CDU/CSU rutschten bei Wählergunst auf unter 30% ab

Politik-


Die Wählergunst für die CDU/CSU rutschte im Oktober 2016 unter die 30-Prozent-Marke ab. Damit wurde für die „Volkspartei“ ein neuer Tiefpunkt markiert.

Die Zustimmung für die CDU/CSU schwindet dain

Bilanzen
SPD käme auf 22 und AfD auf 15 Prozent

Nach einer neuesten Umfrage von INSA für die BILD (Dienstag) rutschte die CDU/CSU auf 29,5 Prozent der Wählergunst ab. Der bisher niedrigste von INSA ermittelte Wert.

Gegenüber der Vorwoche rutschte CDU/CSU um 0,5 Prozentpunkte ab. Die SPD holte um 1 Punkt auf und käme auf 22 Prozent. Die Linke gewann 0,5 Punkte dazu und würde von 12 Prozent der Wähler favorisiert werden. Die Grünen verloren 0,5 Punkte der Wählergunst und erhielten derzeit 11 Prozent. Die FDP bewegt sich nach einem Plus von ebenfalls 0,5 Punkten mit 6,5 Prozent etwas höher über der 5 %-Hürde. Die AfD käme derzeit auf 15 Prozent der Wählerstimmen.

Offenbar sehen die potenziellen Wähler keinen großen Zusammenhang zwischen der Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihrer CDU. ARD-Deutschlandtrend will vor wenigen Tagen festgestellt haben, dass die Bundesbürger den Handlungen der Regierungschefin wieder mehr Zustimmung geben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.