Donnerstag, den 20. September 2018

Boomender Arbeitsmarkt – Hohe Dynamik Dienstleistung

Arbeitsmarkt


Der deutsche Arbeitsmarkt boomt und die Bereitschaft für Neueinstellungen war bei den Unternehmen lt. ifo Beschäftigungsbarometer auch im August 2018 sehr hoch.

Arbeitskräftemangel im Bauhauptgewerbe

Dienstleister

Hohe Dynamik im Dienstleistungssektor

Die Hausse am deutschen Arbeitsmarkt setzte sich auch im August 2018 fort. Das Münchner ifo Institut meldete zum Beschäftigungsbarometer einen um einen Zähler auf 105,1 Punkte angestiegenen Wert. Für die vorherrschende Dynamik am Arbeitsmarkt sei vor allem der Dienstleistungssektor ausschlaggebend. Der Barometerwert stieg für diese Sparte auf ein Allzeithoch. Der Maschinenbau sowie die Elektrobranche blieben antreibende Kraft, wobei sich die Einstellungsbereitschaft in der gesamten Industrie normalisierte, so ifo. Eine expansive Ausrichtung der Suche nach Mitarbeitern sei im Handels festzustellen. Das Bauhauptgewerbe wolle mehr Personal einstellen, obwohl ein Arbeitskräftemangel vorliege.


Zum Thema Arbeits- bzw. Fachkräftemangel im deutschen Arbeitsmarkt veröffentlichte „passend“ das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut der Hans-Böckler-Stiftung (WSI) eine Studie.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Der Motor der deutschen Industrie gerät ins Stottern
Der Motor der deutschen Industrie gerät ins Stottern

Konjunktur – Die Wirtschaftsdynamik bis Ende 2017 ist inzwischen verpufft. Die Rückgänge bei den Auftragseingängen des Verarbeitenden Gewerbes setzte sich auch im Juli... 

Tariflohnerhöhungen im 2. Quartal 2018 um 2,2%
Tariflohnerhöhungen im 2. Quartal 2018 um 2,2%

Arbeitsmarkt – Die Tariflohnbeschäftigten erhielten im zweiten Quartal 2018 im Schnitt um 2,2 Prozent mehr Lohn. Angesichts der Inflation und der „Kalten Progression“... 

Auftragseingänge Verarbeitendes Gewerbe im Juni 2018 rückläufig
Auftragseingänge Verarbeitendes Gewerbe im Juni 2018 rückläufig

Konjunktur – Das Verarbeitende Gewerbe erhielt im Juni 2018 eine „Breitseite“ der global schleppenden Konjunktur. Die Auftragseingänge gingen gegenüber dem Vormonat... 

ifo-Index: Firmen-Manager im Juli 2018 noch pessimistischer
ifo-Index: Firmen-Manager im Juli 2018 noch pessimistischer

Konjunktur – Die vom ifo-Institut befragten Firmen-Manager schätzten die aktuelle Wirtschafslage sowie die kommende Entwicklung im Juli 2018 wiederholt etwas schlechter ein... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Bundesregierung verliert den Rückhalt – 46 %
Bundesregierung verliert den Rückhalt – 46 %

Politik – Die Bundesregierung verliert immer mehr an Rückhalt. Nach einer weiteren Abkehr von Wahlberechtigten erreicht die Große Koalition einen neuen Tiefpunkt. Bundesregierung... 

Stagnation Wirtschaftswachstum EU & Eurozone Quartal 2
Stagnation Wirtschaftswachstum EU & Eurozone Quartal 2

Konjunktur – Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone und in der EU stagniert. Im zweiten Quartal 2018 lag das Plus bei der Wirtschaftskraft um lediglich 0,4 Prozent höher. Etwas... 

Erzeugerpreise im Juli 2018 um 4,7 % gestiegen
Erzeugerpreise im Juli 2018 um 4,7 % gestiegen

Konjunktur – In der EU stiegen die Erzeugerpreise auf Jahressicht um 4,7 Prozent. Gegenüber dem Vormonat lagen die Preise um 0,3 Prozent höher. Gestiegene Energiepreise... 

Juncker plädiert für Abschaffung Sommer- Winterzeit
Juncker plädiert für Abschaffung Sommer- Winterzeit

EU-Politik EU-Kommissionspräsident will die jährlich zweimal durchgeführte Zeitumstellung abschaffen. Der Unterschied zwischen Sommer- und Winterzeit könnte bald der Vergangenheit... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.