Diente Studie Schufafrei-Darlehen für Verbraucher Verunsicherung?

Schufafreikredite-


Sollte die Verunsicherung der Verbraucher, aufgrund offenbar sehr missverständlich dargestellter Eigenschaften eines sog. Schufafrei-Ratenkredits, das Ziel gewesen sein, dann scheint der Plan aufgegangen zu sein. Ob Kalkül oder „Versehen“, die Medien nehmen zumindest den einfachen Nenner eines „schlechten schufafreien Kredits“ gerne an.

Ein gefundenes „Fressen“ für die Medien

Schufafrei-Kredite
Schufafrei-Darlehen in Misskredit geraten

Die SCHUFA stellte mit ihrer Studie zu den sog. „schufafreien Krediten“ offenbar eine Steilvorlage für Journalismus und Medien bereit, die wie so oft gerne unkritisch übernommen und als gegebene Tatsache zur Berichterstattung Verwendung findet. Aus der Kernaussage der Studie lässt sich ablesen, dass Kredite ohne SCHUFA-Anfragen für Darlehensnehmer lediglich Nachteile einbrächten und „am besten“ ein großer Bogen um derlei Angebote gemacht werden solle.

So wird der kleinste Nenner der vermeintlichen Studienergebnisse, dass es nach 177 Testanfragen lediglich zu 2 Kreditauszahlungen gekommen wäre, gerne dafür verwendet, um Schufa-freie Darlehen als kaum realisierbar hinzustellen.

Ablehnungen der Kreditanfragen waren absehbar
Das auf Vermittlung von Darlehen spezialisierte Portal creditolo ließ die Darstellungen der Schufa nicht einfach so im Raum stehen, sondern brachte bereits kurz nach der Veröffentlichung der Schufa-Studie ein Statement, welches offenlegt, dass die hohe Ablehnungsquote zu den Schufa-freien Krediten überwiegend auf die (bewusst?) gewählten Bedingungen der virtuellen Testpersonen zurückzuführen ist. Ein wesentlicher Teil der Anfragen erfüllte gar nicht die Voraussetzungen, um überhaupt eine Chance auf einen Ratenkredit ohne vorherige Abfrage bei der Schufa zu erhalten.

Verzerrungen um eine dennoch richtige Aussage
Neben der streitbaren Vorgehensweise zum Test der SCHUFA räumt creditolo dennoch ein, dass sich am Markt der Schufa-freien Darlehen eine große Anzahl dubioser Anbieter tummelten. Diverse Maschen, die lediglich dazu dienen, den notleidenden Kunden um sein Geld zu erleichtern, wären von der Schufa korrekt dargestellt worden. Diese Merkmale der Abzock-Taktiken zu kennen, bietet einen diversen Schutz, um zweifelshafte Anbieter am Markt bereits am Ansatz zu erkennen.

Alle Abzock-Maschen haben jedoch gemeinsam, dass sie vom vermeintlichen Kreditnehmer Geld einsammeln wollen. Dazu zählen u.a. Gebühren im Voraus, unnötige Versicherungen, besondere Kosten für Beratungen und der vermeintliche Verkauf von Beteiligungen.

Creditolo beklagt Verunsicherung der Verbraucher
Verschiedene Sachverhalte würden von den Medien gerne vermischt und undifferenziert wiedergegeben werden. So würden auch Berichterstattungen im deutschen Fernsehen dazu beigetragen haben, die Kernaussage „Schufa-freie Darlehen pauschal zu meiden“, in den Köpfen der Verbraucher zu verankern. Eine Praxis die durchaus zulasten der seriösen Anbieter Schufa-freier Darlehen ginge, da die Schufafrei-Kredite gewöhnliche Annuitätendarlehen (Ratenkredite) seien, bei denen dennoch Bonitätsprüfungen durchgeführt werden, lediglich nicht über die private Institution SCHUFA.



Bild: CC0 1.0 Universal

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.