Kredit Restschuldversicherung von Banken als Zinsersatz entdeckt?

Kreditversicherungen-


Eine Kredit Restschuldversicherung gibt dem Kreditnehmer und der Familie die finanzielle Sicherheit bei Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit und Todesfall. Allerdings wurde die Zusatzversicherung für Ratenkredite von den Banken als lukrativer Ersatz für die geschrumpften Zinsgewinne entdeckt.

Finanzen

Restschuldversicherungen: Das oft trügerischere Bild extrem günstiger Kreditzinsen

Restschuldversicherung kann effektiven Zins steil nach oben treiben

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und derlei Einschränkungen kommen auch in der Ausgestaltung von Finanzprodukten kaum vor. Das Niedrigzinsumfeld in der Eurozone brachte die Kreditinstitute offensichtlich auf innovative Ideen, wie das „Gewohnheitsrecht auf satte Gewinne“ erfolgreich verteidigt werden kann.

Die teils sehr heftig kritisierten Vorfälligkeitsentschädigungen bei der Baufinanzierung sind offenbar die Bausteine der Restschuldversicherung bei einem Konsumentenkredit. Wenn die gewohnten Gewinne durch niedrige Kreditzinsen ausfallen, dann muss eben eine Ersatzleistung als „unverzichtbarer Kredit-Baustein“ herhalten.

Eine Restschuldversicherung sichert den Kreditnehmer, bzw. die Familienangehörigen z.B. bei Eintritt von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit oder Tod ab. Sollten die Raten aus den vorgenannten Gründen nicht mehr getilgt werden können, springt die Versicherung ein. So viel zur Theorie.

Auf der anderen Seite stehen die Kosten für eine solche Restschuldversicherung, die von den Banken in der Regel als Existenzsicherung angepriesen und als gesonderte Kostennote der Kreditsumme aufgeschlagen wird. Im Aufsummieren der einmaligen Versicherungsprämie auf die Nettokreditsumme liegt das eigentliche Problem von versteckten Kostenfallen, so die unabhängige FMH Finanzberatung.

Von der gern angewandten Strategie abgesehen, die Restschuldversicherung als untrennbare Einheit zum Kredit darzustellen, würde der effektive Jahreszins des Ratenkredits bei Berücksichtigung der Versicherungsprämie ein ganz anderes Bild abgeben. Die erste Stolperleine ist lt. FMH bereits bei den Online-Antragsformularen aufgespannt. Das Häkchen für die „gewünschte Restschuldversicherung“ ist fast generell automatisch gesetzt und der Kunde müsste das Kästchen aktiv deaktivieren, falls die Versicherung nicht erwünscht ist. Bei den Filialangeboten sind es eben die Vor-Ort Berater, die auf ein intensives Hinarbeiten für den Abschluss einer Kredit-Restschuldversicherung geschult sind.

Restschuldversicherung: Aus 5% können auch mal 21,44% Jahreszins werden

Um die real anfallenden Kosten einer solchen Restschuldversicherung zu ermitteln, untersuchte FMH eine ganze Reihe von verschiedenen Angeboten. Unter die Lupe genommen wurden klassische Risikoversicherungen ohne weitere Zusatzleistungen. Als Modell diente ein Ratenkredit mit der Nettokreditsumme von 10.000,- Euro, aufgenommen von einem 35- bzw. 55-jährigen Kunden, inklusive dem Abschluss einer Versicherung bei vorzeitigem Tod. Für den 35-jährigen variieren die Angebote zwischen 65 und 303 Euro bei einer Kreditlaufzeit von 36 Monaten. Der Kreditnehmer im Alter von 55 Jahren und mit der vereinbarten Kreditlaufzeit von 72 Monaten muss für die gleichen Leistungen mit Kosten zwischen 260 und 1.616 Euro rechnen.

Rechneten die Kreditinstitute die Versicherungsprämie in den Effektivzins mit ein, müsste der Wert statt 5 Prozent z.B. 5,45 oder im extremen Fall sogar 10,74 Prozent lauten.

Damit wäre das Ende der Fahnenstange allerdings noch nicht erreicht. Sichert sich der Kreditnehmer auch gegen Arbeitsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit ab, erhöhte sich die monatliche Rate für den 55-jährigen Modellkunden (72 Monate Ratenzahlung) von 161 auf 237 Euro. Ausgangspunkt ist der bei fast allen Fällen vorgenommene Aufschlag der Versicherungsprämie in Höhe von 4.770 Euro auf die Nettokreditsumme. Der angepriesene effektive Jahreszins von 5 Prozent wird damit auf 21,44 Prozent nach oben getrieben.

Die Bank profitiert von der Versicherung auf einer weiteren Art. Die Restschuldversicherung schützt auch das Kreditinstitut vor Zahlungsausfall. In den Kreditzinsen sind Risikoaufschläge eingearbeitet. „Eigentlich müsste die Bank den Kreditzins etwas verbilligen“, so die Schlussfolgerung von FMH.

Tipp! Eine Risikolebensversicherung deckt den Todesfall kostengünstig.



Top Schutzbrief 728x90

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.