Montag, den 15. Oktober 2018

Immobilienpreise: BaFin in Alarmbereitschaft

Immo-Markt


Der nach wie vor boomende Immobilienmarkt mit seinen steigenden Preisen und den offenbar laxeren Kreditvergaben durch die Banken versetzt nun die Aufsichtsbehörde BaFin in Alarmbereitschaft.

BaFin-Chef sieht einen „perfekten Sturm“ aufziehen

Konjunkturanstieg

Immo-Preise steigen weiter an

Das Ausmaß der ansteigenden Preise für Immobilien im Bundesgebiet ruft nun die Aufsichtsbehörde BaFin auf den Plan und in „Bereitschaftsstellung“. Sollten die Immobilienpreise weiterhin so stark ansteigen und die Kreditvergabe übermäßig zunehmen, so werde die BaFin eingreifen. Behörden-Chef Felix Hufeld bezeichnete die Immobilienpreisentwicklung lt. Handelsblatt als beunruhigend.

Als mögliche Intervention sieht Hufeld die Vorgabe an die Banken, ihr Kapitalpuffer weiter auszubauen, damit steigende Risiken im Immobilienmarkt besser begegnet werden zu können. Zusätzlich wolle die BaFin die Praxis der Kreditvergaben besser im Auge behalten. Einige Banken agierten lt. Hufeld sehr aggressiv und seien dabei, die Standards für die Darlehensvergaben aufzulockern. Zu lockere Kreditvergaben könnten jedoch zu erheblichen Problemen führen. „Falls dann parallel noch weitere Risikofaktoren hinzukommen, etwa geopolitische Risiken oder der Einbruch der Konjunktur“, könne ein „perfekter Sturm“ drohen. Ein weiteres großes Risiko seien fallene Immobilienpreise.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Commerzbank verläßt Dax – Konsequente Fortsetzung
Commerzbank verläßt Dax – Konsequente Fortsetzung

Finanzmarkt – Die Commerzbank wird ihren Platz im Leitindex Dax räumen. Eigentlich eine Fortsetzung des vor rund 10 Jahren losgetretenen Niedergangs, dessen „Engagements“... 

Girokonto: „Kostenloskultur“ der Banken hat ein Ende
Girokonto: „Kostenloskultur“ der Banken hat ein Ende

Kontogebühren – Die Gebühren für die Dienstleistungen der Banken werden voraussichtlich weiter ansteigen. Mit dem Anhalten der niedrigen Zinsen endet bei den Geldhäusern... 

Postbank: Nur wenige Girokonto-Kunden zogen ab
Postbank: Nur wenige Girokonto-Kunden zogen ab

Kontokosten – Die Folgen der von der Postbank eingeführten Girokonto-Gebühren hielten sich in Grenzen. Die Bank zieht sogar eine postivie Bilanz. Rund 4,5 Prozent der... 

Banken Einlagensicherung wird gelockert
Banken  Einlagensicherung wird gelockert

Bankenkrise – Der Bankenverband beschloss eine Lockerung der Einlagensicherung im Konkursfall. Der Schutz soll künftig nur noch für private Kunden gelten. Institutionelle... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Ist Deutscher Immo-Muffel? Es fehlt schlicht an Geld
Ist Deutscher Immo-Muffel? Es fehlt schlicht an Geld

Immobilienerwerb – Der Deutsche gilt als ein Immobilien-Muffel. Eine klare Mehrheit der Bundesbewohner wohnt zur Miete. Allerdings fehlt nicht der Wille zum Eigenheim, sondern... 

Zahl erteilter Neubau-Genehmigungen im 1. Halbjahr 2018 rückläufig
Zahl erteilter Neubau-Genehmigungen im 1. Halbjahr 2018 rückläufig

Wohnungsbau – Die Zahl der erteilten Genehmigungen für die Errichtungen bzw. den Umbau von Wohngebäuden ging im ersten Halbjahr 2018 um 0,6 Prozent zurück. Der mit Abstand... 

Wohnungsbau hinkt dem Wohnraumbedarf weiter hinterher
Wohnungsbau hinkt dem Wohnraumbedarf weiter hinterher

Wohnungsbau – Die Anzahl der im Jahr 2017 neu gebauten Wohnungen im Bundesgebiet stagniert und hinkt dem tatsächlichen Bedarf hinterher. Pro Einwohner standen 46,5 % Wohnfläche... 

Seit Beginn 2018 ungebrochener Boom im Baugewerbe
Seit Beginn 2018 ungebrochener Boom im Baugewerbe

Baubranche – Der Boom im Baugewerbe ist seit Beginn 2018 weiterhin ungebremst. Die Auftragseingänge weisen darauf hin, dass dieser Trend noch eine Zeit lang anhalten wird. Für... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.