Immobilienfinanzierung: Reicht Ablaufleistung Lebensversicherung aus?

Abgetretene Lebensversicherung-


Die noch anhaltenden Stürze in den Zins- und Kapitalmärkten verschonen keine Sparte aus den Finanzprodukten. Mit den offensichtlichen Auswirkungen gekürzter Sparbuch-Renditen oder reduzierten Bauzinsen kann unmittelbar reagiert werden. Ein schleichender Prozess vollzieht sich jedoch bei den abgetretenen Lebensversicherungen zur Finanzierung einer Immobilie. Hier lauert eine Gefahr, die spätestens dann in Erscheinung tritt, wenn die Ablaufleistung zur Tilgung des Immobilienkredits nicht mehr ausreichen sollte.

Abgetretene Lebensversicherung für Immobilienkredit noch ausreichend?

Kombination LV + Immokredit
Reicht LV-Ablaufleistung aus?
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Sinkende Renditen durch seit Monaten abfallende Zinsen spüren Anleger mit tagesgeldähnlichen Sparprodukten unmittelbar und direkt. Dagegen haben Privatsparer mit einem noch vor rund 5 Jahren gestarteten langfristigem Festgeldkonto noch „gut lachen“. Deren Zinssätze liegen weit über dem, was heute noch im Markt angeboten werden kann.

Spätestens nach Fälligkeit der Festzinsanlage erwischt aus sie die „eiskalte Realität“ der Niedrigzinsphase. Denn von einer Besserung der augenblicklichen Situation ist keine Sicht, eher zeigt die Tendenz weiterhin auf Fallkurse.

Eine weitere Gruppe der langfristigen Anlagen sind klassische Lebensversicherungen (LV). Auch diese Sparte, speziell für die Altersvorsorge gedacht, ist nicht immun gegen die Unruhen und Widrigkeiten im Kapitalmarkt. Die Versicherer müssen zusehen, wie sie die Garantiezinsen und ggfs. noch Überschussbeteiligungen an den Kunden abführen können.

Derzeit besteht noch „keine Gefahr im Verzug“, die Renditen einer LV gelten im Vergleich zu Sparanlagen noch als sehr attraktiv und erst Mitte November verabschiedete der Bundestag Anpassungen zu den Regelungen, um für eine langfristige Stabilität zu sorgen.

Der schleichende Effekt renditeschwacher Zeiten
Eine besondere Konstellation stellt die Lebensversicherung in Verbindung mit einer Immobilienfinanzierung dar. In diesem Fall steht die anfänglich kalkulierte Ablaufleistung einer Lebensversicherungspolice für die Tilgung des aufgenommenen Immobilienkredits. Mit der Kombination aus Lebensversicherung und Baufinanzierung zahlt der Kreditnehmer während der Laufzeit lediglich die Zinsen plus die monatlichen Beiträge für die LV. Die aufgenommene Kreditsumme wird mit der Fälligkeit der Lebensversicherung auf einen Schlag ausgeglichen. So weit die Theorie.

Die Ablaufleistung ist jedoch geschätzt und keinesfalls garantiert. Mit der weiteren Anspitzung der Staatsschuldenkrise schlitterte auch die Branche der Lebensversicherer in den Bereich der „erhöhten Herausforderungen“. Die Absenkung der Garantieverzinsung zuletzt im Jahreswechsel zu 2012 sowie die jährlich sinkenden Überschussbeteiligungen sind sichtbare Resultate der Finanzkrise.

Die Anbieter einer solchen LV-Immobilienkredit Kombination, u.a. Banken, Lebensversicherer und Bausparkassen, kalkulieren zwar zur Ablaufleistung einen Puffer mit ein, der durch entsprechend angehobenen Beitragszahlungen zur LV führt, aber von derartig dramatischen Abstürzen im Zinsmarkt dürften wohl die wenigsten gerechnet haben.

Die Folge könnte sein, dass die Ablaufleistung entsprechend sinkt. Die Versicherer sind durch gesetzliche Vorgaben gezwungen, das Kapital aus Beiträgen in sicheren Anlagen zu investieren, mitunter in Staatsanleihen. Die Niedrigzinsphase könnte zur Unterschreitung der anfänglich einkalkulierten „Pufferzone“ einer erhöhten Ablaufleistung führen. Am Ende vermag die ausbezahlte Summe der Lebensversicherung den Immobilienkredit nicht mehr auszugleichen. Der Hausbesitzer darf ggfs. einen kräftigen Zuschuss leisten.

Ablaufleistung der Versicherung neu schätzen lassen

Damit es am Ende nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollten Haus, bzw. Bauherren mit einer abgetretenen Lebensversicherung zur Finanzierung die Verhältnisse auf Aktualität prüfen. Sprich wie hoch wird noch derzeit die Ablaufleistung eingeschätzt und würde sie den aufgenommenen Kreditbetrag decken können? Je nach Laufzeit könnte eine evtl. leicht angehobene Beitragszahlung weit weniger schmerzen als eine große, kaum schließbare Finanzierungslücke am Ende der Versicherung, bzw. bei Fälligkeit der Kreditrückzahlung.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.