Baufinanzierung: Minimum Eigenkapital trotz Niedrigzinsen

Eigenkapitalquote Immo-Finanzierung-


Ein ausreichendes Eigenkapital für die Baufinanzierung bzw. den Erwerb einer Immobilie mindert nicht nur die Gesamtkosten, sondern bietet auch die Grundlage für einen ausreichenden Finanz-Puffer gegen überraschende Kostensteigerungen und Ausgaben.

Trotz Niedrigzinsen die empfohlene Eigenkapitalquote nicht vergessen

Eigenkapital Baufinanzierung
Eigenkapital: Damit Traumhaus nicht zum Albtraum wird

Die auf historisch niedrigen Wert liegenden Bauzinsen eröffnen vielen Verbrauchern die Möglichkeit, sich den Traum eines Eigenheims zu erfüllen, als noch vor gut zwei Jahren kaum daran zu denken gewesen ist. Auf der anderen Seite birgt der vereinfachte Schritt zum Eigenheim die Gefahr, den Verlockungen eines niedrigen Bauzins zu erliegen und das notwendige ausreichende Eigenkapital außer Acht zu lassen. Das gilt besonders für das Kaufinteresse an Immobilien in Ballungsgebieten und Zentren, bei denen die Immobilienpreise anziehen. Die „davon laufende“ Zeit könnte zu übereilten Entscheidungen führen.

Bisherige Marktbeobachtungen belegen die bereits stark gestiegenen Preise für Immobilien bzw. Wohneigentum in Ballungszentren und hier besteht die Gefahr einer zu stark reduzierten Eigenkapitalquote besonders, so Eva Grunwald, Leiterin der Baufinanzierung der Deutschen Bank. Daher könnten immer weniger Käufer die hinsichtlich empfohlene Eigenkapitalquote von 20 Prozent aufbringen, um die Immobilie in einem ausgewogenen Verhältnis finanzieren zu können. Lt. der aktuellen Studie der Plattform Immobilienscout24 steigt die Anzahl der Käufer, die einen größeren Anteil des Kaufpreises durch einen Immobilienkredit abdecken müssen.

Das Leben verläuft selten glatt und „wie geschmiert“
Grundsätzlich hält Eva Grunwald die Entscheidung, die derzeit niedrigen Bauzinsen auszunutzen, für eine gute Entscheidung. Dennoch sollten sich die Kunden einer Baufinanzierung nicht dazu verleiten lassen, sich unbeabsichtigt in finanzielle Schwierigkeiten zu manövrieren, da zu hohe finanzielle Risiken eingegangen worden sind. Voraussetzung für eine gut durchkalkulierte Baufinanzierung ist u.a. die realistische Einschätzung der eigenen finanziellen Leistungsfähigkeit.

Tipps für eine solide Baufinanzierung

Die Leiterin Baufinanzierung Deutsche Bank hält folgende Ratschläge zur Schaffung einer soliden Basis für die Baufinanzierung:

  • Die Gesamtkosten sollten vom Käufer von Beginn an solide kalkuliert werden. Die Höhe des Kaufpreises sollte nicht dazu verleiten, die anfallenden Nebenkosten zu ignorieren. Zu berücksichtigen sind u.a. Grunderwerbssteuer, Kosten für den Makler oder den Notar. Die zu finanzierende Bausumme sollte durch diesen Posten um etwa 10 Prozent angehoben werden.
  • Für anfallende Zusatzkosten sollte eine zusätzliche finanzielle Reserve mit eingebaut werden. Zu den Überraschungen könnten bereits unerwartet höhere Baukosten zählen. Eine Nachfinanzierung des laufenden Darlehens durch die Aufnahme eines zusätzlichen Betrages kann die Gesamtfinanzierung verteuern.
  • Der Kauf von Bestandsimmobilien schließt überraschende Kostensteigerung ebenfalls nicht aus. Ungeplante Zusatzkosten, z.B. durch überraschend höhere Ausgaben für notwendige Renovierungsmaßnahmen, könnten das aufgenommene Baudarlehen überstrapazieren.

20% Eigenkapitalquote stellen das Minimum dar

Aufgrund der zahlreichen Faktoren, die zusätzliche Kosten bei der Immobilienfinanzierung auslösen könnten, sollte die Eigenkapitalquote nicht unter 20 Prozent zum Gesamtpreis liegen. „Ein Immobilienkauf muss nachhaltig finanzierbar sein. Außerdem sollte ein zusätzliches Kapitalpolster vorhanden sein, um den möglichen Nachfinanzierungsbedarf abzudecken“, erklärte Eva Grunwald.

Sollten Mehrkosten sogar ausbleiben, könnte das überschüssige Kapital für Sondertilgungen verwendet werden, sofern diese Möglichkeit offen gehalten wurde. Eine höhere Eigenkapitalquote könnte sich auch zum Zinssatz positiv auswirken. Manche Kreditinstitute bewerten ein höheres Eigenkapital als Risikomindernd und lassen Verhandlungsoptionen zu.

Grunwald betonte, dass eine Baufinanzierung meist eine Entscheidung für das Leben sei und ihr deshalb ein solides Finanzierungskonzept zugrunde liegen solle. Die möglichen Risiken gilt es grundsätzlich zu beachten.

Weitere Informationen zur Baufinanzierung

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.