Banken ignorieren Regeln zum Kredittilgungs- und Zinsaufschub

Profitorientierung –


Viele Banken bzw. Kreditinstitute ignorieren in weiten Bereichen einfach die im Zuge der „Corona-Krise“ zur Geltung gebrachten Normen zum (vermeintlichen) Schutz der Konsumenten. Ein Aufschub von Kredittilgung und Zinszahlung wird oft nicht gewährt.

Investmentbanken

Was kümmern den Kreditinstituten die Regeln des Normgebers?

Verbraucherschützer sprechen von unsittlicherer Bereicherung

Die Haupteinnahmequelle der Banken und Sparkassen ist mit dem Absturz des Zinsniveaus versickert. Vergebene Kredite werfen kaum noch nennenswerte Zinsen ab. Mit den kreativen Neugestaltungen der Entgeltregelungen zahlreicher Finanzprodukte ist es allerdings noch nicht getan. Ein Kreditinstitut ist schließlich alles andere als eine sog. Non-Profit-Organisation. Die hausinternen „Thinktanks“ legen sich somit stets weitere Möglichkeit zurecht, wie man am besten an das Geld des zum König erklärten Kunden kommen könnte. So kommt auch eine sog. Corona-Krise offenbar zur rechten Zeit, welche bisher unentdeckte Wege eröffnet. Von der Bundesregierung zur Geltung gebrachte Normen werden kurzerhand einfach ignoriert und vom Kunden Zinszahlungen verlangt, obwohl diese gemäß „öffentlicher Satzung“ ausgesetzt wurden.

Nun müsse die Bundesregierung gegen dieses Geschäftsgebaren vorgehen, so die Forderung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). Den Verbraucherschützern lägen Fälle vor, in denen Kreditinstitute trotz gesetzlich ausgesetzter Kredite Zinszahlungen abverlangten. Unterstützung dafür erhielten die Banken von ihrem (Lobby-) Dachverband Bundesverband Deutscher Banken (BdB). Dieser empfehle lt. vzbv den Kreditinstituten auf die Zinszahlungen zu bestehen. Ein krasser Widerspruch zu den im März beschlossenen Kreditmoratorium, so die Verbraucherschützer. Mit diesem Beschluss sollen private Kreditnehmer vor finanziellen Überlastungen geschützt werden, wenn die „Corona-Krise“ eine finanzielle Schieflage provozierte. Tilgungen und Zinszahlungen sollen aufgeschoben werden können.

Der vzbv spricht von unsittlicher Bereicherung seitens der Banken. Konsumenten bräuchten nun „Luft zum Atmen, nicht ungerechtfertigte Belastungen und steigende Schuldenberge“. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) müsse nun „kare Kante“ zeigen und den Banken das zur Geltung gebrachte Recht erklären. Nach Auffassung des vzbv verstoßen die Banken gegen Gesetze. „Banken profitieren in der aktuellen Krise an vielen Stellen von den großzügigen Hilfen der Politik. Sie sollten auch Kreditnehmern ermöglichen, wirtschaftlich heil durch die nächsten Monate zu kommen. Der Versuch, sich an den Kunden zu bereichern, ist dreist und muss unterbunden werden“, so vzbv-Vorstand Klaus Müller.

Kosten & Leistungen Rechtsschutzversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Gesetzbücher

  • Umfangreiche Unterstützung im Rechtsstreit
  • Rechtsschutz für die gesamte Familie
  • Inklusive übersichtlichem Leistungsvergleich
  • Rechtsschutz kostenlos vergleichen und beantragen

Rechtsschutzbereich wählen, ein paar Daten, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.