Beitragserhöhungen PKV 2015: Gering bis moderat, jedoch nur für Neukunden

PKV-Beiträge 2015-


Die Beitragserhöhungen bei der PKV werden 2015 voraussichtlich nur gering bis moderat ausfallen. Nach Jahren der hohen Zuschläge erfolgt ein Jahr der „Erholung“. Das gilt jedoch nur für PKV-Neukunden und nicht unbedingt für die bestehenden Privatversicherten.

Finanzen

Bestandskunden einer PKV werden über Beitragshöhen 2015 von ihrer Gesellschaft hören

Prämienanhebungen PKV 2015 für Neukunden im geringen Umfang

Für die gesetzlich Versicherten kommen ab 2015 diverse Neuerungen hinzu, die zwar einleitend mit einer geringfügigen Beitragsabsenkung verbunden sind, aber offenbar nur deshalb, um für die für Arbeitnehmer künftig einseitigen Beitragsanhebungen richtig Schwung aufzunehmen. Das in Deutschland in mehreren Teilen gespaltene Gesundheitssystem ermöglicht zwar den Privatversicherten eine ganze Reihe von Vorzügen, schützt aber nicht vor Prämienanhebungen.

Ab dem kommenden Jahr gelten auf der einen Seite höhere Hürden, um von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in die private Krankenversicherung (PKV) wechseln zu können und auf der anderen Seite müssen bestehende Privatversicherte wiederholt mit Beitragsanhebungen rechnen.

Die Anhebungen der PKV-Beiträge ab 2015 fallen jedoch relativ moderat aus, so der Branchendienst BAP-Guide. Betroffene Privatversicherte werden voraussichtlich u.a. bei der uniVersa, Barmenia und ARAG zu finden sein. Nach einigen Jahren der teils massiven Beitragsanhebungen kommt auf die Privatkrankenversicherten mit 2015 scheinbar ein Jahr der Verschnaufpause zu. Zwischen den Jahren 2000 und 2013 kletterten die PKV-Prämien immerhin durchschnittlich um 83 Prozent nach oben, so die Monitor-Reportage bei der ARD.

uniVersa zieht lt. BAP-Guide um rund 0,69 Prozent an, ARAG erhöht die Prämien für ihre Vollversicherungen um durchschnittlich 1,72 Prozent und das Plus bei der Barmenia fällt mit ca. 0,74 Prozent ebenfalls zurückhaltend aus.

Es gibt jedoch einen Haken. Die Beitragsanhebungen betreffen lediglich die Neukunden und beschreiben den Durchschnittswert. Der Blick auf einzelne Tarife gibt Preisanhebungen um bis zu 12 Prozent Preis. Viele PKV-Tarife bleiben beim Stand 2014, andere wiederum werden günstiger. Unterm Strich fallen die Durchschnittswerte sehr gering aus.

Mit der Bekanntgabe, wie es ab 2015 um die Bestandskunden bestellt sein wird, halten sich die Privatversicherer „vornehm zurück“. Bei den ersten Privatversicherten dürften mit dem Näherrücken des Jahreswechsels bald die ersten Bescheide über die „Prämien-Gestaltung 2015“ im Briefkasten landen.



Include Me shortcode: file not found



Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.