Dienstag, den 20. November 2018

PKV kritisiert SPD-Vorschlag einer einheitlichen Gebührenordnung

Gesundheitswesen


Der Verband der Privatkrankenversicherung kritisiert den Vorschlag aus den Reihen der SPD, im Gesundheitswesen eine einheitliche Gebührenordnung einzuführen. Dies sei ein erster Schritt in die Bürgerversicherung.

Für Kassenpatienten drohten Beitragserhöhungen

Arzneimittelkosten

Einheitliche Gebührenordnung bringe Nachteile

Die von der SPD geforderte sog. Bürgerversicherung im Gesundheitswesen war den Privatversicherern schon immer ein Dorn im Auge. Eine einheitliche Bürgerversicherung als Ersatz für die heutigen Unterschiede in der Privatkrankenversicherung sowie der Gesetzlichen Krankenversicherung würde die Lage im Gesundheitswesen insgesamt verschlechtern, so der Tenor.

Eine von Teilen der SPD nun vorgeschlagene einheitliche Gebührenordnung sei lediglich ein Umweg mit dem gleichen Ziel. Für Volker Leienbach, Direktor des PKV-Verbandes wäre „eine einheitliche Gebührenordnung für Ärzte der Einstieg in die Bürgerversicherung durch die Hintertür.“ Für die Menschen bedeutete dieser Schritt eine Verschlechterung in der gesundheitlichen Versorgung. Die Versicherten würden höheren Belastungen ausgesetzt.

Die Einnahmen für Ärzte, Physiotherapeuten oder Hebammen würden ohne die Mehrzahlungen der Privatversicherten sinken. Die Konsequenz wäre die Einstellung von Leistungen in Teilbereichen. Auf die Versicherten kämen Beitragsanhebungen zu, wenn diese Einnahmeverlustse von der Gesetzlichen Krankenversicherung kompensiert werden soll.“Für einen Durchschnittsverdiener sind das ungefähr 400 Euro im Monat“, so Leienbach. Das wolle niemand.



GD Star Rating
loading...

Stichwörter: , , ,

Relevante Berichte zum Thema


Test: Die besten Rechtsschutzversicherungen 2015

Test: Die besten Rechtsschutzversicherungen 2015

Rechtsschutztarife – Ein aktueller Test brachte die besten Rechtsschutzversicherungen 2015 hervor. Stiftung Warentest nahm sich für die Gegenüberstellung der Leistungen und Preise zahlreiche... 

Bild: CC0 1.0 Universell

Beiträge Rechtsschutzversicherung werden 2014 steigen

Beiträge Rechtsschutzversicherung werden 2014 steigen

Kosten Rechtsschutz – Die ersten Versicherer reagieren bereits. Die Beiträge Rechtsschutzversicherungen werden 2014 aufgrund der neuen Gebührenordnung angehoben. ARAG und Roland werden die... 

Bild: CC0 1.0 Universell

PKV Testsieger 2014: Die besten Privatversicherer

PKV Testsieger 2014: Die besten Privatversicherer

Test Privatkrankenversicherung – Die neuen PKV Testsieger 2014 sind nun festgestellt. Stiftung Warentest untersuchte von 32 Privatversicherern insg. 107 Angebote und präsentierte die besten... 

Bild: CC0 1.0 Universell

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich


Wirtschaftsweise Schmidt fordert Krankenhausschließungen

Wirtschaftsweise Schmidt fordert Krankenhausschließungen

Gesundheitswesen – Nach EU-Gesundheitskommissar Andriukaitis kritisiert nun auch der deutsche Wirtschaftsweise Schmidt die Überversorgung im Gesundheitssystem. Der Ökonom fordert die Schließung... 

Krankenkassenbeitrag könnte ab 2019 sinken

Krankenkassenbeitrag könnte ab 2019 sinken

Krankenkassen – Die Aussichten stehen gut, dass ab 2019 für gesetzlich Versicherte tatsächlich finanzielle Entlastungen eintreten. Nach der Rückkehr zur Beitrags-Parität stehen nun auch leichte... 

EU-Kommissar kritisiert deutsches Gesundheitssystem

EU-Kommissar kritisiert deutsches Gesundheitssystem

Gesundheitswesen – Die Qualität des deutschen Gesundheitssystems liege weit über den EU-Durchschnitt. Doch Kosten und Effizienz wiesen auf eine Überversorgung hin. EU-Gesundheitskommissar Andriukaitis... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen sind uns viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.