Beiträge private Pflegeversicherung 2015: Deutliche Anhebung in Aussicht

Pflegekosten-


Die Beiträge der privaten Pflegeversicherung könnten ab 2015 deutlich ansteigen. Hauptsächliche Gründe für diese Beitragsanhebungen in der Pflegevorsorge sind u.a. steigende Pflegekosten und nicht zuletzt wegen der Absenkung des Garantiezinssatzes in der Branche der Lebensversicherungen.

Eilverfahren

Die Zeit für noch hohe Garantiezinsen und niedrige Beiträge läuft davon

Garantiezins-Absenkung kann teure Folgen für Pflegevorsorge haben

Die Absenkung des Garantiezinssatzes für die Lebensversicherungen ab 2015 hat sich wohl bei den meisten der interessierten und potenziellen Neukunden herum gesprochen. Wer nach dem Jahreswechsel eine Altersvorsorge mit Garantieverzinsung abschließt, erhält statt der noch gültigen 1,75% nur noch 1,25% zugesprochen. Doch die Tragweite dieser Garantiezinsabsenkung könnte viel ausgedehnter sein als es der erste Blick zeigt. Neben der Altersvorsorge könnte auch die Pflegeversicherung von der reduzierten Garantieverzinsung betroffen sein. Die Beiträge drohen anzusteigen.

Wer dazu entschlossen ist, möglichst bald eine private Altersvorsorge abzuschließen, sollte dies auf jeden Fall noch im Jahr 2014 über die Bühne bringen. Der noch aktuell gültige Garantiezins von 1,75% bleibt auch nach Jahreswechsel bestehen.

In den einzelnen Versicherungsbranchen existieren Querverbindungen. So investiert z.B. die Branche der Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) teilweise in kapitalbildenden Lebensversicherungen. Das Gleiche gilt für den Sektor Pflegevorsorge. Gesunkene Renditen resultieren u.a. in fallende Rücklagen und müssen aus anderen Quellen ersetzt werden. Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung stehen die Beiträge an erster Stelle und die Pflegeversicherung bietet keine Alternativen.

Der Warnschuss zu steigenden Beiträgen bei der BU ab 2015 wurde bereits Mitte des Jahres abgegeben. In den letzten Zügen des Jahres melden sich die Pflegeexperten zu Wort und sehen auf die Pflegevorsorge Beitragsanhebungen bis in den zweistelligen Prozentbereich zukommen.

Angesichts der steigenden Pflegekosten und den ab dem 01.01.2015 angehobenen Beitragssatz für die gesetzliche Pflegeversicherung, dürften die Pflegeversicherer ohnehin nicht lange nachstehen, um notwendige Anpassungen in der Beitragsgestaltung vorzunehmen. Denn selbst die Bundespolitiker sprechen nicht ohne Grund über die gesetzliche Pflegeversicherung von einer „Teilkasko“- Variante. Ein klares Signal dafür, dass die tatsächlich anfallenden Pflegekosten nur in Teilbereichen gedeckt werden können..

Kosten & Leistungen Private Pflegeversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Pflegeversicherung-Vergleichsservice nutzen:

Gruppe Spaziergang

  • Tarifberechung nach gewünschten Leistungen
  • Pflegestufen für Leistungsbeginn auswählen
  • Ausführlicher Tarif- & Leistungsvergleich
  • Kostenloses & unverbindliches Angebot
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!


Top Schutzbrief 728x90


Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.