Barmenia startet „Pflege-Bahr“ Pflegezusatzversicherung

Pflegezusatzversicherung-


Die Barmenia Versicherungen wartete nicht lange ab und führte inzwischen eine Pflegezusatzversicherung inklusive den Förderungen durch Pflege-Bahr an. Das neue Produkt startete bereits gestern unter der Bezeichnung Barmenia „Deutsche-Förder-Pflege“

Start der Variante „Pflege-Bahr“ und Aufbau-Option

Barmenia
Geförderte Pflegeversicherung

Zur Markteinführung leistet die Deutsche-Förder-Pflege der Barmenia in der Pflegestufe III ein monatliches Pflegegeld in Höhe von min. 600,- Euro (100%). In der Pflegestufe II erstattet der Versicherer mit 60% sogar das Doppelte als die gesetzliche Vorgabe mit 30%. Auch in der Pflegestufe I leistet Barmenia mit 30% deutlich mehr als der Gesetzgeber vorschreibt (20%). Lediglich in der Pflegestufe 0 hält Barmenia die gesetzliche Vorgabe von 10% ein.

Für den Kunden der Deutsche-Förder-Pflege beträgt der Eigenanteil mindestens 10,- Euro. 5,- Euro kommen als staatliche Zulage mit drauf. Der monatliche Mindestbeitrag zur Pflegezusatzversicherung mit „Pflege-Bahr“ beträgt somit 15,- Euro. Die Wartezeit ist für Neukunden auf fünf Jahre festgelegt, die jedoch bei Unfällen entfällt. Das Pflegemonatsgeld kann in der dynamischen Variante an die laufende Inflation angepasst werden, ist jedoch auf die Höchstleistungen in der gesetzlichen Pflegeversicherung begrenzt.

Zusätzlicher Aufbautarif EPM
Die Barmenia bietet zur geförderten Pflegeversicherung mit Aufbautarif Tarif EPM ein Zusatzbaustein an, das die dennoch häufig offen bleibende Lücke, trotz Kombination von staatlicher und privater Pflegeversicherung, zu schließen vermag. Mit dem Aufbautarif kann eine bedarfsgerechte Absicherung durch die Aufstockung des staatlich geförderten Versicherungsschutzes erreicht werden.

Mit Tarif EPM kann das Pflegemonatsgeld z.B. in der Pflegestufe III um mindestens 100,- Euro aufgestockt werden. Die maximale Höhe liegt bei 2.500,- Euro in Einbezug der Leistungen aus der Deutschen-Förder-Pflege. Die Abstufungen Pflegestufe III 100%, Pflegestufe II 60%, Pflegestufe I 30% und Stufe 0 10% bleiben erhalten. Die Wartezeit beträgt lediglich drei Jahre und würde nach Unfällen ebenso entfallen.

Mehr zum Thema Krankenversicherung
The specified file on Include Me shortcode does not exist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.