Manipulierte Ärzte-Abrechnungen – Programm der KV

Krankenversicherungen-


Schummeleien und Manipulationen bei den Ärzte-Abrechnungen in der gesetzlichen Krankenversicherung sind offenbar keine Ausnahme, sondern erwünschtes und im großen Stil durchgezogenes Programm.

Ärztevereinigungen unterstützen Manipulationen mit Nachdruck

Korruption
Begehrlichkeiten durch milliardenschweren Topf

Wenn die Zusatzbeiträge bei den gesetzlichen Krankenversicherern (GKV) ansteigen, weil die Gesundheitskosten angestiegen seien, dann liegt das nicht nur an den kreativen Preisen der Pharmahersteller, sondern auch an der fantasiereichen Ausschmückung der Abrechnungen durch die Ärzte. Die Krankenkassen sind offenbar aktive Teilnehmer an diesem Spiel.

Es gibt „Schummeleien“ bei der Abrechnung, so Jens Baas, Chef der Techniker Krankenkasse (TK) im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Wenn Ärzte die Patienten auf Papier kränker machen als sie tatsächlich sind, so erhalten die Ärzte von den Kassen ein Prämie in Höhe von 10 Euro pro Fall ausgezahlt, so Baas. Dieses Verfahren liegt den Kassen scheinbar so am Herzen, dass sie die Ärzte dazu telefonisch aufrufen oder gleich persönlich besuchen.

Mit den Ärztevereinigungen (Kassenärztliche Vereinigungen – KV) seien sogar Verträge ausgehandelt worden, mit dem Ziel, mehr schwerwiegendere Diagnosen aufzuführen. Unternehmensberater verdienen ihr Geld damit, den Kassen dafür ein optimiertes Verfahren aufzuzeigen.

Ohne diese Manipulationen könnte der Beitragssatz der TK um 0,3 Prozentpunkte niedriger angesetzt werden, so Baas. Er wolle das System nun „manipulationsresistent“ gestalten.

Kassenärztliche Vereinigungen (KV) sind in der Bundesrepublik Körperschaften des öffentlichen Rechts. Alle Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten müssen der KV angehören. Sie sind für die vertragsärztliche Versorgung der Versicherten der Gesetzlichen Krankenversicherungen zuständig. Für Vertragszahnärzte gilt die Angehörigkeit bei der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen (KZV).


Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.