Kassenpatienten sorgen immer mehr für privaten Zahnschutz vor

Private Zahnvorsorge-


In Deutschland sorgen die Kassenpatienten immer mehr für den privaten Zahnschutz vor. Inzwischen stieg die Anzahl der privaten Zahnzusatzversicherungen auf über 14 Millionen Policen an.

Zahnmedizin

Kassenpatienten gleichen Mangelleistungen im Zahnschutz mit privater Vorsorge aus

Anzahl der Zahnzusatzversicherungen um gut 80% gestiegen

Zwischen den Jahren 2005 und Ende 2014 stieg die Anzahl der privat abgeschlossenen Zahnzusatzversicherungen um mehr als 80 Prozent an. Mehr als 14 Millionen Versicherungen wurden bereits abgeschlossen, wie der Verband der Privaten Krankenversicherer (PKV) berichtete.

Der anhaltende Trend von sinkenden Leistungen bei den Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) mit einem Schwerpunkt Zahnmedizin veranlasste immer mehr Kassenmitglieder in Eigeninitiative für einen Ausgleich zu sorgen. Im Jahr 2005 hatten rund 7,79 Millionen Personen einen Vertrag für die Zahnvorsorge abgeschlossen.

Die Entwicklung ist auch in den anderen Bereichen der Krankenzusatzversicherung zu beobachten. Die Anzahl aller privaten Zusatzversicherungen im Gesamten stieg innerhalb des gleichen Zeitraums um ca. 40 Prozent auf 23,93 Millionen Verträge an.

Mit sinkenden Leistungen durch die Krankenkassen dürfte auch in Zukunft zu rechnen sein. Der Gesetzgeber gab der GKV seit Anfang 2015 zwar freie Hand für Zusatzbeiträge, aber die Rahmenbedingungen für den Leistungsumfang, vordergründig Zahnersatz und Zahnvorsorge, sind nach wie vor sehr eng gehalten.

Tipp! Rund-um-Zahnschutz mit der Note “Sehr gut” (1,0): DFV ZahnSchutzbrief



Top Schutzbrief 728x90

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.