Der Wunsch nach weißen Zähnen – Reinigung & Bleaching?

Zahnreinigung & Bleaching-


Weiße Zähne kommen beim Gegenüber ohne Zweifel besser an als „gelbe Maiskörner“ im Mund. Der Hang zu einem strahlenden Lächeln ist in Deutschland sehr stark ausgeprägt. Bleaching wäre eine Möglichkeit, sollte aber unter professionellen Händen durchgeführt werden. Eine „einfache“ Zahnreinigung würde in vielen Fällen bereits zum gewünschten Ziel führen.

Bleaching

Vor dem Bleachen sollte ohnehin eine Zahnreinigung erfolgen

Je jünger die Menschen, desto weißer das Wunsch-Lächeln

Mit einem strahlend weißen Lächeln steht man auf der Sonnenseite des Lebens. Eine freundliche Geste und das Zeigen der makellos weißen Zähne sichern bereits den halben Sieg. Diese Botschaft begleitet annähernd jede Werbung für eine Zahnpflege-Creme. Doch alle Theorie ist grau. Gründlich gereinigt und dennoch fehlt es an dem erhofften überwältigenden Weiß. Nicht selten folgt der Gedanke zum nächsten Schritt, Bleaching.

Der Wunsch nach „super-weißen“ Zähnen ist in Deutschland sehr weit verbreitet. Beinahe zwei Drittel der Bundesbürger sieht in weißen Zähnen ein wichtiges Kriterium. Rund ein Viertel der Deutschen zeigt sogar Interesse an eine Zahnaufhellung durch professionelle Maßnahmen. „Hollywood lässt grüßen“. Wie wichtig „rein-weiße“ Zähne für die Deutschen sind, hat eine repräsentative Umfrage von forsa im Auftrag von Axa Versicherungen herausgefunden.

Je jünger, desto weißer. Mehr als 70 Prozent der unter 30-Jährigen setzen in weiße Zähne einen hohen Stellenwert. Im Mittelfeld der 30- bis 49-Jährigen sehen 63 Prozent ein makelloses Weiß als wichtig an. Um dem Ziel näher zu kommen werden von der jüngeren Generation sog. Zahnweiß-Cremes verwendet, doch im Gesamtdurchschnitt erhoffen sich lediglich 12 Prozent den gewünschten Erfolg von diesen speziellen Zahnpasten. Männer und die ältere Generation sehen vom Einsatz diverser „entfärbenden“ Zahncremes vollständig ab.

Da die jüngere Generation weiße Zähne als besonders wichtig hält, ist in dieser Altersgruppe auch das größte Interesse an Bleaching zu finden. Bis heute haben sich erst rund 2 Prozent die Zähne bleachen lassen, doch rund 25 Prozent zeigt ein hohes Interesse am Bleich-Verfahren. Besonders stark vertreten sind junge Menschen zwischen 14 und 29 Jahren. Dabei würden auch die Kosten für eine professionelle Zahnaufhellung im Bereich von einigen hundert Euro in Kauf genommen werden.

Home-Bleaching mit Vorsicht genießen

Man(n) und Frau könnte auch über das Ziel hinausschießen, falls eines der zahlreich erhältlichen Home-Bleaching-Sets verwendet würden. Der Einsatz der Bleaching-Produkte in Eigen-Regie ist mit Risiken verbunden. Professor Stefan Zimmer von der Universität Witten/Herdecke empfiehlt die Zahnaufhellung von einem Zahnarzt aufhellen zu lassen. Mindestens sollte jedoch vor der Eigenanwendung ein Zahnmediziner aufgesucht werden, um mögliche Risiken aufzudecken. So können die Zahnnerven durch die Bleichmittel aufgrund undichter Füllungen, feine Haarrisse im Zahnschmelz oder Karies geschädigt werden.

Zahnreinigung in Verbindung mit Vorsorge hilft oft schon

Eine einfache professionelle Zahnreinigung kann bereits zu deutlichen Aufhellungen führen. Mit 57 Prozent haben sich mehr als die Hälfte der Befragten bereits einer professionellen Zahnreinigung (PZR) unterzogen. Die Reinigung dient in erster Linie als Vorsorge für den Zahnerhalt, muss vom Kassenpatienten jedoch selbst getragen werden, sofern keine private Zahnzusatzversicherung abgeschlossen wurde. Diese deckt einen gewissen Betrag der Eigenleistungen und eine professionelle Zahnreinigung wird von zahlreichen Anbietern bis zu einem Höchstsatz pauschal einmal jährlich getragen. Axa Dent Premium deckt z.B. bis zu 120,- Euro jährlich.

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Ein Gedanke zu „Der Wunsch nach weißen Zähnen – Reinigung & Bleaching?

  • 28. Oktober 2013 um 23:02
    Permalink

    Vom Bleaching kann ich nur abraten. Bisher waren nur wenige aus meinem Bekanntenkreis damit glücklich geworden. Wichtiger ist die tägliche Pflege und eine Zahnzusatzversicherung, die greift, sollte mal eine Spange benötigt werden, oder hohe Zahnarztkosten entstehen. Am Besten mit einem Krankenkassenvergleich etwas passendes suchen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.