Krankenkassen noch in 2017 Zusatzbeiträge hoch, Leistungen runter

Krankenversicherungen-


Die Anzeichen stehen für höhere Zusatzbeiträge bei den gesetzlichen Krankenkversicherungen noch vor Ende 2017. Als „Ausgleich“ können viele Kassenpatienten mit weiteren Leistungskürzungen rechnen.

Beiträge hoch, Leistungen runter

Arzneimittelkosten
Für Arbeitgeber bleiben Beiträge konstant

Die Version von weiter steigenden Zusatzbeiträgen bei den gesetzlichen Krankenkversicherungen (GKV) erhält weitere Unterstützung. Die meisten Krankenkassen könnten den vom Arbeitnehmer allein zu tragenden Beitragsanteil sogar schon im Jahr 2017 anheben. 84 Prozent der Gesetzlichen rechnet noch vor Ende 2017 mit einem erhöhten Zusatzbeitrag, so das Umfrageergebnis von Focus. Nur 16 Prozent der Krankenkassen rechnet mit stabilen Betragshöhen im noch laufenden Jahr.

Zum erhöhten Zusatzbeitrag werden nach Einschätzung von etwas mehr als die Hälfte (51 %) der Kassen die Leistungen gekürzt.

Der durchschnittliche Zusatzbeitrag beträgt derzeit 1,1 Prozent des Brutto-Einkommens und ist vom Arbeitnehmer vollständig zu bezahlen. Der allgemeine Beitragssatz ist auf 14,6 Prozent festgelegt und wird zur Hälfte vom Arbeitgeber getragen.

Es ist davon auszugehen, dass die große Welle der Beitragsanhebungen nach der Bundestagswahl 2017 einsetzt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.