Höhere Ärztehonorare ab 2014 – Mehr Geld für Leistungen an Kassenpatienten

Kassenärzte-


Mehr Geld für Mediziner ab 2014. Die Honorare der Kassenärzte werden ab dem kommenden Jahr steigen. Zusätzlich stellen die Krankenkassen mehr Geld für eine gesteigerte Grundversorgung sowie erweiterte kassenärztliche Leistungen zur Verfügung. Als Kostensteigerungen stehen voraussichtlich rund 800 Millionen Euro pro Jahr im Raum.

Ärztehonorare

Für die Behandlung von Kassenpatienten soll mehr Geld zur Verfügung stehen

Honorar-Anstieg der Ärzte soll als Inflationsausgleich dienen

Die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten erhalten ab 2014 ein erhöhtes Honorar. Die Verhandlungen zwischen dem Spitzenverband der Krankenkasse und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KVB) einigten sich auf eine Anhebung des sog. Orientierungswertes um 1,3 Prozent. Dieser Wert stellt die Grundlage für die bundesweit einheitliche Ärztevergütung. Ab 2014 wird dieser auf 10,13 Cent festgelegt.

Laut dem GKV-Verband entspricht die Honorar-Anhebung ab nächstes Jahr Mehrausgaben in Höhe von 380 Millionen Euro. Die Einigung auf 1,3 Prozent basiert auf den Ausgleich der laufenden Inflation, die u.a. bei den Ärzten für steigende Betriebskosten sorgen.

Die Anhebung des Grundwertes waren nicht die einzigen Verhandlungsgegenstände zwischen den beiden Parteien. Ab 2014 wird es auch mehr Geld für die Grundversorgung geben. Die Krankenkassen werden deshalb rund 140 Millionen Euro zur Förderung der Grundversorgung bereitstellen. Weitere 200 bis 300 Millionen Euro sollen für zusätzliche Leistungen ausgegeben werden.


PKV Tarifwechsel

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.