Die meisten frisierten Rechnungen von Pflegediensten und Ärzten

Krankenversicherung –


Ambulante Pflegedienste und Ärzte teilen sich die ersten beiden Plätze in der Kategorie „ausgeschmückte Abrechnungen“. Krankenkassen entdecken immer mehr Rechnungen mit diversen Ungereimtheiten.

Rechnungsbegleichung

Das Frisieren von Rechnungen scheint der ambulanten Pflege locker von der Hand zu gehen

Im Jahr 2018 rund ein Drittel mehr entdeckte Falschabrechnungen

Wo sich die Gelegenheit für frisierte Abrechnungen zum Eigenvorteil bietet, da kommt es auch immer wieder mal zu „versehentlichen Zahlendrehern“ und Ausschmückungen. Dieses Phänomen ist scheint in allen Branchen und Sparten ein Problem zu sein und der Bereich Pflege ist hier keine Ausnahme. Die Krankenkasse KKH bemüht sich darum, den Wahrheitsgehalt der vorgelegten Abrechnungen und deren aufgeführten Positionen zu prüfen und stößt dabei immer wieder auf diverse Ungereimtheiten. Besonders auffällig seien hier die ambulanten Pflegedienste. Diese trügen zu exakt die Hälfte aller entdeckten Falschabrechnungen bei, wie Welt berichtet. Demnach wurden von 364 frisierten Abrechnungen 182 von ambulanten Pflegediensten ausgestellt.

Da wurde für die Abrechnung auch gerne mal eine Hilfskraft zu einer Fachkraft „befördert“. Das Abrechnen von Leistungen aus dem Reich der Fantasie erscheint hier bereits als ordinär, ist aber scheinbar probates Mittel. Die sog. Dunkelziffer der Betrügereien bei den Abrechnungen scheint viel höher zu sein als die entdeckten Fälle. Das Untersuchungsteam der KKH hat im vergangenen Jahr zwar um rund ein Drittel mehr Betrugsfälle aufgedeckt als ein Jahr zuvor, aber sie gehen davon aus, dass nicht die Anzahl der Fälle ansteige, sondern die Aufdeckungsquote.

Viele Ärzte sind sich auch nicht zu schade, um ihren Abrechnungen mehr Pepp zu verleihen. Mit 63 aufgedeckten Betrugsfällen landeten sie hinter den ambulanten Pflegediensten auf Platz Zwei. Krankengymnasten und Physiotherapeuten teilen sich zusammen mit 39 Betrugsfällen den dritten Platz.

Die Zahl der aufgedeckten Fälle mutet angesichts der Abrechnungsflut als relativ gering an, aber dennoch kassierten die Betrüger rund eine halbe Millionen Euro zu viel ein und somit durchschnittlich um gut 1.300 Euro pro Fall.

Kosten & Leistungen Krankenkassen berechnen

Jetzt den kostenlosen GKV-Vergleichsservice nutzen:

Familie unter Schirm

  • Individuelles Leistungsmaximum
  • Heilmethoden Alternativmedizin
  • Bevorzugte Präventionsmaßnahmen
  • Einsparungen mit Direktversicherung
  • Vergleich gewünschter Leistungen

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.