Samstag, den 17. November 2018

VDZ und BDZV begrüßen Urteil gegen Google

Wettbewerb


Die Verbände VDZ und BDZV begrüßen das Urteil der EU-Wettbewerbsbehörde gegen Googles Missbrauch der beherrschenden Marktposition.

Verbände trugen zum Wettbewerbsverfahren bei

Google

Google soll Marktmonopol missbraucht haben

Der von der EU-Kommission beurteilte Missbrauch der Monopolstellung von Google wird vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) begrüßt. Google habe seine Macht am Markt durch eine bevorzugte Anzeige eigener Angebote in der Suchmaschine ausgenutzt. Dies sehe die EU-Wettbewerbsbehörde als erwiesen an. Die EU-Kommission verhängte eine Geldbuße in Höhe von 2,42 Milliarden Euro und forderte Google auf, den Missbrauch binnen 90 Tage zu beenden.

„Wir begrüßen, dass die Kommission der Missbrauchsbeschwerde unserer Verbände stattgegeben und Google zur Gleichbehandlung aller Angebote verpflichtet hat“, so die gemeinsame Erklärung der Präsidenten von VDZ und BDZV Dr. Stephan Holthoff-Pförtner und Dr. Mathias Döpfner. Nun sei es wichtig, dass Google sämtliche Eigenbegünstigungen wirksam und nachhaltig abstellt und „wieder für einen fairen Wettbewerb zwischen Online-Angeboten sorgt“.

VDZ und BDZV wiesen bereits im Jahr 2009 mit einer Missbrauchsbeschwerde formal auf Googles Begünstigung eigener Angebote hin. Die Verbände trugen in den Jahren 2012 und 2014 wesentlich dazu bei, dass das bereits angestoßene Wettbewerbsverfahren nicht eingestellt wurde.



GD Star Rating
loading...

Stichwörter: , ,

Relevante Berichte zum Thema


Der Brexit ist „zur Hälfte“ durch

Der Brexit ist „zur Hälfte“ durch

EU-Austritt UK – Der geordnete Brexit ist bereits zur Hälfte durch. Das britische Kabinett segnete den Austritts-Entwurf ab. Nun fehlt noch der Segen des Europäischen Parlaments. Den ausgehandelten... 

Es wird wieder an der Uhr gedreht – Das letzte Mal?

Es wird wieder an der Uhr gedreht – Das letzte Mal?

Zeitumstellung – An diesem Wochenende wird wieder einmal an der Uhr gedreht. In der Nacht zum Sonntag darf der Stundenzeiger eine Extra-Runde drehen. Es geht zurück. Zum letzten Mal oder vorletzten... 

Moody’s reduziert Italiens Bonität auf eine Stufe über Ramsch

Moody’s reduziert Italiens Bonität auf eine Stufe über Ramsch

EU-Krise – Die US-Ratingagentur Moody’s stufte Italiens Bonität aufgrund der geplanten Haushaltspolitik auf nur noch eine Stufe über Ramsch-Niveau. EU-Kommission pocht auf Einhaltung... 


Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich


Ebay zieht gegen Amazon vors Gericht

Ebay zieht gegen Amazon vors Gericht

Onlinehandel – Ebay zieht gegen Amazon vors Gericht. Der Vorwurf lautet unlautere Abwerbung von Top-Verkäufern durch den Missbrauch des Nachrichtensystems. Amazon soll seit Jahren Missbrauch... 

Spionagesoftware der Bundesregierung der FDP ein Dorn im Auge

Spionagesoftware der Bundesregierung der FDP ein Dorn im Auge

Überwachungsstaat – Die Spionagesoftware der Bundesregierung ist auch der FDP ein Dorn im Auge. Die Partei legt Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht ein. Unverhältnismäßiger Eingriff... 

Klage gegen Google: Irreführung und heimliche Überwachung

Klage gegen Google: Irreführung und heimliche Überwachung

Mobiles Internet – In den USA wartet auf Google eine nächste Anklage. Dem Internet-Riesen wird Irreführung und die heimliche Überwachung von Smartphone-Nutzern vorgeworfen. Gegen Google... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen sind uns viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.