Reise am US-Flughafen nur mit vollem Handy-Akku antreten

Angst vor Terror-


Reisen in und aus den USA sollten in Zukunft nur mit geladenen Akkus von Handys, Smartphones, Notebooks und Tablets unternommen werden. Leere Batterien im Endgerät könnten „erhebliche Verzögerungen“ bei der Abfertigung nach sich ziehen.

Flugzeug

Die Idee: „Funktioniert das Gerät, so steckt auch kein Sprengstoff drin“

Volle Akkus an US-Flughäfen oder gleich darauf verzichten

Das Handy auf dem Flug in die USA bitte ausschalten, aber zu jeder Zeit betriebsbereit halten. Wer in den Staaten mit einem leeren Akku eintrifft, könnte sein Gerät schnell verlieren. Die USA haben aus Sorge vor terroristischen Anschlägen die Handys, Smartphones, Notebooks und Tablets von Flugpassagieren ins Visier genommen. Der direkte Flug in die Vereinigten Staaten von Amerika setzt einen möglichst vollgeladenen Akku voraus.

Die US-Behörde für Transportsicherheit (Transport Security Administration – TSA) erhielt von der hiesigen Heimatschutzbehörde die Anweisung zur Einführung höherer Sicherheitsmaßnahmen an den Flughäfen mit ankommenden Passagieren eines Direktfluges.

Das routinemäßige Separieren und Durchleuchten von mitgeführten elektronischen Geräten reicht offenbar nicht mehr aus. Die Sicherheitsbeamten von US-Flughäfen können das Einschalten des Endgerätes verlangen. Sollte dies aufgrund eines leeren Akkus nicht möglich sein, so könnte der Passagier einer genaueren Kontrolle unterzogen werden. Alternativ bliebe noch das Zurücklassen des Endgerätes am Flughafen oder schlicht der Verzicht auf den Flug.

Eine völlig neuartige Kontrolle ist das probeweise Einschalten eines tragbaren Gerätes jedoch nicht. So verlangten die Beamten z.B. am Flughafen München ganz gerne das Einschalten der mitgeführten Digitalkamera und „riskierten“ auch gerne einen Blick durch die Optik, ob da nicht ein Stück „Sprengstoff“ die Sicht versperren könnte.






Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*