Bayern wird von Kabel Deutschland mit WLAN-Hotspots ausgerüstet

WLAN-Hotspots-


Der Freistaat Bayern wird von Kabel Deutschland umfangreich aufgerüstet. Rund 300 neue WLAN-Hotspots sind noch bis Ende Oktober 2013 eingeplant. In 50 ausgewählten Städten und Gemeinden erhält die Öffentlichkeit freien Zugang zum Internet per Funk.

WLAN-Hotspots

Bayerns Mobilfunk-Nutzer erhalten per Hotspots mehr öffentliche Internetzugänge

WLAN-Offensive in Bayern nach erfolgreichen Pilot-Projekten

Noch im Herbst 2013 sollen für die Öffentlichkeit in mehr als 50 bayerischen Städten und Gemeinden rund 300 WLAN-Hotspots eingerichtet sein. Kabel Deutschland startet in Bayern eine groß ausgelegte WLAN-Offensive mit dem „Segen“ des Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU).

Die „Operation WLAN-Offensive“ soll, wenn alles planmäßig verläuft, bereits Ende Oktober abgeschlossen werden. Dann haben Passanten, Fußgänger, Spaziergänger und Café-Besucher an rund 300 öffentlich zugänglichen WLAN-Hotspots mehr die Möglichkeit, mit ihren Endgeräten (Handy, Tablet, Smartphones, Notebooks) im Internet zu surfen. Die Zugangspunkte sind am leistungsfähigen Kabelnetz von Kabel Deutschland angeschlossen.

Bereits in den kommenden Wochen rückt ein Techniker-Team aus und wird damit beginnen, in den ausgesuchten bayerischen Städten und Gemeinden die rund 300 Verteilerkästen mit sog. „WLAN-Hauben“ auszustatten. Die genauen Anschalt-Termine hängen von den regionalen Gegebenheiten ab. Die Öffentlichkeit soll über die jeweiligen WLAN-Aktivierungen über die lokalen Medien informiert werden.

Referenz- und Erfahrungsprojekte gibt es bereits in Berlin und Potsdam. Nach den gelungenen Pilot-Projekten will Kabel Deutschland das erfolgreiche Prinzip in einem größeren Stil nun auch in Bayern auswickeln. Nutzer sollen pro Tag vorerst 30 Minuten gebührenfrei im Internet surfen können. Eine künftige Tarifstruktur wird derzeit noch erarbeitet. Kabel Deutschland plant für den unterschiedlichen Bedarf eine abgestufte Bezahloption. Fest steht jedoch bereits, dass die im Kundenportal registrierten Nutzer einen 24h-Zugang zu den WLAN-Hotspots erhalten.

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer zeigte sich dem Kabel Deutschland WLAN-Projekt sehr zugeneigt und erklärte: „Die mobile Nutzung des Internets wächst rasant und wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Wir freuen uns, dass Kabel Deutschland in vielen Städten und Gemeinden hierzulande WLAN anbieten wird. Davon profitieren nicht nur unsere Bürgerinnen und Bürgern, sondern auch unsere vielen Touristen aus dem In- und Ausland“.

Die erste Städte und Gemeinden für neue WLAN-Hotspots

Kabel Deutschland hat bereits die ersten 36 Städte und Gemeinden für die Aufrüstung der kabelnetz-gestützten WLAN-Hotspots ausgesucht.

Der WLAN-Zugang wird bald in folgen Orten in Bayern möglich sein:
Amberg, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Bad Tölz, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Erlangen, Freising, Fürth, Füssen, Garmisch-Partenkirchen, Hof, Ingolstadt, Kempten, Kulmbach, Landsberg, Landshut, Mühldorf, München, Nördlingen, Nürnberg, Oberstdorf, Passau, Pfaffenhofen, Regensburg, Schwabmünchen, Schwandorf, Schweinfurt, Starnberg, Straubing, Tegernsee, Weilheim, Weißenburg und Würzburg.

Noch sind 50 bayerische Städte und Gemeinden nicht ausgeschöpft. Aber Kabel Deutschland will in Kürze die weiteren künftigen „WLAN-Städte“ bekannt geben.

Die bereits mit öffentlichen WLAN versorgten Städte & Gemeinden



Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.