Volle Kostenkontrolle – Vodafones neues Prepaid-Konzept

Mobilfunk – Vodafone-

Update: Seit April 2012 neue CallYa Tarife im Angebot
Die bisherigen CallYa Varianten sind nicht mehr erhältlich.

Der Mobilfunkanbieter Vodafone will mit seinem neuen Handy den Markt revolutionieren. Dabei hat er mit der Vorweihnachtszeit wahrscheinlich den richtigen Zeitpunkt gewählt, sein neues Handy vorzustellen, und zwar das Vodafone 236 von Samsung.

Doch was ist so besonders an diesem Handy, dass Vodafone die Hoffnung hat, mit diesem Telefon das Weihnachtsgeschäft anzukurbeln? Denn eigentlich handelt es sich um ein normales Prepaid-Handy, das alle Standardfunktionen unterstützt.

Vergleicht man das Vodafone 236 mit anderen Prepaid Handys, so macht es auf den ersten Blick aufgrund seiner technischen Spezifikationen einen etwas schwachen Eindruck.

Zurück zu den Ursprüngen – Handy-Features abgespeckt
Denn tatsächlich ist es hauptsächlich darauf ausgelegt zum Empfangen und Versenden von SMS und zum Telefonieren benutzt zu werden. Andere Funktionen, die längst zum Standard geworden sind, lässt Vodafone unter den Tisch fallen, so ist dieses Handy nicht mit einer Kamera ausgestattet, hat keinen MP3 Player und erst recht kein Bluetooth für die lokale drahtlose Datenübertragung.



Display
Immerhin ist das Display farbig – aber das sollte es auch. Denn auf dem Display des VF 236 zeigt sich der wahre Wert des Prepaid-Handys. Dort präsentiert Vodafone die Revolution der Kostenkontrolle: Direkt und ohne Umwege sieht der Benutzer auf dem Display permanent seinen aktuellen Guthaben-Stand.

Kostenkontrolle
Das Guthaben wird auf zwei Arten dargestellt. Einmal wird die Kostenanzeige als Grafik angezeigt: Der Tacho einer Tankanzeige symbolisiert die Höhe des Guthabens, in fünf Stufen bewegt sich die Tanknadel und zeigt so an, wie viel Guthaben noch vorhanden ist. Wer es genau wissen will, schaut auf die Zifferndarstellung in Euro und sieht exakt wie viel noch vom eingezahlten Budget übrig geblieben ist.

Nur wenige Sekunden nach dem Versenden von SMS oder einen getätigten Anruf aktualisiert sich die Anzeige auf dem Display. Der Vorteil für den Benutzer ist, dass er so jederzeit die volle Kostenkontrolle über sein Telefonverhalten hat und visuell über seinen Finanzstatus informiert ist.

Neue Steilvorlage für Mitbewerber
Vodafone geht mit der Einführung tatsächlich einen riesigen Schritt nach vorne und wird sicherlich ein Vorreiter auf dem Prepaid-Markt sein. Mit der Einführung des „Mein CallYa“ – Portals können Vodafone Kunden ab dem 20.11.2009 nicht nur ihr Budget unkompliziert abfragen, sondern über das Auflademenü direkt neues Guthaben auf ihr Handy laden.

Das kostenlose Portal bietet ab dem 23.11.2009 günstige Tarifoptionen für Prepaid-Kunden an, zum Beispiel Sprach- und SMS-Flatrates für einzelnen Tage, Wochen oder Monate. Für einen Festpreis könnten dann unbegrenzt Telefonate ins deutsche Vodafone Netz getätigt werden.

Das Ende der Fahnenstange ist längst nicht erreicht
Vodafone startet hier ein einzigartiges Projekt, das sicherlich den meisten Prepaid-Kunde entgegen kommen wird. Es ist geplant, dass weitere Prepaid-Mobiltelefone auch mit der Funktion der Kostenkontrolle ausgerüstet werden sollen.

Die Konkurrenz schläft nicht
Sicherlich werden andere Mobilfunkanbieter ihre Tarife anpassen und ähnliche Konzepte entwickeln, doch bis dahin hat Vodafone den Vorweihnachtsbonus auf seiner Seite und wird bis zum Anschluss der Konkurrenz der Marktführer bleiben.

Weitere Infos Vodafone Prepaid -Tarife Vodafone Prepaid-Tarife

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.