5G-Lizenzen: 6,6 Mrd. € an Bund – Geforderte Förderung

5G-Ausbau –


Die Vergabe der 5G-Lizenzen hat nun einen bekannten Preis. Nach dem Ende der Auktion steht die Summe von 6,6 Milliarden Euro fest, die nun der Bund von den Mobilfunkanbietern erwarten darf. Vodafone plädiert für eine Rückführung dieser Gelder in Form von Förderungen.

5G-Ausbau

Auktionserlös solle als Förderung für Mobilfunkausbau zurückfließen

„Auktionsergebnis ist katastrophal“

Die im Vorfeld aufgrund der Vergaberichtlinien teils heftig kritisierte Auktion für den Erhalt der 5G-Lizenzen ist beendet. Nach dem „Hammerschlag“ stehte die Summe von insgesamt 6,6 Milliarden Euro, die nun der Bund von den Mobilfunkbetreibern für die Verteilung der 5G-Lizenzen erhält.

Eine relativ bescheidene Summe gegenüber dem Erlös aus der Vergabe der UMTS-Lizenzen, die damals für gut 50 Milliarden (bzw. rund 100 Milliarden DM) über die Theke gingen. Doch auch 6,6 Milliarden Euro könnten den Mobilfunkbetreibern am Ende fehlen, um eine Lizenzvoraussetzung zu erfüllen: Die (möglichst) flächendeckende Versorgung mit 5G. Ambitioniert, da im Bundesgebiet selbst nach Jahren noch immer zahlreiche Lücken bei der 4G (LTE)-Versorgung vorhanden sind.

Für den Chef des Mobilfunkbetreibers Vodafone, Hannes Amtesreiter, wäre die Verwendung des Erlöses in Höhe von 6,6 Mrd. Euro bereits klar. Er fordert im Gespräch mit Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (Donnerstag) den Einsatz dieser Milliarden für den Ausbau des Mobilfunknetzes. Deshalb solle der Bund die Einnahmen aus der Lizenz-Auktion an die Unternehmen zurückgeben, in Form von Förderungen. Unterm Strich könnten mit dieser Summe rund 50.000 zusätzliche Mobilfunkmasten errichtet werden. Diese trügen dazu bei, die im Bundesgebiet bestehenden Funklöcher zu schließen.

Amtesreiter bezeichnet das Auktionsergebnis als katastrophal. „Die 6,6 Milliarden Euro, die die Telekommunikationsanbieter jetzt nur für die Lizenzen zahlen müssen, werden bei den dringend nötigen Investitionen in das deutsche Mobilfunknetz fehlen“, so der Vodafone-Chef. „Digital-Deutschland“ habe schon aufgrund des langwierigen Auktionsverfahrens wertvolle Zeit verloren.

Mobilfunktarife - Kosten und Leistungen

Jetzt die Tarife der einzelnen Mobilfunk-Sparten vergleichen:

SIM-Karten Auswahl

Internet und Telefonie als Festanschluss - DSL-Tarife

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.