Mobilfunkgeräte: Handys & Smartphones überholten Festnetztelefone

Mobilfunkausstattung-


Das Mobilfunkgerät hat in ganz Deutschland Einzug gehalten, allerdings nur fast. Anfang 2014 befanden sich in rund sechs Prozent der deutschen Haushalte keine Handys oder Smartphones. Dafür heißt es auf der anderen Seite, dass rund 94 Prozent der Privathaushalte mindestens ein mobiles Gerät besaßen. Es können also durchaus mehr Mobiltelefone pro Haushalt vorhanden gewesen sein.

Mobilität

Die Mobiltelefone haben die Festnetzgeräte in ihrer Anzahl bereits überholt

Für die 100% Mobilfunk-Ausstattung fehlen noch ein paar Einheiten

Anfang 2014 besaßen knapp 94 Prozent der deutschen Haushalte mindestens ein Mobiltelefon, so das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag. Gegenüber dem Jahr 2004 stieg der Ausstattungsgrad bei Handys um 22 Prozentpunkte. Im Jahr 2014 gab es in deutschen Haushalten mehr Handys als Festnetztelefone. Die „klassischen Geräte“ mit Schnur bis zur Wand oder per Mobil-Station waren „nur“ in 92 Prozent aller Privathaushalte vertreten.

Bei den Haushalten mit Haupteinkommens-Personen im Alter zwischen 18 und 54 Jahren wurde die vollständige Ausstattung auch im Jahr 2014 noch nicht geknackt. Die Austattungsquote bei Handys lag in dieser Altersgruppe bei 98 bis 99 Prozent. Die etwas ältere Generation in der Altersstufe 55 bis 69 Jahren hinkt nicht weit hinterher und liegt mit 92 Prozent nur etwas unter dem gesamten Durchschnitt. Sogar die Haushalte im Bereich 80+ sind mit einer „73%-iger Ausstattung“ sehr gut mit Mobiltelefonen ausgerüstet.






Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.