Geläutert? Altmaier will 5G rasch flächendeckend ausbauen

Mobilfunknetz –


Wirtschaftsminister Peter Altmaier gab die Absichtserklärung, das deutsche Mobilfunknetz mittels 5G möglichst rasch und flächendecken auszubauen. Die „weißen Flecken“ sollen möglichst verschwinden.

Mobilfunkausbau

Altmaier will 5G-Ausbau rasch vorantreiben – „Weiße Flecken“ sollen weg

Noch seien nicht alle Probleme gelöst

Ganz im Gegensatz zur Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) beabsichtigt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) über die „Milchkanne hinaus“ den flächendeckenden Ausbau des neuen 5G-Netzes. Gegenüber dem Nachrichtenmagazin Focus versicherte Altmaier, dass mit der anstehenden Versteigerung der 5G-Lizenzen die Netzbetreiber dazu verpflichtet werden, „insbesondere entlang der Autobahnen für schnelles Internet zu sorgen“. Eine Verbesserung der Versorgung entlang übriger Verkehrswege werde es ebenfalls geben. Noch seien aufgrund rechtlicher Restriktionen nicht sämtliche Probleme gelöst. Nun werde geprüft, wie „weiße Flecken“ schnell geschlossen werden können.

Nicht die Einnahmen stünden im Vordergrund, so der Wirtschaftsminister. Vorrangig sei der schnelle flächendeckende Ausbau hochleistungsfähiger Mobilfunknetze. Mit dem Blick auf die Kritik von Marktteilnehmern und Verbraucherschützern betonte Altmaier, dass Anbietervielfalt wichtig sei. Doch die Zahl der Bewerber könne heute nicht bestimmt werden.

Die Absichtserklärung eines Geläuterten

Offenbar ist Bundeswirtschaftsminister Altmaier öfters und über weitere Strecken unterwegs als Forschungsministerin Karliczek. Altmaier ist vom deutschen Mobilfunk derart „überzeugt“, dass er lt. Welt darauf verzichten möchte, von unterwegs Gespräche ins Ausland zu führen. Die zahlreichen Unterbrechungen sind dem Minister dann doch zu peinlich.

Mal sehen, was aus der Absichtserklärung des Wirtschafsministers wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.