CIA unterhält in Frankfurt Hacker-Zentrale

Internet – Hacker-


Der US-Geheimndienst CIA unterhält lt. den neuesten Informationen von Wikileaks ein europäisches Zentrum für international durchgeführte Cyber-Angriffe. Das Quartier befindet sich im US-Konsulat in Frankfurt am Main.

CIA ist im Bereich Cyber-Angriffe äußerst aktiv

Internet
Cyberkrieg durch US-Geheimdienst CIA
Frankfurt am Main ist europäisches Zentrum

Wikileaks rollte am Dienstag ein weiteres Paket aus knapp 9.000 Unterlagen mit Informationen über die Machenschaften des US-Geheimdienstes CIA aus. Der Schwerpunkt der Informationen liegt in den Aktivitäten des CIA im Bereich des Internets und Hackings. Die geleakten Daten stammen aus der Zentrale der CIA-Cyberaufklärung im US-Bundesstaat Virginia. Die bereits veröffentlichten Unterlagen enthalten den Aktivitätszeitraum zwischen 2013 und 2016.

Demnach ist der US-Geheimdienst mit seinen Cyber-Aktivitäten im Internet äußerst präsent und dies nicht ausschließlich auf dem Gebiet der USA. Eines der zentralen Ausgangspunkte für den internationalen Cyber-Krieg sei das US-Konsulat in Frankfurt am Main. Von dort aus sollen Hacker-Angriffe gegen Ziele in Europa, Afrika und im Nahen Osten ausgehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.