Montag, den 10. September 2018

Erfahrungen zur ERGO Direkt – Erfahrungsberichte & Meinungen


Test & Erfahrungsberichte – ERGO Direkt

ERGO Direkt Versicherung Erfahrungen & Testberichte

ERGO Direkt

ERGO Direkt
Erfahrungen & Meinungen

Haben Sie bereits Erfahrungen mit ERGO Direkt?

Ist alles zur Zufriedenheit abgelaufen, war der Service in Ordnung?
Schreiben Sie einfach Ihre Erfahrungen zur ERGO Direkt
und den von Ihnen genutzten Versicherungsprodukten.
Lob oder Tadel, Empfehlung oder Kritik, Ihre Meinung ist uns viel wert!
Ein paar Zeilen über Ihre Erfahrungen mit der ERGO Direkt
Jetzt mitmachen!

Schnell- Bewertung ERGO Direkt – Ihre Tests & Erfahrungen zählen

Einfache Benotung der ERGO Direkt für den Überblick
6 Sternchen nach „Sternchen-System“: 1 Stern = „schlecht“ mit Tendenz bis 6 Sterne = „sehr gut“

[starratingmulti id=“27″]

Bewertung von 1 Stern bis 6 Sterne

Produkte der ERGO Direkt Versicherungen

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen


Bisherige Kommentare und Meinungen

111 Kommentare zu “Erfahrungen zur ERGO Direkt – Erfahrungsberichte & Meinungen”
  1. Ela sagt:

    Mein Mann wurde wegen ein paar kleineren gesundheitlichen Störungen abgelehnt. Ich sage nur: Ein nicht vorhandenes Risiko kann jeder günstig versichern, aber wenn man nicht mehr ganz perfekt ist, dann kneift die Ergo direkt.

  2. Berthold Mike sagt:

    Ich habe keine guten Erfahrungen gemacht. Ein von mir nicht verschuldeter Unfall wird von der Versicherungsgruppe einfach auf die lange Bank geschoben, da die Bearbeiterin gerade krank oder mal eben für 3 Wochen im Urlaub ist. Jede Auskunft muß erbettelt werden und dann kommt nur Schulterzucken. Das ärgerliche ist das nicht nur mein Unfallgegner sondern auch meine Wenigkeit dort versichert ist. Ich kann diese Versicherungsgruppe nicht empfehlen.

  3. van Mark heiner sagt:

    Keine guten Erfahrungen. Tritt der Versicherungafall ein,wird erst einmal alles angezweifelt,selbst Beischeinigungen von Zahnarzt werden werden als Lügen hingestellt und Bescheinigte Daten werden einfach zu Gunsten der Versicherung umdatiert.Das alles bei einem Schadensfall für Zahnersatz in Höhe von 160 Euro

  4. P. Schmidt sagt:

    Es gibt bei der Ergo keinen weiteren Probleme, Leistungen im Schadensfall in Anspruch zu nehmen, aber auf der anderen Seite scheint die Versicherung massiv Personal im Backoffice-Bereich eingespart zu haben. Versuchen Sie mal Ihre Kontodaten bei diesem Anbieter zu ändern: Bei mir halfen dutzende Anrufe und nicht einmal fünf schriftliche Aufforderungen (davon zwei per Einschreiben und einer per Nachnahme) nichts! Es scheint, dass Anfragen von Ergo kategorisiert werden, wobei die Unwichtigen direkt in den Mülleimer wandern. Bei preislich gleichwertigen Angeboten rate ich daher von Ergo ab.

  5. N. Papadakis sagt:

    Wir haben zwei Autos bei ERGO versichert. Beide erhielten wir zum Jahreswechsel einen neuen Versicherungsschein. Fahrzeug a 30% Erhöhung Fahrzeug b 50% Erhöhung. Was macht man wenn man bislang zufrieden war? Man ruft bei der Versicherung an. Wir riefen zwei mal an weil der erste Anruf von einer Dame entgegen genommen wurde die vielleicht dabei war eine Suppe zu kochen. Die zweite schien zunächst einmal nicht zu wissen warum sie den Hörer abgenommen hat um dann auf unsere Frage nach dem Warum der Erhöhung ihr Hörgerät zu suchen und irgend etwas zu nuscheln das mich zwang das Gespräch zu beenden um am Folgetag mein Glück erneut zu versuchen. Morgen früh rufe ich wieder bei ERGO an. Werde mir erlauben wieder aktiv darüber zu berichten

  6. S. Flick sagt:

    Also ich muss sagen, obwohl mein Zahnarzt sagte, dass aus Erfahrung die Ergo die schlechteste Zusatzversicherung sei, die immer versuche sich vor Zahlungen zu druecken, hat bei mir alles ohne Probleme geklappt. Nachdem sich mein Zahnarzt weigerte die gestellten Fragen zu beantworten und ich diese nicht beantworten konnte, wurde mein Zahnimplantat zu 90% bezahlt, genau wie es aus meinem Tarif versprochen wurde. Die Zahlung erfolgte auch innerhalb ganz kurzer Zeit auf mein Konto. Also ich persoenlich kann die Ergo Zahnzusatzversicherung daher nur loben und auch weiterempfehlen.

  7. Harald sagt:

    Hier kann ich meinem Vorredner beipflichten. Kritik ist schneller erzählt als Zufriedenheit, deshalb meine kurze Meinung dazu. Zahnzusatz von der Ergo und keine Probleme. Mein Zahnarzt lässt mich auch heute noch in seine Praxis…

  8. Kerstin O. sagt:

    Wollte mich wegen der Ergo Zahnversicherung umsehen, da ich schon die Augenvorsorge von der Ergo habe. Bis jetzt keine Probleme und ich denke dass ich bei der Ergo auch wegen der Zahnversicherung nachfragen werde.

  9. Heike sagt:

    Bin bei Ergo und bis jetzt hat die zwei mal gezahlt für Zahnarzt. Keine Probleme, Gruß Heike

  10. Rolf sagt:

    Stimmt, anrufen bei ERGO will ich nicht oft müssen. Hat aber dann trotzdem alles geklappt mit Abrechnerei.

  11. C.Kueppers sagt:

    Der heutige Anruf hat mich darin bestätigt , die Versicherung zu wechseln. Null Service !!. Habe mein Auto bereits am 28.01. abgemeldet, angeblich liegt keine Abmeldebestätigung vor. Das Strassenverkehrsamt hat bestätigt, das die Abmeldung im Rahmen des Datenaustausches durchgeführt wurde. Bei Ergo weiss Rechts nicht, was Links macht. Und auf die Nachfrage, ob man nicht den „kleinen Dienstweg“ beschreiten könnter und sich Ergo mit dem Strassenverkehrsamt in Verbindung setzen könne, wurde der Sachbearbeiter auch noch ….( den Ausdruck spare ich mir)….
    Nie wieder ERGO…..

  12. Karl K. sagt:

    War vor 2 Wochen beim Augenarzt wegen Augen-Check und alter Brille. Neue muss her, bin gespannt was nächste Woche Ergo dazu meint mit meiner Augenversicherung. Werde berichten, Gruß Karl

  13. Wolfgang sagt:

    Hatte einen Unfall mit jemandem, der bei Ergo versichert ist. Keine Versicherung lässt sich so viel Zeit beim Zahlen. Ergo heisst nicht verstehen, sondern verarsch solange bis du deinen Namen wechseln musst, um wieder neue Idioten zu finden, dir dir vertrauen

  14. Karl K. sagt:

    Wie schon gesagt, werde berichten. Telefonische Anfrage bei Ergo war vorweg mit Zusage. Etwas um den heißen Brei geredet, aber dann war alles akzeptiert. Werde das Endergebnis, sprich Geld da ist, bescheid geben, Gruß Karl.
    Weil ichs grad lese. Wolfgang war wohl Unfallgegner der Ergo. Da scheiden sich wohl die Geister. Denke aber in einem solchen Fall sind sich alle Versicherungen einig.

  15. Gregorius007 sagt:

    Hallo,

    wir haben seit einigen Tagen jede Menge an Erfahrungen mit der Ergo Versicherungsgruppe.

    Als wir ein Schreiben mit ein paar Zahlen zu unserer LV bekommen haben, habe ich dort angerufen und gebeten, man möchte mir kurz die Zahlen erklären.

    Tja, ich habe bereits ca. 3-4 Rückrufe vereinbart, die natürlich nicht erfolgten, den ominösen Hr. Ferreira, der das Schreiben verfaßt hat, scheint es dort nicht zu geben und jede Mitarbeiter an der Hotline versucht sich aufs neue, den „Fall zu klären“ – leider bisher erfolglos. Zuletzt hat sich die Fr. Miro daran versucht, mußte aber nach ca. 15 min. leider aufgeben und wollte mir erneut einen Rückruf anbieten! ich habe dankend abgelehnt, der kommt eh nicht zustande!

    Scheinbar ist bei Ergo ja jeder mit den folgenden Aufgaben zu überfordert:
    – mich zurückzurufen
    – mir die Zahlen aus dem Schreiben zu erklären bzw. zu sagen, woher sie kommen und sie sie berechnet wurden.

    Tja, jetzt weiß ich, woher der Fachkräftemangel stammt 🙂

    ich werde dort jetzt schriftlich meine einfache Frage stellen und mich bei der Geschäftsleitung beschweren. Mal schauen, was da rauskommt.

    viele grüße
    gregor

  16. Lana sagt:

    Hallo!

    Hat jemand Erfahrungen mit Festgeldkonto bei ERGO direkt???

  17. Karl K. sagt:

    bin noch eine Antwort schuldig hier…habe die Zusagen von der EGRO inzwischen vollständig bekommen, soweit alles korrekt und klar…Gruß, Karl

  18. Caro B. sagt:

    Erfahrung mit Festgeldkonto. War eigentlich nicht anders als wie bei einer normalen Bank mit Festgeldkonto. Maxi Sparkonto eröffnet, Geld drauf und liegen gelassen, Geld zurück mit Zinsen, fertig. Grüße Caro.

  19. Christiane sagt:

    Mein Mann hat die Lebensversicherung bei Ergo wegen zusätzlichem Schutz wegen dem Kredit. Mir bleibt jetzt Zeit für Nebenjob und damit kommt mehr Geld rein und es bleibt auch was übrig. Ich (wir) finden es praktisch die Versicherung und das Maxikonto aus einem Haus zu haben und überlegen mit dem Ergo Maxikonto etwas anzusparen. 50,- Euro im Monat sind gerade recht, nicht zu wenig und auch nicht zu viel für uns. Wenn es sein muß kommen wir auch wieder ans Geld.

  20. Christiane sagt:

    noch als Nachtrag. Wir hatten bei Ergo mal eine Anfrage wegen Änderungen der Lebensversicherung. Hat zwar nicht auf Anhieb geklappt, da war ein zweiter Anruf nötig aber dann kamen die Papiere reltaiv flott und der Rest ging dann auch ganz schnell.

  21. Helmut Schwägerl sagt:

    ERGO oder ERGO Direkt, der Einstieg erfolgte jedenfalls zu Zeiten von Karstatt-Quelle. Einen großen Unterschied habe ich nicht festgestellt bis heute. Wie bei einem umgekehrten Garantiefall hatte ich kurz nach Wartezeit eine Rechnung vom Zahnarzt auf dem Tisch liegen. Völlig vergessen vorher bei der Versicherung anzufragen. Fazit: Telefonischer Service ist verbesserungswürdig, Resultat (Erstattung) aber wie erhofft.

  22. frank sagt:

    Bin bei der Ergo versichert, war bis jetzt nicht unzufrieden, hatte aber bis jetzt auch kein Anliegen (weder Auskunft noch irgendeine Leistung, …). Habe aber jetzt die Ergo erlebt, wenn es darum geht zu zahlen (Unfallgegner). Das mögen die gar nicht. Es wird alles abgestritten, eindeutige Beweise ignoriert und mühlenartig immer wieder das gleiche wiederhlolt. Zwei Rechtsanwälte haben mir bestätigt, dass dieses Verhalten für die Ergo-Gruppe typisch ist. Getreu dem Motto: Verunsichern statt versichern!

  23. Helmut Schwägerl sagt:

    Das Verhalten der ERGO gegenüber dem Unfallgegner dürfte aber kein Sonderfall sein. Fragte man Anwalt X dann hat dieser Erfahrungen mit Versicherung Y, der nächste Anwalt nennt eine andre Versicherung. Das Gleiche kann von völlig verschiedenen Ansichten beschrieben werden. Der Unfallgegner schimpft über Schikane und Verunsicherungen, der Versicherungsinhaber ist glücklich darüber dass seine Versicherung für ihn kämpft. Dem Einen sein Vorteil, dem anderen der Nachteil. Man kann auch vielleicht auch sagen: „Hoffentlich hat mein Unfallgegner keine ERGO Versicherung wenn dieser schuld ist“….Wie auch immer, bis jetzt kein Klagen (als Versicherungsnehmer), Gruß, Helli.

  24. frank sagt:

    Es geht nicht darum, ob eine Versicherung mit fairen Argumenten einen Schadensanspruch als unbegründet ablehnt. Das ist völlig legitim. Wenn eine Versicherung aber Schadensansprüchen ohne Argumente ablehnt und die vorgetragenen Argumente und vorgelegten Beweise einfach ignoriert, ist das weder fair noch legitim. Das ist in diesem Fall bei der Ergo aber so!

  25. Helmut Schwägerl sagt:

    Zumindest wäre wohl die Ergo die erste Versicherung, die auf den Unfallgegner zukommt und frägt wieviel die Rechnung wohl ausmache, da sie sofort beglichen werden möchte. Ok, Fairness ist wünschenswert, aber wohl oder übel immer weniger aufzufinden. Helli.

  26. Saga sagt:

    wenns mein Senf auch sein darf. Wenn ich eine Versicherung wähle dann kommts mir darauf an was sie mir bringt oder auch nicht bringt wenn es mal so weit kommt. Wenn ich Schuld am Autocrash habe, dann ist das Ärger genug und wenn mir meine eigene Versicherung auch noch quer kommt, dann mache ich Ärger. Kenne zwar die Ergo nicht aber eine andere Autoversicherung habe ich mal abblitzen lassen wegen so einem Mist. Da hatte ich mehr Ärger als der andere. Muß nicht sein.

  27. Wolfgang Hoell sagt:

    Im Zuge eines Hauskaufs kündigte ich die bis dorthin bestehende Hausversicherung bei der Ergo;
    Nach 4 Wochen wurde mir geantwortet, das ginge nicht, ich müsste erst den entsprechenden Grundbuchauszug – dass ich der neue Besitzer sei- vorlegen.Die Versicherung müsse also bestehenbleiben…
    Nach Einsendung des Grundbuchauszugs dauerte es wieder 4 Wochen, bis die Nachricht kam, ich hätte die Frist (4 Wochen) in der man ein Sonderkündigungsrecht hätte,versäumt – der Vertrag müsse also weiterlaufen…., zusätzlich legte man mir einen Überweisungsvordruck mit dem neuen Beitrag
    für das kommende Versicherungsjahr bei!!!!
    Erst nach einem wütenden Anruf von mir bei dem Versicherungsmakler kam dann ca. 1 Woche
    später das Schreiben der ERGO mit der Zustimmung zur Kündigung- aber nicht zu dem Datum, das ich
    ursprünglich angegeben hatte, sondern mit einem Datum, das die ERGO festgelegt hatte(d.h.es
    ging der ERGO nochmals um die längere Einnahmedauer aus der bestehenden Versicherung).

  28. Karl K. sagt:

    habe schon vor kurzem hier meinen Zwischenbericht hinterlassen. Ich glaube nicht daß ich der Einzige bin der keine Probleme bisher mit der Ergo hat. Wegen meiner Augenversicherung und dem Ersatz habe ich außer Nachruf per Telefon keinen Ärger gehabt. Gruß, Karl.

  29. Heide sagt:

    keine ahnung was da schief gelaufen sein könnte. viele miesepeter hier. wir haben augen und zahn versicherungen von der ergo und bis heute keinen ärger gehabt. unsere anrufe, nicht viel bis jetzt, waren weder unfreundlich noch abwimmelnd. das ist unsere erfahrung. wir machen jetzt maxi konto auf für unseren sohn, hälfte taschengeld andere hälfte auf das konto jeden monat. so haben wir alles von einer versicherung und weniger papierkrieg. viele grüsse, heide.

  30. Marco C. sagt:

    Zwar keine Versicherung bei der Ergo, aber das Maxikonto. Schon die zweite Runde. Geld auf Konto, Geld kommt zurück mit Zinsen, keine Probleme.

  31. Kerstin O. sagt:

    Inzwischen auch Ergo Zahnversicherung. Habe damals nachgefragt weil schon Augenversicherung. Freundlich am Telefon, kann nichts sagen. Ok, ich wollte ja eine neue Versicherung beginnen, aber wegen meiner neuen Linsen wurde auch niemand unfreundlich und es hat geklappt. Kerstin.

  32. Olli K. sagt:

    Im Oktober Antrag für Risiko-LV abgegeben. Nach zwei Monaten wurden zusätzliche Unterlagen angefordert (ärztliche Untersuchung, etc.). Nachdem ich diese eingereicht habe sind nochmal fast Monate vergangen, bis mein Brief (nach mehreren Anrufen dort) überhaupt geöffnet wurde. Abgeschlossen ist die Versicherung bis heute nicht. Einfach lächerlich!
    Ach ja. Telefonisch Beratung ist dort auch fürn… Ich habe selten so jemand Unfreundlichen am Telefon gehabt.
    War das erste und letzte Mal, dass ich dort eine Versicherung abschliesse.

  33. Dani44 sagt:

    Wer kann mir einen guten Rat geben ?Möchte bei ergo direkt eine Zahn-Ersatz-Sofort Versicherung abschliessen .Das ganze Kleingedruckte irritiert mich im Vertrag aber so sehr das ich sehr unsicher geworden bin ob ich dies überhaupt abschliessen soll .Wer hat denn schon erfahrung mit dieser Versicherung ?Würde mich freuen wenn Antworten kommen .Im Vorraus vielen Dank

  34. Richard sagt:

    Ich kann von der ERGO nur abraten.
    Wie einige vor mir schon beschrieben haben, macht die ERGO momentan intensiv Werbung.
    Diese ist sogar so intensiv, dass ich bereits zum zweiten male einen bereits (angeblich von mir per Internet) ausgefüllten Antrag einer Lebensversicherung zugeschickt bekommen habe.
    Diesen bräuchte ich nur unterschrieben zurücksenden…..
    Das Einzige, was in dem Antrag stimmte war der Name und die Anschrift – alles andere – reine Erfindung.
    Woher wohl? – Alles aus dem Telefonbuch.
    Ich werde jetzt definitv keine Versicherung mehr bei der ERGO abschließen – und wenn sie noch so günstig sein sollte!
    Ach ja – diese Vorgänge werden von mir dem Verbraucherschutz gemeldet, und eine Anzeige gegen unbekannt wegen Mißbrauch von personenbezogenen Daten (Identitätsdiebstahl) wurde bereits gestellt.

  35. Steffen sagt:

    Na, wer wird denn da so beleidigt tun. Wo ich bei meiner jetzigen Wohnung eingezogen bin, kam schon nach 2 Wochen der erste Werbebrief, mit meinem Namen drauf, natürlich. Das war vor 3 Jahren und kommt seit dem alle paar Wochen. Dazu noch immer wieder Kredit-Briefe, dazu noch Briefe für Krankenversicherungen…usw…Identitätsdiebstahl aus dem normalen Telefonbuch, hört sich gut an, gute Story. Da wird man mit dem anzeigen nicht mehr fertig.

  36. A. samir sagt:

    ERGO Betriebliche-Altersvorsorge
    Ich habe nur schlechte Erfahrungen gemacht: Nachdem ich 6 Monaten Betriebliche-Altersvorsorge
    bezahlt habe, war ich Arbeitslos. Dann habe ich einen Brief geschickt um die Zahlung freizustellen. Leider bekamm ich keine Antwort, ERGO hat das einfach ignoriert. 2 Wochen später habe ich meinen Betreuer angerufen, er hat mir gesagt, er kömmert um das!!!!!!! Ich habe die ganz Zeit gedacht, sie haben die Freistellen, leider hat der Betreuer nichts gemacht und nach 3 Monaten bekamm ich einen Kündigungsbrief und einen Scheck. Ich habe nur hier Verluste gemacht von 600 Euro hat mir ERGO nur 140 Euro bezahlt.
    4 Monaten nach der Kündigung konnte ich nur erfahren, dass meine Freistellung nicht möglich war, da die mindestens Laufzeit(2 Jahre) noch nicht überschritten wurde.
    Ja, hätte der Betreuer sich um die Freistellung gekömmert oder hätte ERGO mir richtigzeit über meine Freistellung vor der Kündigung informiert, hätte ich meine Versicherung und mein Geld nicht verloren.

  37. Gerald sagt:

    Meine Lebensgefährtin wird regelmäßig von der Ergo-direkt mit Angeboten für eine Sterbeversicherung und für die Zähne belästig. Trotz Werbesperre erhält Sie ständig diese Briefe. Allen Anschein nach verstehen die dort kein deutsch. Am Telefon eiern die rum. Das ist der größte Sauhaufen, den ich bisher kennengelernt habe. Die werden am Telefon frech und sind nur auf Abzocke aus.

  38. Simon sagt:

    bekomm von der ergo post und eine neue versicherungsurkunde. angeblich hab ich mein kfz versicherung geändert. komisch alles zum negativen.
    für eine änderung benötigt man die versicherungsnummer und private dinge.
    mit anderen worten es war niemand in der lage sowas zu ändern, ausser der versicherung, die nun behauptet ich hätte das angeblich.
    die kosten wären dann doppelt so hoch wie vorher.
    ich werde sofort die versicherung kündigen und mir was passendes suchen.
    meine meinung zu versicherungen ist folgende:
    du kannst alles versichern und angeblich günstig und sie zahlen immer und sie für einen da.
    pah die wollen nur dein geld und zocken dich ab !!!
    von mir zu ergo NO GO !!! NO GO !!! PS. das ist meine meinung

  39. Harry sagt:

    Unglaublich. Am Telefon wird für eine Zahnzusatzversicherung Vertragsumstellung empfohlen. Inhaltlich nach vollziehbar. Telefonat am 13.09.11. Die Gesprächsnotiz sowie Vertragsunterlagen
    sollten bei mir binnen 3 Tagen vorliegen, wobei der veränderte Beitrag auf jeden Fall zum 01.10.
    erfolgen würde. Der Zeitraum würde ja noch passen.
    Nach ca. 2 Wochen liegt mir noch nichts vor. Ich mahne an. Die Unterlagen seien per Post raus.
    Kein Posteingang! Anfang Oktober wird mir der neue erhöhte (verdoppelte) Beitrag von meinem Konto eingezogen. Ich reklamiere und man erklärt mir, dass dies mit der Tarifumstellung zusammenhänge.
    Es erfolgte mein Veto, dass der mir zuviel abgebuchte Betrag zurücküberwiesen werden solle.
    Ich habe bisjetzt noch keine Tarifumstellung oder Vertragsänderung unterzeichnet.
    Also sowas hab ich meiner langjährigen Praxis noch nicht erlebt!!

  40. Ingolf sagt:

    Katastrophale Bearbeitung, speziell was Vers.Antrag angeht. Nach über 4 Wochen liegen noch keine
    Gesprächs- noch Antragsunterlagen vor, obwohl sie binnen 3 Tage nach Telefonat vorliegen sollten.
    Zig-facher e-mail – Verkehr war die Folge, und noch immer nichts in der Hand. Der „angedachte“
    neue Beitrag ist jedoch seit 2 Wochen schon von meinem Konto abgebucht. Unglaublich!! Immer
    wieder schreiben andere S(chw)achbearbeiter mit meistens Standardtexten.
    Ich werde jetzt kündigen und mich woanders versichern. (Gibt noch sehr attraktive Angebote im
    Netz-Vergleichstabellen)
    Nie wieder für irgendeine Vers.Art ERGO!!

  41. Meike sagt:

    Bereits drei Mal Ergo angerufen, drei Mal war jemand dran, drei Mal meine Probleme geschildert, drei Mal ist nichts geschehen. Ich dachte alle guten Dinge sind 3, nicht bei der Ergo. Meike

  42. Ostwald sagt:

    Zahnzusatzversicherung besteht seit 01.07.2011 für mich und meine Frau. Der Beitrag beläuft sich auf 25,80 € pro Person. Diese Woche erhielten wir ein Schreiben, wonach ab. 1.7.2012 – also nach 12-monatiger Mitgliedschaft – eine saftige Beitragserhöhung von 24.03% erfolgt. Eine Erhöhung von 3% – 5% hätte ich nach der kurzen Mitgliedszeit trotzdem stillschweigend akzepiert. Begründet wird dies mit den steigenden Kosten im Bereich Zahnersatz (Prothetik). Gleichzeitig steht in dem Schreiben, dass trotz dieser steigenden Kosten die Leistungsbegrenzung in den ersten 4 Jahren(250€, 300€. 750€, 1000€) in bisheriger Höhe bestehen bleibt. Dies ist m E. ein Hohn, denn wenn man weiß, dass Kostenerhöhungen vorhanden sind und seine Beiträge daher erhöht, dann wäre es nur gerecht, wenn man auch diese Leistungsbegrenungen um diesen Prozentsatz (auf 310€, 620€, 930€ u. 1240€) anpassen würde. Denn auch für die Versicherten wird es ja teurer – oder ? Aufgrund meiner schriftlichen Meinungsäußerung beim Kundenservice bekam ich einen standardisierten bereits im Vorab verfassten Brief, aus dem man erkennen konnte, dass überhaupt nicht auf meinen Brief eingegangen wird. Ein Versicherungswechsel ist trotz allem nicht ratsam, da Vorversicherungszeiten bei anderen Versicherungen nicht angerechnet werden. Man sieht hier mal wieder wie mit Tricks und Kniffs bei Versicherungen gearbeitet wird.
    Anmerkung: Eine traurige Geschichte. Man kann nur hoffen u. beten nie eine Versicherung in Anspruch nehmen zu müssen.

  43. Chris sagt:

    Wir haben nur schlechte Erfahrungen gemacht. Seit mehr als einem Jahr läuft der Schriftverkehr bereits und ist kein Ende abzusehen. Ganz mieser Service!

  44. Paul sagt:

    So etwas wie die ERGO hat die Welt noch nicht erlebt. Man kommt sich vor, als ob diese Leute nur die Kontoverbindung haben möchten. Keine Reaktion auf Anfragen in der Zentrale, keine glaubhafte Argumentation auf fachliche Unzulänglichkeiten, lange Verarbeitungszeiten, auch wenn man lange genug gegängelt hat und und … Man tut gut daran, wenn man versucht, Vorgänge selbst zu steuern,zerbricht aber an deren Ignoranz. Kundendienst Null.

  45. Angelika K sagt:

    Diese Versicherung werde ich bestimmt nicht weiter empfehlen.
    Habe im Januar zwei Versicherungen gekündigt und habe sie in einem umschlag zur Versicherung geschickt,laut denen ist aber nur einen angekommen. Wärs glaubt!!
    Habe zwar schon 2Zahlungsaufforgerungen bekommen aber immer noch nicht bezahlt,und das werde ich auch nicht.
    Muss dann eben abwarten bis die mir Kündigen,laut ihren 2Schreiben.

    ERGO NEIN DANKE

  46. Steffen sagt:

    Eigentlich keine passenden Aussagen bei Telefonanfragen, abwimmeln. Dann Pseudo Zusagen, aber nichts passiert. Wieder anrufen, wissen von nichts. Alles von vorne. Brief per Einschreiben, liegt nichts vor….es reicht!!!

  47. Carlos sagt:

    Hallo Zusammen,

    also…. das alles was ich hier so lese, kann ich leider nur Bestätigen. Hier mein Anliegen. Ein Vertreter der HMI ORGANISATION hatte in 2005 eine Rentenversicherung mit mir vereinbart. Am 07.06.2012 erhalte ich ein Brief vom Inkasso , dass ich 193,43 EUR für eine Unfallversicherung bezahlen soll.7 Jahre später. Wollen die mich auf den Arm nehmen. Angeblich hätte man versucht ,per Vollstreckungsbescheid das Geld einzutreiben. Ich habe nie irgendwas erhalten. Nach ausgiebigen Recherchen fand ich heraus, dass der Vermittler von der HMI ein Häkchen für eine Unfallversicherung in der Rentenversicherung angekreuzt hatte. Die Versicherungsunterlagen für die Rentenversicherung sind angekommen, aber ich habe nie irgendwas für eine Unfallversicherung erhalten oder dem zugestimmt, dass ich sowas haben wollte. Kann mir vielleicht jemand Hilfestellung geben ,wie ich gegen so eine Scheisse ankomme. Ich hatte noch nie so einen gravierenden Fall. Bin echt überfragt. Ich kenne nichtmal die richtige Adresse , wohin ich meinen Widerruf absenden soll.

    BIN DANKBAR FÜR JEDE HILFE

    Carlos B.

  48. Jürgen Schubert sagt:

    Eine Gesellschaft zum Vergessen. Habe Antrag auf Risiko-Lebensversicherung gestellt. Es kamen trotz bester Gesundheit ständig Rückfragen mit Schreiben zur Befreiung von der Schweigepflicht, Wusch nach Arztunterlagen etc..
    Das ganze vor Vertragsabschluss! Was macht ERGO eigentlich im Leistungsfall??
    Kann nur jeden abraten, sich dort zu versichern. s gibt genügend Alternativen.

  49. Jürgen sagt:

    ERGO Direkt
    Zahnversicherung: NEIN danke
    Mir fehlten 4 Zähne im Unterkiefer vor Vertragsabschluß jetzt mußte ich nach 9 Jahren im Unterkiefer neue Zähne bekommen weil die Zahnhälse frei lagen. Verstehe ja das die fehlenden Zähne nicht übernommen werden aber für die restlichen Zähne wollen sie auch nicht zahlen.Sie winden sich wie ein AAL und lassen mich mit meiner kleinen Rente auf den Kosten sitzen.Versprechungen im Fernsehen werden gemacht das ist alles sehr entäuschend.

  50. Herr E .... sagt:

    Ich aus perönlicher Erfahrung kann nur abraten mit ERGO was anzufangen.
    Habe 2012 zur ergo gewechselt weil mir eine günstigere Premie ausgerechnet wurde,nach
    1 monat kamm dan eine neu berechnung und die Versicherung wurde auf einmall teuerer.
    Auf mehrer Anfragen konnte mir weder Verträter der Versicherung Hr Zimm… noch die ziemlich
    unfreuendliche Bearbeiter am Telefon weiter hälfen. ( Wurde mehrmals rückruf angeboten, warten war aber vergebens )

    Das beste ist aber das bei einem Schadensfahl alles mögliche versucht wird um den Schaden nicht bezahlen zu müssen, alle
    Bearbeiter am tel. ( FR Zimm…. / Hr Eri… ) und auch der Aussendienst ( Hr Zimm… ) vertrösten nur und bieten wieder Rückruf an.
    Aussendienst ist mitlerweile so weit das er gar nicht den Hörer abniemt wenn er meine tel. nr sieht, sehr bedauernswert wie tief man
    sinken kann und das manch einer gar keine Würde hat.
    Nach mechrer wochen hin und her wurde alles an einen Rechtsanwalt übergeben.

    Mein Resümme, es geibt sehr viel Versicherungen auf dem markt die recht gut sind. ( VHV / Alianz / AXA …… )

  51. Paul sagt:

    Ärger Versicherung würde besser passen als Ergo.
    Was da passiert ist wirklich nicht den Namen Versicherung wert.
    Nach dem Todesfall meines Vaters wollte ich Auskunft über den Stand der Versicherungsverträge für das Nachlaßgericht erfragen. Erst reicht die Sterbeurkunde, dann muß ein Erbennachweis ausgefüllt werden und dann braucht man plötzlich einen Erbschein. Ich habe während der tiefsten Trauer Stunden am Telefon zugebracht und die Geschichte mehr als zehnmal erzählen müssen. Das tut echt weh. Man wird in höchster Not an der Nase herumgeführt.

  52. A. Schmidt sagt:

    Bevor Sie abschließen, erst durchlesen.
    Mein Mann und ich haben je eine Sterbegeld- wie Zahnersatzversicherung bei ERGO direkt. Heute (30.10.12) bekamen wir beide zu unserem Erstaunen die Kündigung von der Zahnersatzversicherung die ab Juli 12 angeblicht nicht mehr bezahlt worden wäre. Merkwürdig ist nur, dass Sterbegeld und Zahnersatz sonst immer in einem Kompletpaket von unserem Konto abgebucht wurden. Im August 12 haben wir von der Ergo noch ein Schreiben erhalten in dem sie uns beglückwünschten, dass die 4 Jahre Anlaufzeit vorbei wäre und ab 1. August 12 wir auf die volle Tarif-Leistung Anspruch hätten und wir uns auch im Leistungsfall voll auf die Ergo verlassen könnten. Die Ergo hat bei der Abbuchung ihrer Beträge eindeutig die Zahnersatzversicherung ab Juli 12 herausgezogen, da sie jetzt die vollen Leistungen bringen müssten. Merkwürdig ist nur, dass die Sterbegeldversicherungen weiterhin, wie bisher, abgebucht werden. Da wir noch leben, gibt es jetzt wohl noch keine Probleme, aber dann….. Angeblich hätten sie uns bzgl. Zahnversicherung eine Mahnung mit Überweisundsträgern zugeschickt, was natürlich auch gelogen ist. Diese haben wir nie erhalten. Vier Jahre umsonst einbezahlt. Wir werden natürlich jetzt auch per Einschreiben mit Rücksendeschein die Sterbegeldversicherung bei Ergo kündigen.

  53. ingeborg Wahler sagt:

    Habe seit 2006 eine Zahnversicherung bei ERGO und habe im Sept. 2012 den Heil-und Kostenplan an ERGO gesandt. Nach Mahnung heute Anwort erhalten. Übernehmen keine
    Kosten, da mir ein Zahnarzt angeblich 2003 eine Unterkieferbehandlung empfohlen haben soll. Habe bis heute nicht auf der FELGE gekaut. Jetzt steht eine Sanierung an. Die Jungs sind jetzt aus der Nummer.

  54. Dumdidum sagt:

    Hallo

    nachdem man mich versuchte vor etwa 6 monaten zur Ergo zu rekrutieren und ich auch zweimal eine sogenannte schulung besucht hatte kam ich mir zu dumm vor um den Leuten Lügen vorzugaugeln und habe dankend abgelehnt – viel geld hin oder her. Dennoch wollte ich von einem Berater erfahren was ich bei der Ergo evtl besser haben könnte und habe diesen zu mir kommen lassen.
    Als dieser kam schrieb er direkt eine Kündigung handschriftlich an meine alte versicherung und meinte er kümmere sich um alles.Ich habe das unterschrieben und er meinte noch ich solle ab sofort dann einfach nicht mehr bei meiner alten versicherng zahlen. OK

    beim zweiten treffen und nach mehreren telefonaten ob er schon was gehört habe zwecks einem Rückkaufwert bei der alten Versicherung sagte er nur das er keine Auskünfte bekäme.aber er meinte vorher noch das er sich darum kümmern will ,also normal müsste er doch von anfang an wissen ob er das nun hinbekommt oder nicht *augenroll* …. nun ja er kam dann ein zweites Mal und bei diesem zweiten Mal erklärte er mir dann das er nicht mehr bei der Ergo arbeitet,ich könne ihn aber dennoch immer fragen und anrufen wenn was sei.

    Irgendwann vor kurzem dann rief er mich an und fragte ob wir nicht zu ihm in seine neue Versichrung wechseln wollen würden …mhhh *kopfkratz* ich ließ mich auch diesmal auf enen Termin ein … er meinte dann das er das umtauscht und so und sich auch da um alles kümmert und auch da solle ich einfach nichts mehr zahlen.Ergo würde mir dann schon kündigen und so.

    Wir haben dann alles abgeklärt und es war super so wie es war ,bis es abends plötzlich klingelte und ein mitarbeiter der ergo den ich noch nie gesehen hatte vor der Türe stand – bei mir sei ein Zahlungsrückstand und und und ….

    Morgens noch war ich schon etwas bedient … und nachdem ich bei meiner allerersten und alten versicherung anrief und hörte das nie eine Kündigung eingegangen sei – rief ich meine Beratung von der alten Versicherung an und bat sie um einen Termin und sie war sichtlich erleichtert das ich dies nun endlich machte denn inzwischen waren wir Freunde und sie wollte das eigentlich nicht aufgeben! Nach eine Aussprache schaute sie mit mir über die Unterlagen und schlug nur noch die Hände über dem JKopf zusammen, sie schrieb mir dann was und nun habe ich Telefonterror von Nummern die ich nicht kenne,wie auch dem einen Ergoberater *augenroll*

    Ich hoffe die stehen nicht auch noch irgendwann vor meiner Türe – brauch ich echt nicht?! Hat das schon mal jemand erlebt?

  55. S. N. sagt:

    Hallo zusammen, mal ganz ehrlich, warum ärgert Ihr Euch so rum? Ein Schreiben an die BAfin ( Bundesaufsichtsamt für Versicherungswesen) mit den Schreiben als Beweiß und jede Versicherung, die unseriös arbeitet, wird in die Knie gezwungen. Also nur Mut klappt immer! Gruß S.

  56. Manu sagt:

    Eigentlich wollte ich eine Zahnzusatzversicherung bei der Ergo Direkt abschließen aber wenn ich das alles so lese- SCHOCK – lasse ich die Finger davon.
    Habe mir schon einen Eindruck von den Mitarbeitern gemacht, als wir letztes Jahr eine Sterbegeldversicherung abgeschlossen haben.
    Meine Mutter hatte einen Termin, bei mir stand am selben Tag unangemeldet einer vor der Tür und meinte, meine Mutter sollte doch zu mir kommen, statt ich zu ihr, wie verabredet. Der Mann meinte, der andere wäre eh nicht zuständig, das wäre sein Bereich, sie könne ihn einfach versetzen….. HALLO????? War so überrumpelt und ging darauf ein. Mal gespannt, wenn ein Sterbefall eintritt, ob wir dann nicht noch mehr Kummer haben, wie hier schon berichtet………… Überlege ernsthaft da zu kündigen.
    Die Ergo hat auch eine der dämlichsten und unseriösesten TV Werbungen!!!!!!!!!
    DANKE, für die vielen offenen Meinungen!!!!!!!!!!! Auch wenn´s positive Meinungen gibt, LEIDER überwiegen die schlechten ERSCHRECKEND und UNGLAUBLICH!!!!!!!!!!!!!!!!!

  57. h.schindel sagt:

    Ich war seit über 20 Jahren bei der Quelle-Versicherung. Seit der Umwandlung zur Ergo habe ich nun das erste mal einen Schaden mit der Hausrat und wie sollte es auch sein, nur Ärger. Ein Schaden der in allen Details nachweisbar war, in Höhe von fast 4500€ wird mit 1500€ abgespeißt!Ich kündigte darauf alle Versicherugen.Kann nur nach monatlichen Schriftverkehr ohne Erfolg jeden von dieser Versicherung abraten.
    Einmal Ergo – nie wieder Ergo

  58. Jeannette sagt:

    ERGO nein danke.
    Mein Bruder versucht die KfZ Versicherung umzuschreiben. Wie die meisten Fahranfänger laufen die Versicherungen anfangs über die Eltern und nach ein paar Jahren unfallfreies Fahren läßt man diese dann auf sich umschreiben. Nur leider machen die Mitarbeiter am Telefon der ERGO Auskünfte von den die Kollegen dann in der Auftragsbearbeitung nichts wissen und diese dann abgelehnt oder anders berechnet werden ohne den Versicherten zu informieren. Da wird dann einfach Geld (nicht wenig) von deren Konto abgebucht. Das finde ich eine ABSOLUTE FRECHHEIT.
    Dann wird gebeten den Vertrag neu auszufüllen, Fahrerlaubnis Kopie und und und an die ERGO zu schicken. Auch beim dritten Anlauf ist die Post dort nie angekommen.
    WER´s glaubt wird seelig. ERGO nein danke.

  59. Marie sagt:

    Scheiße!
    Ich wollte nur eine Risiko-Lebens-Versicherung abschließen, werde aber nicht aufgenommen. Nie wieder werde ich so dumm sein, und angeben, dass vielleicht in Jubeljahren einmal aufgrund eines alten Unfalls eine OP notwendig werden wird. Diese ggf notwendig werdende OP ist der Grund, warum ich nicht aufgenommen werde.
    Genaugenommen dürfte dann niemand überhaupt aufgenommen werden, weil man ja schon beim über die Straße gehen angefahren werden kann…
    Versicherungen sind definitiv Betrüger, Abzocker – und finden immer einen Grund nicht leisten bzw. nicht versichern zu müssen…

  60. Peter Linde sagt:

    Habe bei Ergo-Direkt eine Zahn-Zusatz-Versicherung abgeschlossen. Nach entsprechendem Werberummel und Zusicherungen des Service-Centers sollte in Höhe des Krankenkassen-Fest-Zuschuss geleistet werden „auch wenn die Behandlung bereits begonnen wurde.“ Natürlich wurde die Beiträge (29.50 €/Monat) pünktlich abgebucht. Die Leistung aber trotz eindeutiger Beweislage abgelehnt. Jetzt bleibt mir nur noch der Ombutsmann, eine Strafanzeige wegen Betruges, Klage auf Schadensersatz, jedem Bekannten von der Ergo abraten und die fristlose Kündigung, bzw. Rückruf meiner gezahlten Beiträge. Hoffe sehr, dass Ergo wegen Prospektbetrug und Falschberatung drankommt. Insgesamt: Ungenügend/Nicht empfehlenswert!

  61. Mohanad sagt:

    Ergo:
    Folgendes trug sich vor:
    – Ich war durch eine frühere KFZ-Versicherung bei Victoria leider bei Ergo versichert. Leider hatte ich mir nie die Zeit genommen und andere Versicherungen zu vergleichen.
    – Ich kaufte mir einen neuen Wagen und mir wurde die Nummer zur Ummeldung zugesandt (ohne Angabe von Kosten) und ein Angebot für eine neue Versicherung für den neuen Wagen von sage und schreibe über 1300 EUR !!
    – Das erschien mir wirklich sehr hoch und ich verglich mit anderen Versicherungen. Siehe da, gleicher Versicherungsumfang für 500 EUR.
    – Auf meine Frage was denn den fast dreifachen Preis rechtfertigt, gab es keine Antwort. Mir wurde also von der Mitarbeiterin NICHT mitgeteilt welche Leistungen ich bekomme. Es gab einfach keine Antwort.
    – Darauf hin unterschrieb ich bei der anderen Versicherung.
    – Jetzt wurde der Chef der Mitarbeiterin aktiv. Plötzlich nahm man sich die Zeit mit mir zu telefonieren und mir die angeblichen Vorteile („wir bezahlen unkompliziert und schnell“) von Ergo aufzuzählen.
    – Gleichzeitig trudelte eine Rechnung von über 100 EUR für die Nummer zur Ummeldung bei mir ein. Ich sollte jetzt plötzlich die Zeit, in der versäumt wurde mir ein faires Angebot zu machen jetzt bezahlen.
    – Ich sagte, dass es nicht sein kann, dass ich etwas bezahlen muss, über dessen Preis ich NIE aufgeklärt wurde. Selbst auf der Internetseite steht nichts über die 100 EUR. Nirgends!
    – Ich hatte dann geschäftlich im Ausland zu tun. Jetzt kam ich zurück und ein Brief eines Inkasso-Unternehmens liegt bei mir auf dem Tisch. Aus den 100 EUR sind jetzt 136 EUR geworden.
    – Fazit: Ich kenne kein Unternehmen, wo die Werbung im TV so daneben ist. Selbst wenn Milchschnitte verspricht gesund zu sein, hat das mehr mit der Realität zu tun als wenn Ergo von Kundennähe usw. erzählt.

  62. Lars sagt:

    Zu Ergodirekt: Versenden Police für Dental-Schutz an meine Mutter.
    Doch: Die Frau wäre heute 103 Jahre alt und ist vor 14 Jahren verstorben.
    Dies ist nicht nur pietätlos dies ist schon fast kriminell. Nach Anfrage bei
    Ergo wird die Schuld an eine „Letterbox-Firma“ abgeschoben. Diese Firma (Name istmir bekannt) gibt auf Anfrage Adressen weiter, um den Datenschutz zu umgehen, wird die Weitergabe als „vermietet“deklariert.
    Man kann also Ergo nichts nachweisen. Die winden sich wie ein Aal.
    Was kann man nur tun, um sich for solchen Schwarzen Schafe der Versicherungsbranche zu schützen?
    Ich behalte mir vor an die Presse zu gehen. Tut mir leid, dies machen zu müssen.

  63. Ärgerergo sagt:

    Ich war heute und gestern auf einem Seminar (für Führungskräftenachwuchs) der Ergo in Bad Honnef (nähe Köln / Bonn). Dort werden die Leute ausgebildet die Euch die guten Versicherungen verkaufen… Zusammen mit ca 35 jüngeren Leuten (Anfang bis Mitte 20) wurde uns überwiegend beigebrachte, dass man bei der Ergo sehr viel Geld verdienen kann. Und für alle die nicht wissen was man mit viel Geld machen kann (da die meisten die dort waren ja auch nie sonderlich viel Geld besessen haben da sie bisher beruflich nicht sehr erfolgreich waren) wurde auch erklärt, dass es teure Autos, Reisen und Immobilien gibt. Bordellbesuche wurden komischerweise nicht erwähnt. 🙂 Die Referenten waren natürlich vorher in anderen Berufen (z. B. Steuerfahnder, Schauspieler und haben aus purer Überzeugung zur Ergo gewechselt und natürlich weil man dort viel mehr Geld verdient. Das Seminar war in einem Hotel mit einer Übernachtung, zwischendurch waren immer reichlich Pausen. In den Pausen und auch nach dem Seminar abends an der Bar wurde man von seiner „Gruppe“ intensiv betreut und es wurde vor allem darauf hin gearbeitet, dass man auch auf jeden Fall bei der Ergo anfängt. Vor allem weil man ja viel Geld verdienen kann und man die Leute vor der Altersarmut retten kann. Die erfolgreichen Vertriebler waren unter die Teilnehmer gemischt und wurden regelrecht gefeiert. Deren Abrechnungen wurden auf dem Projektor gezeigt (ca. 2500 Euro bis 5000 im ersten Monat). Diese wurden dann geschickterweise mit Bruttogehältern verglichen und Abgaben und Kosten wie Einkommensteuer, Krankenversicherung, Fahrtkosten, Buchhaltung, Rentenversicherung etc. verschwiegen. Bei Leuten die sich ernsthaft selbstständig machen wollen, oder (wie ich auch) schon selbständig sind dürften solche Kosten klar sein, jedoch bei Schulabgängern, -abbrechern, Studenten etc., wie hier anwesend, herrscht hier sicherlich Erklärungsbedarf. Ganz aus versehen wurde dann auch kurz die aktuelle Abrechnung des gerade Vortragenden über 60000€ auf den Projektor gelegt. Natürlich nur aus versehen. Denn über solche Gehälter spricht man ja nicht. Da wird dann der Eindruck erweckt: Wofür Ausbildung? Wofür studieren? Brauch man nicht. Kohle machen geht auch so. Das geistige Niveau der anderen „Führungskraftanwärter“ zeigte sich mir dann in den Pausengesprächen, da wurde dann berichtet, dass der Freund ja langweilig ist weil er neun mal am Tag kifft und der aktuelle Arbeitgeber „voll ätzend“ ist weil man jeden Morgen immer pünktlich sein muss und sofort anrufen muss wenn man krank ist. Unmöglich. Über die Ergo wurde allerdings keine Kritik geduldet denn da gibt es ja „gut Kohle“ und die Vorgesetzten fahren ja „coole Schlitten“. Insgesamt wurde den Teilnehmern sektenähnlich eingetrichtert, dass die Produkte absolute Weltklasse sind und dass die Teilnehmer ihren Mitmenschen Gutes tun sollen und dafür sogar noch Geld bekommen. Bedingung für die Karriere bei Ergo ist es, dass man sowohl die Rentenversicherungen an Freunde und Bekannte verkauft und selbige auch als Mitarbeiter anwirbt. An diesen verdient man dann mit, genauso auch der Vorgesetzte von dem man selbst angeworben wurde. Direkt nach dem Kurs bekommt man dann einen Arbeitsvertrag zum ausfüllen und unterschreiben vorgelegt (ich sogar, obwohl ich zuvor und auch vor dem Seminar mehrfach erwähnte, dass ich keine Freunde und Bekannte anwerben oder als Kunden gewinnen will und somit auch nicht für die Ergo arbeiten möchte). An diesem Punkt habe ich mich dann verabschiedet. Dann kam die Frage wo denn meine Unterlagen seien die ich erhalten hatte. Als ich dann erstaunt frage ob ich diese jetzt wieder zurück geben solle, wurde dies widerwillig verneint, jedoch meiner Meinung nach nur weil die beiden anderen Teilnehmer aus meiner Gruppe gerade dabei waren die Verträge zu unterschreiben und man die Stimmung scheinbar nicht unnötig anspannen wollte. Um den weiteren Fortgang des Tages zu kennen brauchte ich allerdings auch nicht mehr anwesend sein, denn dies wurde zuvor im Seminar schon erklärt: Jeder Teilnehmer soll im Beisein seines Vorgesetzten drei seiner privaten Kontakte anrufen und einen Termin vereinbaren. Bei diesem Termin werden dann einige Daten aufgenommen und mit der Auswertung dieser Daten versucht dann der Vorgesetzte mit seinem neuen Mitarbeiter bzw. Seminarteilnehmer dem Kunden eine Rentenversicherung zu verkaufen. Filmen und Aufzeichnen bei den Seminaren ist übrigens (leider) nicht erlaubt. Alles in allem eine Erfahrung auf die man auch gut verzichten kann, zumal ich auch mit falschen Versprechungen dort hin gelockt worden bin.

  64. ProErgo sagt:

    An Ärgerergo…
    Nur mal ein kleiner Tipp!!!
    Du warst ja wie du selber geschrieben hast zwei ganze Tage und bist so außerordentlich Klever und gebildet das du nicht einmal bemerkt hast das du auf einem Seminar der ErgoPro gesessen hast!!! Und wenn du aufgepasst hättest wüsstest du das Ergo Direkt ein ganz anderer Vertriebszweig ist!!!
    Du Lowie

  65. Lars sagt:

    Lieber ProErgo, ist doch eigentlich „Schietegal“:
    Ergo = Ergo
    Versicherung = Versicherung
    Gauner = Gauner
    alles klaro???

  66. Ellen sagt:

    Seit 2006 immer wieder Ärger mit der Ergo. Falsche Beratung, keine Riesterzuszuschüsse dadurch erhalten. Dann zum Ombudsmann und Recht bekommen und jetzt ist wieder Stress deswegen, jetzt die Ergo nie von uns gehört und Beiträge erhalten. Dabei hat mein Mann seit 1970 dort etliche Versicherungen. Nach dem Tod meines Mannes wurden immer noch Beiträge abgebucht, für die LEVENSVERSICHERUNGEN!!!!!!!!! Da weis KEINER, was er tut.

    Also schalte ich nächste Woche wieder den Ombudsmann ein.

  67. Klaus-Dieter Felix sagt:

    Ergo hat trotz nicht zustandekommen eines Vertrages auf mein Konto
    zugegriffen und den Beitrag abgebucht.Trotz zweimaligem Anruf warte ich
    immer noch auf mein Geld.Die Abbuchung erfolgte Anfang Januar.
    Das ist nun mehr als einen Monat her.
    Bei dieser Versicherung werde ich nie einen Vertrag abschließen.
    Viele Grüße
    Klaus-Dieter Felix

  68. sasu sagt:

    Hallo leider bin ich etwas verwirrtvon den vielen unterschiedlichen Meinungen
    Hier wird von Ergo und ErgoDirekt geschrieben und auf einen Haufen geworfen.
    Soweit ich weiß sind das dennoch zwei paar Schuhe.
    Und hier wird doch die Meinung zu ErgoDirekt erfragt.

    @Klaus-Dieter. Einfach mal bei der Bank nachfragen, soweit ich weiß hat jeder Bürger das recht 6 Wochen zurück zubuchen (geht nur bei Abbuchung, wenn man selbst überweist hat man Pech). Mir wurde mal bei meiner Versicherung gesagt das sie solange warten bis der Kunden das Geld nicht mehr holen kann, da sie sonst dem Geld hinterher laufen müssen wenn der Kunde trotz Auszahlung das Geld zurückbucht.
    Denn dann hat der Kunden das Geld zweimal.

    Achja Unterlagen lesen hilft, da steht drin was bezahlt wird und was nicht.
    Und zahlt natürlich nur dann wenn die Situation eintrifft

    @Manu. Das kann nicht die selbe Firma gewesen sein ErgoDirekt hat keinen Ausendienst. Also kann da auch kein Mann vor der Türe gestanden haben.

    Generell würde ich sagen, Bedingungen lesen !!!!!!!!!!
    Die man bei einem angeforderten Angebot dazu bekommen MUSS

  69. Dorothee Nemitz sagt:

    Hallo, ich habe die gleiche Erfahrung gemacht wie Peter Linde, Eintrag vom 23.12.12. Da ich mittlerweile auch schon dreimal vergeblich die ERGO angeschrieben habe, bin ich es nun leid und werde mich auch an den Ombudsmann wenden. Hat einer von Euch Erfahrung mit dem Ombudsmann? Kann ich auch die Beitragszahlungen vor Ablauf der Mindestdauer von 24 Monaten fristlos einstellen? Wie bei Herrn Linde ist auch in meinem Fall die ERGO direkt Ihrer Leistungspflicht nicht nachgekommen. Leider ist es schwierig zu beweisen, da mir nur telefonisch vor Abschluss des Versicherungsvertrages ein Leistungsversprechen gemacht wurde.

  70. Peter sagt:

    Kann nur jedem dringend abraten irgendetwas mit der ERGO abzuschließen.
    Bin mittlerweile in staatlicher Rente und sogar voll erwerbunfähig und streite mich noch immer mit der ERGO über eine Berufsunfähigkeitsrente.

    Ständig werden irgendwelche Formulare nachgefordert, Ärztliche Gutachten wenn für die ERGO nicht positiv ignoriert und angezweifelt. Ständig wechseln Ansprechparner, werden Briefe mit unleserlich Kringelkrangel oder in Kopie unterschrieben. Der Eingang von Kündigungsschreiben anderer abgeschlossener ERGO Versicherungen wurde mir niemals bestätigt. Das einzige was klappt ist die pünktliche Abbuchung der fälligen Zahlbeträge.

    Mein Fazit: ERGO, Nie wieder!

  71. Anuschka sagt:

    Liebe Leute.
    Bevor man hier urteilt, würde ich stark empfehlen, sich erst mal über das Unternehmen zu informieren.
    Die Ergo hat ihren Sitz in Düsseldorf und ist das Mutterunternehmen der Ergo Direkt.
    Ja es gibt einen Unterschied.
    Die Ergo Direkt ist wie der Name schon sagt ein Direktversicherer. Das bedeuetet, sie verkauft und verwaltet Versicherungen über Telefon, Mails, Briefe, etc. Nur Innendienst.
    Die Ergo steht sogar im Konkurrenzkampf mit der Ergo Direkt.
    Zwei unterschiedliche Unternehmen, zwei unterschiedliche Vorstände.

    Nein, die Ergo Direkt bietet KEINE Sex-Reisen an, das ist die Ergo.
    und Ergo Direkt hat seinen Sitz in Nürnberg.

    Soviel zum Thema Aufklärung bevor man unnötige Kommentare abgibt.

  72. Gabriela Zimmermann sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe leider mit der ERGO Versicherung AG ebenfall sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Ich bin über 50 und habe bisher noch keinen Privat-Haftpflichtschaden gehabt und gemeldet. Jetzt ist mir leider passiert, daß ich gestrauchelt bin und aus versehen beim abfangen auf der Brille meiner Mutter gelandet bin, die auf einem Telefontischchen lag. Die ERGO lehnte die Übernahme ab mit der Begründung meine Mutte hätte dort nicht liegen lassen sollen. Das Versicherungsbüro das mich betreut meinte dazu noch, da ich ja in der letzt Zeit mit meinen anderen Versicherungen gewechselt bin würde ich die PHP auch kündigen wollen und daher erkennen Sie den Schaden nicht an. Lächerlich !!! Aber da die unbedingt wollen, daß ich kündige habe ich das getan. Was soll ich auch mit einer Versicherung die Ihre Verpflichtungen nicht kennt. Bei der Abbuchung der Beiträge hatten die kein Problem.

  73. Reinhard sagt:

    ergo. Die Versicherung, die außer heißer Luft im sinnlosen Kommunikationswirrwarr nichts aber auch gar nichts taugt. Was soll eine Versicherung, die grundsätzlich erst einmal nicht zahlt.
    Dafür jedoch taucht dieser merkwürdige Überbegriff für investorenfreundliche VerUnsicherung in fast allen Werbekonzepten auf. Was soll das? Wer fällt darauf noch rein?

  74. Angie sagt:

    Ergo: niemals

    Ein Jahr war ich bei Ergo. Dann habe ich meine Mitgliedschaft gekündigt. Alle Prämie, die ich in einem Jahr gezahlt habe, wurden 44 % abgezogen! Die Gründe sind u.a. Stornoabzug und schädliche Verwendung! Von wegen „Versicherung heißt verstehen“!

  75. Dietrich sagt:

    Ich hatte am 30.4.13 einen Unfall bei dem ein ERGO-Versicherter die Schuld hatte. Bis heute nichts weiter gehört. Selbst mit Anwalt gibt es nichts ausser Standardtextblöcke für den Geschädigten. Von „Unser VN hat den Schaden noch nicht gemeldet. Wir werden auf Sie zukommen, sobald dies gemacht wurde.“ wird meine Anhängerkupplung nicht erneuert. Ich würde niemals eine Versicherung abschliessen, bei einem Unternehmen mit diesenm Character. Mein Anwalt hat inzwischen die zweite Frist gesetzt und wird nach deren Ablauf dann wohl Klage erheben.

  76. heinz sagt:

    Ich kann nur sagen: Finger von dieser Versicherung!

    Ich habe seit 2005 eine private Rentenversicherung bei der Ergo. Bisher wurde diese nicht erhöht. Nachfragen werden zunächst überhaupt nicht beantwortet, Mahnungen bleiben unerledigt. Erst auf Drohungen bequemt man sich, in einem arroganten Ton den Kunden regelrecht „abzubürsten“, Tenor: Das ist halt so, friß Vogel oder stirb.

    Während z. B. die Allianz, bei der ich auch eine RV habe, bereits die Zahlungen 2 x erhöht hat, stellt man sich bei Ergo stur.

    Fazit: Einmal Ergo und nie wieder!!

  77. Brent Yves sagt:

    Hallo zu „ergodirekt“

    diese andauernde auch im Netz vorgeführte üble, einseitig verzerrte Werbung für Ergo Direkt (etwa Zahnvorsorge) spricht Bände, Es ist traurig was aus rein kommerziellem Verwertungsinteresse heraus für einseitig diffamierende Menschenmodelle vorgeführt werden, bzw. Situationen erfunden werden. die Menschen in das allseitig bekannte und beliebte, vielseitig ausbeutbare Schema und Zwangsraster des funktionierenden Konsumenten zwingen sollen,

    Das spricht weder für positive und offenen Kultur, noch etwaigen künstlerischen Anspruch, einfach schrecklich platt, banal und vordergründig. eine von vielen sehr „überzeugenden“ Werbemassnahmen, dieses alleinig Profit gesteuerten Anlage Konzerns, die Menschen deformieren hilft, um aus dieser Abhängigmachung Geldgewinn zu schöpfen, ja wunderbar

    B.

  78. Sarah B sagt:

    Ich hatte mein KFZ ( Kleinwagen ) bei der ERGO Direkt (!!!) Haftpflicht versichert. 50 000km im Jahr für knapp 300€ pro Jahr – für mich ein super Angebot ( urspr. Versicherung wollte knapp 700€ pro Jahr für Haftpflicht bei der Laufleistung haben ). Also, ich da angerufen und Angebot eingeholt, da gabs ein paar Schwierigkeiten da ich nicht der Versicherungsnehmer bin, nur der „Zahler“, also wir brauchten 2 Anläufe bis wir dann endlich das richtige Angebot fertig hatten. Ich fand es zugegeben etwas unangenehm das alles nur über Telefon/Email möglich war, aber dafür gabs eben auch ein preislich sehr gutes Angebot.

    In der Versicherungszeit hatte ich keinen Schadensfall, daher kann ich hierzu auch keine Auskunft geben über etwaige Zahlungsmoral o.ä.

    Was ich allerdings sagen kann – und dass fand ich echt klasse: ich habe das Auto verkauft, dummerweise angemeldet. Der Käufer hat es anfangs nicht abgemeldet ( ca. 1 Monat, mittlerweile hat er ihn abgemeldet ). Der Versicherungsnehmer hat dann die Ergo angerufen ( die durften aus Datenschutzgründen nicht mit mir reden ) und über den Verkauf informiert und denen die Situation erklärt. Daraufhin haben die den Versicherungsvertrag zu unseren Gunsten dann gekündigt, einen Tag nach Verkaufdatum, sodass wir im Schadensfalle ab dem Tag nach dem Verkauf nicht mehr haften müssen und die Prozente halt nicht hochgehen.

    Auf die Rückzahlung des zu viel gezahlten Beitrags warte ich noch, aber das sollte sich ja bald erledigen ( der Brief über die Höhe der Rückzahlung kam vor ca 2 Wochen ).

    Wie gesagt, meine Erfahrungen sind super, wobei ich aber keinen Schadensfall hatte.
    Das war die einzige Versicherung die ich bis jetzt bei der Ergo Direkt hatte. Ich würde nicht auschließen dort nochmal etwas zu versichern.

  79. Karlheinz Eppinger sagt:

    Als ich meine Unfallversicherung kündigen wollte hat die ERGO einfach nicht reagiert, im Gegenteil, selbst nach zweimaliger Kündigung keine Reaktion.
    Das ist jetzt drei Jahre her, ich habe es langsam satt.

  80. Rainer Glitza sagt:

    Am 28.05.2013 erhielt ich ein Schreiben der ERGO-Versicherung. Mir soll eine Versicherung ausgezahlt werden. Alles stimmte in dem Schreiben, bis auf meine Kontonummer. Dieser Fehler ist nicht mir unterlaufen sondern der ERGO. Ich habe die ERGO sofort nach erhalt des Schreibens darauf aufmerksam gemacht. Das Geld ging natürlich auf das falsche Konto. Trotz etlicher Telefonate ist die ERGO nicht bereit mir mein Geld auf mein Konto zu überweisen. Da der Betrag ja schon ausgezahlt wurde. Erst wenn der Betrag von wem auch immer zurück überwiesen wurde, soll ich das Geld bekommen. Da der Fehler ausschließlich bei der Versicherung liegt, ist es meiner Meinung nach eine große Sauerei, wie die ergo mit ihren Kunden umspringt. Bei den Telefonaten, wurde ich immer weitergeleitet, ein versprochener Rückruf erfolgte nicht.

  81. Kevin Lein sagt:

    Hallo,
    Am 21.10.2012 ist mir meine Wohnung in Dresden abgebrannt. Gleich am Abend des Geschehens, rief ich die ERGO Direkt an um Ihnen den schaden mitzuteilen. Der Schaden wurde auch aufgenommen. Allerdings der Alptraum hat da erst begonnen. Mir wurde eine Schadensanzeige zugesendet per Post. Ich füllte diese aus schickte sie an die ERGO Direkt zurück. nach 2 wochen kam wieder das gleiche schreiben das ich ausfüllen sollte, auch das füllte ich noch einmal aus. und schickte es an die versicherung. Dann hörte ich ertsteinmal garnichts mehr von der versicherung. nach einen Monat fragte ich dann mal nach und es hieß die Ermittlungsakte sei noch nicht bei dem bearbeiter. Nach 2 Monaten rief ich noch einmal an da wurde mir gesagt es sei die ermittlungsakte da sie wurde auch eingesehen. aber es seien keine schadensanzeigen von mir eingegangen. ich füllte noch eine aus. Und wie es der zufall will kam auch diese wieder angeblich nicht bei der ERGO direkt an. das ist doch komisch??? oder???? als ich dann sagte ich möchte diese schadensanzeige nocheinmal per einschreiben schicken, hieß es von dem bearbeitenten Mitarbeiter der ERGO direkt sie hätten schon 3 stück rausgeschickt noch eine werden sie nicht rausschicken. ich bestand jedoch trotzdem darauf. und zähneknirschend schickte er mir eine neue schadensanzeige zu die aber komplett anders aufgebaut war als die anderen 3 die ich zuvor schon ausgefüllt hatte. Ich füllte diese schadensanzeige zum 4. mal aus und schickte diese nicht mit der Post sondern per Fax. an die ERGO direkt. Nun ist der schaden endlich mal in bearbeitung. aber laut dieser indirekten aussagen der ERGO kann ich mir denken das da noch weiter herum getruxt wird damit die versicherung nicht zahlen muss. denn jeder weiß versicherungen nehmen gern das geld aber zahlen ungern aus. ich habe dafür kein Verständniss. denn heute haben wir den 04.07.2013 und der schaden ist immer noch nicht reguliert. Laut aussage des bearbeiters der ERGO direkt müssen die sich nicht beeilen da ich ja auch nicht gleich die schadenanzeigen rausgeschickt habe. Zumal hbe ich 3 wochen zuvor in meiner wohnung einen wasserschaden gehabt. den die ergo mir mit 1000 euro reguliert hat. dabei ist ein schaden von 5600 endstanden. und es kam gleich mit dem scheck die kündigung in der stand das ich nach zugang dieses schreibens einen weiteren monat versichert bin. damit ist die Ergo ja verpflichtet mir auch den Feuerschaden zu regulieren. denn es war noch kein Monat komplett rum. Nun werde ich ersteinmal abwarten was das nächste schreiben der ERGO sagt. ob nun mal der schaden reguliert wird oder nicht. denn dann geht alles an den REchtsanwalt. Ich kann euch allen nur empfehlen, nehmt die finger weg von einen Hausrat vertrag sowie einem haftpflichtvertrag. denn die versuchen euch dumm hinzustellen. ich bin sogar durch den kampf mit der versicherung Psyschisch krank geworden. und mal ehrlich euch muss das nicht auch noch passieren. also dann allen die das gleiche problem hatten. viel erfolg. liebe grüße aus dresden

  82. Wolfgang Sass sagt:

    ERGO, für mich mittlerweile aus den Erfahrungen von Bekannten und Freunden, sowie jetzt leider auch von mir, wohl die mit Abstand schlechteste Versicherung am Markt wenn es darum geht zu regulieren.
    In meinem persönlichen Fall: Kündigungsverweigerung wegen angeblich zu spätem Eingang trotz Einschreiben. Kündigungsbestätigung erst zu einem Termin 1 Jahr später.
    Regulierungsverweigerung eines Elementarschadens, angeblich an mich versandte Benachrichtigungen die bei mir nie ankamen und jetzt nochmal gesandt werden sollen (Fall läuft noch). Adressverwirrspiel, welche Zustelladresse ist überhaupt zuständig….
    Alles in Allem mehr als unseriös, vor einer Zusammenarbeit mit der ERGO kann nur gewarnt werden….Selbst bei eindeutigen Unfallhergängen wird alles versucht um Regulierungen zu vermeiden… insofern hat man sogar schon schlechte Karten wenn der schuldige Unfallgegner bei der ERGO versichert ist…Übel…Übel…Übel

  83. Michael Habakuck sagt:

    DAS/ Ergo Hausratversicherung.

    Bloß nicht abschließen.
    Versicherung sträubt sich schon bei einem kleine Schaden (460,00 Euro) zu regulieren. Finden einen mit 100,00 Euro ab und streiten, was das Zeug hält.

    Glänzen mit Spitzfindigkeiten. Regulation nach Kostenvoranschlag von Fachwerkstatt wird dann mit großen Abzügen reguliert. Es wird einfach alles bestritten, wie z.B. Arbeitsstunden des Tischlers in der Werkstatt und im Haus. Auf sachliche Anschreiben wird nicht reagiert. Selbst der Versicherungsvermittler ist sprachlos über Art und Weise der Versicherung bei so einem Schaden. Sonderkündigungsrecht nach Schadenseinttritt wird nicht bestätigt. Bzw. erst nach mehreren Telefonaten mit der Hotline. Die Kündigung nehmen die dann ohne weitere Stellungnahme oder Versuch, den Kunden zu halten oder Einflussnahme auf die Sachbearbeitung hin und überweisen Restguthaben des Versicherungsvertrages.

    Bloß schlecht, dass ich mich damals durch einen sehr netten Versicherungsvertreter habe locken lassen, mehrere Verträge dort abzuschließen.

  84. Frank sagt:

    Jaja, die liebe ERGO…. ich habe vor fast 2 Jahren eine betriebliche Altersvorsorge abgeschlossen. Vom Arbeitgeber gefördert..leider hat er das bei der ERGO bgeschlossen. Jetzt habe ich den Job gewechselt, und möchte auch meine Altersvorsorge ändern. Erstmal kamen zig Briefe ob ich den freistellen, weitermachen oder was ich tun wolle. Ich habe aber von Beginn an gefragt ob ich denn kündigen könne… dies wurde mir dann endlich nach 6 Wochen mit Angabe meines Rückkaufwertes bejaht..Sie bräuchten allerdings eine schriftliche Kündigung von mir…gesagt, getan..am nächsten Tag wanderte ein Einschreiben mit der Kündigung zur ERGO nach Hamburg..also wartete ich…14 Tage später….ein Brief von der ERGO..juhu…denkste Puppe!
    Angeblich hätte ich die Kündigung nocht unterschrieben..ein WITZ!
    Natürlich unterschreibe ich eine Kündigung..naja..also nochmal das ganze per Einschreiben unhd gleichzeitig per FAX mit Termin zur Überweisung meines Restguthabens innerhalb 7 Tage….

    Fortsetzung folgt wahrscheinlich……

  85. Ingrid Knäpper sagt:

    Also! Ich bin sehr enttäuscht von der Versicherung. Muss mir 2 Implantate einsetzen lassen und die Versicherung verweigert die mir versprochenen Leistungen. wenn ich das gewusst hätte, hätte ich mir das Geld zusammengespart. so hätte ich jetzt die Summe zusammengespart. Vor allen dingen mit meiner ,,Minirente“ mir ist SCHLECHT:

  86. Frank sagt:

    Ich kann das nur bestätigen, Ergo ist für mich keine Versicherung die ich abschließen würde. Ich habe genug Erfahrungen die alle gegen Ergo sprechen.
    Bei Schadensfall lernt man sie kennen. Man hat auch ein Problem wenn man als Geschädigter auf die Ergo trifft. Nur mit dem Anwalt und nach Jahren kommt man zu seinem Recht.

  87. Marita sagt:

    Hallo

    Wollte den Vertrag bei der Ergo von meinem verstorbenen Mannes kündigen.
    Ein Vertreter war 5 Minuten da, jetzt habe ich und mein Sohn einen Vertrag der nicht vor Ende 2014 zu kündigen ist.
    Habe dort angerufen und eine Patzige Frau sagte das es nicht vor Ende 2014 möglich ist.

    Also muss ich wohl noch weiter Zahlen

  88. ulf jahnke sagt:

    Ich hatte die Absicht eine Maxi-Rente bei der ERGO Direkt mit einer nicht geringen Summe abzuschließen.Beim Callcenter hatte ich noch eine Nachfrage zum Vertrag, von der Mitarbeiterin am Telefon bekam ich eine so freche Auskunft, dass ich beschließe mein Geld für eine Rentenversicherung bei einem anderen Anbieter anlege.
    Nur gut das ich diese Erfahrung vor Vertragsabschluss gemacht habe. Danke an die Mitarbeiter der ERGO Direkt (Kundenfreundlich = 0).

  89. Hermine Zahnfee sagt:

    @Peter Linde:

    Sie haben quasi den ZEZ gebucht. In den Vertragsbedingungen, wie auch in der Werbung auf der Seite der ergodirekt.de steht deutlich, dass eine Zahnbehandlung nicht bereits länger als sechs Monate vor Vertragsbeginn angeraten oder angefangen worden sein darf. Darum wird es wohl maßgeblich gehen?

    Wenn eine Versicherung einen Soforttarif im Dentalbereich anbietet, bedeutet das aber nicht, dass jeder seine Ruinenstadt abrechnen kann, die er seit zehn oder zwanzig Jahr vor sich her schiebt. Insofern ist es für den Versicherer wohl legitim, dass er in einzelnen Fällen genauer prüft, ob Zustände die sich nicht innerhalb von fünf oder zehn Jahren einstellen, wirklich noch nie von einem Zahnarzt besichtigt wurden darüber sind Sie erstaunt?

    Falls Sie sich da jetzt gerade zu Unrecht beschuldigt fühlen, dann liegen sich vielleicht richtig. Aber vielleicht ist dieses unangenehme Gefühl für sich aber auch der Anlass hier die Karten für alle auf den Tisch zu legen.

    Und as gilt auch für alle anderen hier: ich frage mich, warum hier ausnahmslos ALLE von Betrug reden und drohen was das Zeug hält, aber keiner in der Lage ist seinen Sachverhalt klar und ausführlich zu schildern. Viel Gerede – aber keinen Inhalt. Machen wird doch einfach? Jaja…

    Aber der schmale Hintern auf dem hier alle Sitzen vermag es nicht auszubalancieren, dass der Missstand in unserem Gesundheitssystem eben nicht mit privaten Gesundheitsversicherern zu beheben ist, sondern nur mit einer am Wohlstand beteiligten Gesellschaft, die die erforderlichen Beiträge für ein solches System zu leisten in der Lage ist.

    Aber diese Zeit wird nie wieder kommen. Geld wird mit Geld gemacht. Nicht mehr mit ehrlicher Arbeit. Wir haben einen Export gestemmt von…

    1.3 Billiarden Euro. Eine Billion sind tausend Milliarden. Ende Milliarde sind tausend Millionen…
    …sprich: 1.000.000.000.000.000 … wenn man davon ein kleinen wenig mehr an die Bundesbevölkerung abgeben würde, wären das nur noch 999.999.992.000.000 … und schon wäre jeder von uns Millionär. Das aber will ja gar keiner, jedenfalls nicht ich.

    Mir würde es reichen wenn in diesem Land die Menschen eine Rente bekämen, die nicht unter dem Existenzminimum läge, Menschen ein Einkommen merklich über der Armutsgrenze (derzeit 900.- Euro netto lt. Bundesregierung) erhielten und ein Zahnarztbesuch keine Existenznöte auslösen würde bei vielen. Das wäre mit deutlich weniger zu erreichen.

    Aber verschenkt IHR hier ruhig Zeit damit, über Eure kleinen Fehlentscheidungen rumzujammern und diese auf einen Versicherer abzuschieben von dem nichts anderes zu erwarten ist, als von jedem anderen Versicherer.

  90. Werner Noll sagt:

    Wer viel geld für Werbung ausgibt hat kein Geld für seine Kunden!
    neuer Slogen von ERGO

  91. S. Lohmann sagt:

    Ich habe heute 5 x versucht die Kundenhotline (sie werben damit von Montag bis Sonntag 7.00 – 24.00 Uhr für uns da zu sein) zu erreichen. Immer nur der Anrufbeantworter… Das letzte Mal hatte ich es gegen 17.00 Uhr versucht. Da wurde mir von dem automatischen Anrufbeantworter gesagt, dass ich, weil so viel zu tun ist, am nächsten Arbeitstag wieder anrufen soll; oder weiterhin in der Leitung warten!!! Das nervt einfach. Leider habe ich bei der Ergo schon lange eine Zahnversicherung, eine Kündigung wäre für mich somit ein großer Nachteil, weil ich bei anderen Versicherungen auch erst einmal Jahre ansparen muss, etc. etc..

  92. A. Grabowski sagt:

    Wer einer kranken Frau noch eine Unfallversicherung und eine Sterbeversicherung kurz vor ihrem Tot aufschwatzt, der kann nicht seriös sein. Ehepaar beide Unfallversichert, wobei der Beitrag für den Überlebenden nun auch noch sehr gestiegen ist. Es wurde mit der Angst des Ehepaares gespielt.

  93. Karlheinz Eppinger sagt:

    Versucht mal bei denen eine Unfallversicherung zu kündigen, ich hab das x-mal versucht, ohne Erfolg. Die hängen an mir wie eine Batzecke

  94. End Christine sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    2003 wurde durch meinen Arbeitgeber mit der ERGO (damals noch Victoria)
    Versicherung eine Gruppen-Renten-versicherung abgeschlossen. Bei Rentenantritt
    2011 war eine Sparsumme von EUR 18.399,00 angesammelt. Zu keinem Zeitpunkt
    wurden wir aufgeklärt, daß bei einer Kapitalauszahlung zum Rentenbeginn ein derart
    hoher Betrag an Einkommensteuer EUR 6.088,29 und zusätzlich 15 Monate EUR 27,14 +
    105 Monate EUR 27,30 ergibt ges.EUR 3.273,60, Gesamtschaden EUR 9.361,89.
    Der Versicherungsschein (von uns damals unterschrieben, jedoch nie ausgehändigt)
    wurde von der ERGO Versicherung erst nach Aufforderung vom LBV 44137 Dortmund
    als Kopie am 15.01.2014 mir Ausgehändigt. Der Begriff nachgelagerte Besteuerung
    mit welcher Höhe wurde nie erklärt. Nach Auszahlung der Sparsumme am 27.09.2011
    wurde mir am 4.4.2012 erst ein Schreiben der ERGO zugeschickt mit der Mitteilung
    dass ich eine steuerpflichtige Leistung erhalten habe, was sie dem Finanzamt
    mitgeteilt haben. Was dann zu meinem grossen Verlust gefuehrt hat.
    Ich habe das Gefuehl, dass niemand diese Misstände oeffentlich machen will, und
    die Versicherungen und der Staat die sparenden Arbeitnehmer weiterhin ungestoert
    abzocken und beluegen koennen.
    Ich hoffe, dass sich jemand findet, der sich traut die Arbeitnehmer vor diesen
    Machenschaften zu warnen.

  95. Frank Kammin sagt:

    Habe bei der Ergo-direkt eine Zanhnzustzvericherung für 29,90€ mtl. abgeschlossen.Nach diversen Telefonaten weigert sich die Ergo nun, die Kosten in Höhe von ca. 2000€ Euro zu übernehmen. Der Grund hierfür liegt laut der Ergo darin, dass der Heilkostenplan älter als ein halbes Jahr ist. Das ist auch in den Vertragsunterlagen schriftlich niedergelegt. Jedoch führte ich vor Vertragsabschluss ein Telefonat mit einer zudem noch sehr unfreundlichen Mitarbeiterin, die mir ausdrücklich zusagte, dass die Kosten auch in einem Falle eines älteren Heilkostenplanes übernommen würden, wenn dieser von der Krankenkasse verlängert wurde. habe also unter anderem auch die Verlängerung (März 2014) des Heilkostenplanes mit eingereicht, ohne Erfolg!!
    Die Ergo leugnet eine Zusage für diesen Fall, und lässt mich nun auf den gesamten Kosten hängen.
    Ein Unding, so mit seinen Neukunden um zu gehen. Keinerlei Kompromissbereitschaft!! Habe für so eine Vorgehensweise keinerlei Verständnis.
    bin nun also gezwungen mir einen Rechtsanwalt zu nehmen, um zu versuchen, zu meinem Recht zu kommen, und nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben. So geht man nicht mit Kunden um, liebe Ergo Direkt Mitarbeiter !!!

  96. Tanja sagt:

    Die zahlen keinen müden Cent ich habe mich sehr schwer am Handgelenk Verbrand,Klage läuft.Nicht zu empfehlen.

  97. Susanne Auffenberg sagt:

    Habe seid 2013 eine Zahnzusatz Versicherung abgeschossen ich kann mich nicht beschweren da die Ergo Direkt alles bezahlt hat inerhalb 1Woche hatte ich das Geld auf meinem Konto.

  98. Gerhard Holtz sagt:

    Ich habeam 08.09.2014 eine E-Mail von Ihnen erhalten,um meine Zufriedenheit mit
    Ergo Direkt zu kommentieren.
    Aus unerklärlichen Gründen bekomme ich die E-Mail nicht vollständig auf.
    Ich kann Ihnen aber mitteilen,dass meine Frau und ich mit der Versicherung sehr
    zufrieden sind. Die Leistungsbearbeitung wird korrekt und sehr schnell erledigt.
    Das Geld war spätestens nach einer Woche auf dem Konto.

  99. schiffmann sagt:

    ergo direkt zahnersatz- und zahnerhaltversicherung.
    Nach Einreichung aller erforderlichen Unterlagen (Heil- und Kostenplan, Zahnarztrechnung, Krankenkassenbescheid), erfolgte die Versicherungszahlung innerhalb von 6 Tagen.

  100. Steffen sagt:

    Das mittelmäßige Abschneiden der ERGO überrascht mich herzlich wenig, denn die Leistungen sind nicht gerade besonders hervorzuheben. Das betrifft nicht nur die Sterbegeldversicherung, sondern zieht sich über alle Produkte durch.

  101. Marvin sagt:

    Ich bin auf dem Weg nach Hause von einem 14 Jährigen angegriffen worden dessen Mutter bei der ERgo versichert ist . Dabei ist meine Brille kaputt gegangen und nicht mehr zu reparieren. Musste mir notgedrungen eine neue Brille holen im Wert von 55 Euro. Die ERGO lehnte dies komplett ab mit der Begründung die Unfallversicherung der Schule müsse dies tragen. Aber was hat die Schule mit dem gewaltpotential der Schüler zu tun. Ich bleibe auf meinen kosten selbst sitzen da die Mutter des Kindes sagtt sie hat damit nichts zu tun .

  102. Lesch, Johanna sagt:

    Ich bin langjähriger Kunde der ERGO Direkt. Habe dort eine Unfallversicherung abgedschlossen. Jetzt hatte ich einen Sachadensfall. Dieser wurde korrekt und zügig bearbeitet.Aber dann flatterte,kurz nach der Zahlung der Sachadenssumme, von der Ergo die Kündigung ins Haus. Natürlich ohne Abgaben von Gründen.
    Ich persönlich sehe den Kündigungsgrund von Seiten der Ergo in meinem Alter.
    Ältere Menschen sind für diese Vewrsicherung ein zu hohes Risiko.
    Immer nach dem Slogen´“wie versichern sie gerne aber nur solange wie sie ihre Beiträge zahlen und keinerlei Ansprüche stellen“

  103. Ralf Weber sagt:

    Also ich habe vor 2 Wochen eine sehr dubiose Erfahrung mit Ergo Direkt gemacht: An meiner Arbeitsstelle hat ein Kleinbus der Johanniter versehentlich mein parkendes Auto angefahren. Das Ergebnis war eine defekte Blende sowie 1 Kratzer und eine Delle in der Stoßstange.
    Ich habe mich kurz darauf mit der Versicherung in Verbindung gesetzt und die Service-Nummer angerufen. Unglaublich aber wahr: Die unhöfliche Dame von Ergo Direkt hat mich gefragt, wie alt mein Auto sei. Als ich ihr erwiderte, dass es bereits 17 Jahre alt ist, sagte sie, bei einem solch alten Auto wäre es nicht mehr angemessen, den Schaden an der Stoßstange zu übernehmen. Außerdem müsste ich vorerst in Vorkasse gehen…

    Eigentlich wollte ich vereinbaren, dass lediglich die Kosten für die neue Blende von Ergo Direkt übernommen werden muss, da ich es bei meinem alten Auto (aber immer noch in einem guten Zustand) nicht ganz so dramatisch finde, wenn an der Stoßstange 2 kleine „Macken“ befinden.

    Aber nach dieser Unverschämtheit habe ich es drauf ankommen lassen! Mein Autohändler hat jetzt die ganze Angelegenheit in die Hand genommen.Er sagte, so etwas sei ihm noch nicht untergekommen. Ggf werde ich zusätzlich einen unabhängigen Gutachter hinzuziehen, so dass es für die Ergo Direkt noch teurer wird. Was denken die sich eigentlich?!?!?! Es stellt sich jetzt allerdings nur noch die Frage, ob das unangemessenen Verhalten der o. g. Dame auf deren Charaktereigenschaft zurückzuführen ist, oder ob es sich dabei um eine gezielte betriebsinterne Strategie handelt.

  104. Su Mai sagt:

    Hallo,mir wurde Ergo Direkt empfohlen,habe guten Glaubens eine Familien Haftpflichtversicherung abgeschlossen.Im Urlaub habe ich eine Dusche beschädigt,weil ich ausgerutscht bin,weil mir schwindelig wurde.das ganze zieht sich seit Oktober 2014… Es wird immer nach anderen Gründen gesucht um nicht zu zahlen… werde nun zum Anwalt gehen.

  105. Meier sagt:

    Seit ewigen Zeiten war ich bei Quelle versichert und sehr zufrieden. Nachdem sie nun von ERGO-direkt geschluckt wurde, hat sich der Service zum schlechtesten aller Versicherungen, die ich kenne (und ich habe mit einigen zu tun)gewendet.
    Von schlechter Erreichbarkeit bis zur Verweigerung der Leistung wg. angebl. Fristüberschreitung, so daß ich jetzt anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen muß.
    Nie wieder ERGO-Direkt (und bitte nicht mit der ERGO verwechseln- die kann ich aus Erfahrung nur empfehlen!)

  106. Frank Dialer-Hampel sagt:

    Ich lasse mir in Tschechien im Frontbereich ein Implantat setzen.
    Habe das 2012 auch schon machen lassen.Da habe ich aber alles selber gezahlt.
    Habe den Heil-kostenplan diesmal bei der Ergo eingereicht.
    Das war mein größter fehler.
    Antwort ERGO:
    wir brauchen erst die Zuzahlungsbestätigung ihrer Krankenkasse.
    Jeder weis das die Krankenkasse für ein Implantat nicht zahlt.
    Nur für die Krone ( Supstrakontstruktion).
    Dafür reicht der Zuschuss der Krankenkasse komplett aus.
    Aber das begreifen die bei der ERGO nicht.
    Man kann halt die Kunden auch mürbe machen,damit die dann alles selber zahlen.
    Hauptsache Beitäge kassieren.

  107. Otto sagt:

    Jeder Jahr wird die Bonusleistung im Tarif verringert. In 2015 = 186,00 € und in 2014 = 185,00 €. Wird damit die Prämie der Vorstände erhöht?

    Vorsicht bei Verträgen mit ERGO direkt. Das sind in 2 Jahren 371,00 €. Wo ist das Geld geblieben? Es war doch vorhanden.
    F. Otto

  108. Manni11 sagt:

    Hallo,
    telefonische Auskünfte sind patzig und mangelhaft. Das selbe schriftlich angefragt, erhält man ganz andere Auskünfte.

    Als die ERGO keine Auskunft vom KFZ-Vorversicherer erhielt(lags an ERGO oder Vorversicherer? keine Ahnung) stufte sie die KFZ-Versicherung einfach auf maximum und buchte fast 1.000,-EUR vom Konto ab statt 120,-EUR!!!

    Später irgendwann mal erhielt ich eine Zahlungserinnerung/-mahnung, obwohl die ERGO eine Einzugsermächtigung hatte. Nach mehreren Schreiben begriff die ERGO das dann endlich und buchte wieder ab.
    Usw. usw., billige Versicherung, ist aber auch billig im Service usw.

    Bei der Beantragung hatte ich alles ausgefüllt für die ERGO, trotzdem mußte ich telefonisch nochmal alles durchgeben, wurde dann weiterverbunden und mußte dann nochmals alle Daten durchgeben. Da ging der Irrsinn schon los.

  109. dykay sagt:

    Schadensabwicklung
    Verzögerungstaktik und ignorantes Geschäftsgebahren

    Habe Anfang November 17 über meinen Anwalt meine Schadensansprüche geltend gemacht.
    Trotz mehrfacher Mails bisher keine Reaktion.

    Bin selbst Leiterin einer Abteilung und habe für solch eine schlampige bzw. ignorante Bearbeitung kein Verständnis.

  110. Willi Marme, ' sagt:

    Bei einem Haftpflichtschaden von 28 Euro, weigert sich die Ergo mir den Schaden zu ersetzten. Begründung : Fehlende Rechnung der beschädigten Kaffeekanne.Wie . Was ist von so einer Gesellschaft zu halten? Die Schadensbearbeiterin war sehr patzig und von oben herab. So eine Versicherung muss man echt nicht haben.

  111. Katrin sagt:

    Warnung bei USA-Reisen: Hier wird verschwiegen, dass die Kosten nur bei stationären Behandlungen getragen werden, bei ambulanten Kosten durften wir die über 1000 Dollar selber tragen. Wird zwar rückwirkend erstattet, aber die Reise ist dann vorbei 🙁 Das hätte ich gerne vorher gewusst. Auf keinen Fall empfehlehnswert!

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.