Heizölpreisentwicklungen im Jahr 2016

Mittwoch, den 15. August 2018

Heizölpreisentwicklungen im Jahr 2016


Heizölpreisentwicklungen 2016

Heizölpreise vergleichen  Heizölpreisvergleich  –  Heizölpreise AT Österreich  –  Heizölpreise CH Schweiz  –  Aktuelle Heizöltrends

Trends Heizölpreise 2016

30.12.2016
Der letzte Handelstag des Jahres 2016 markiert gleichzeitig den höchsten Heizölpreis des Jahres. 100 Liter Heizöl kosteten mehr als 60 Euro, Tendenz noch leicht ansteigend. Der Schwung könnte ins neue Jahr mitgenommen werden.
weitere Infos

29.12.2016
Die Wogen sind nach einem deutlichen Preisaufschlag am Mittwoch wieder geglättet. Am Donnerstag startete Heizöl mit gut 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter Nachlaß. Tendenziell geht es allerdings wieder aufwärts.
weitere Infos

28.12.2016
Weihnachten ist vorbei, die Ruhe an den Heizölmärkten ebenfalls. Am Mittwoch kosteten 100 Liter Heizöl rund 1,20 Euro / 1,20 Franken mehr als am Vorabend. Venezuela motivierte scheinbar die Teilnehmer an den Rohölmärkten.
weitere Infos

27.12.2016
Ruhiger Start nach den Feiertagen. 100 Liter Heizöl kosteten zum Auftakt in den Dienstag gut 10 Cent / 10 Rappen mehr als über Weihnachten. Die Rohölnotierungen sind nach oben gerichtet und der Euro wieder einmal nach unten.
weitere Infos

23.12.2016
Die anrückende Weihnachtszeit kann an den Rohöl- und Heizölmärkten abgelesen werden. Gegen Freitagmittag lagen die Heizölpreise um rund 35 Cent / 35 Rappen pro 100 Liter höher als am Vorabend. Tendenziell geht es allerdings wieder nach unten.
weitere Infos

22.12.2016
Kurz vor Weihnachten scheinen sich die Heizölpreise wieder etwas zu entspannen. Zum Start in den Donnerstag lag der durchschnittliche Preis für 100 Liter Heizöl um knapp 1,20 Euro / 1,20 Franken niedriger als am Vorabend.
weitere Infos

21.12.2016
Relativ ruhiger Handelsverlauf bis zur Mittagszeit. Am Mittwoch kosteten 100 Liter Heizöl rund 30 Cent / 30 Rappen mehr als am Vortag. Die Rohölpreise sind angetrieben von Gerüchten aus den USA.
weitere Infos

20.12.2016
Die Marke von 59 Euro pro 100 Liter Heizöl wurde noch am Vortag überboten. Am Dienstag starteten die Heizölpreise mit gut 30 Cent / 30 Rappen Nachlass, obwohl der Euro gegenüber dem US-Dollar noch weiter absackte.
weitere Infos

19,12,2916
Am Montag sah die Welt für Heizölkunden wieder ganz anders aus. 100 Liter kosteten bis zur Mittagszeit gut 1,10 Euro / 1,10 Franken mehr als zum Wochenende. Ob es sich um einen nachhaltigen Aufwärtstrend handelt, wird sich erst noch herausstellen.
weitere Infos

16.12.2016
Obwohl die Ölpreise weiter abdrifteten, kosteten 100 Liter Heizöl gegen Freitagmittag um 1 Cent / 1 Rappen mehr. Der „Schuldige“ ist mit dem Euro gleich gefunden. Die Gemeinschaftswährung kommt so schnell nicht mehr auf die Beine.
weitere Infos

15.12.2016
Der Euro steht im Schatten des US-Dollars, dank der Fed-Entscheidung zur Zinsanhebung. Dennoch gab es zum Auftakt in den Donnerstag einen Preisvorteil von 35 Cent / 35 Rappen, da die Rohölpreise unbeirrt weiter abrutschten.
weitere Infos

14.12.2016
Der Schwung ist dahin. Die Rohölpreise driften auch am Mittwoch weiter abwärts. Entsprechend ziehen auch die Heizölpreise mit. Gegen Mittag kosteten 100 Liter gut 0,80 Euro bzw. 0,80 Franken weniger als am Vorabend.
weitere Infos

13.12.2016
Am Dienstag kehrte zum Tagesauftakt wieder etwas Ruhe ein. Die Heizölpreise starteten gegenüber dem Vorabend mit rund 0,95 Euro / 0,95 Franken pro 100 Liter Preisnachlass. Der US-Dollar gab kräftige Unterstützung.
weitere Infos

12.12.2016
Am Wochenende einigten sich die Opec-Länder und zahlreiche weitere Öl-Exportstaaten auf eine gemeinsame Drosselung der Fördermengen. So ruhig wie die vergangene Woche ausklang, so motiviert startete der Montag. Heizöl kostete zum Tagesauftakt rund 2,40 Euro / 2,40 Franken mehr als noch zum Freitagabend.
weitere Infos

09.12.2016
Am Freitag legten Rohölpreise zu und am Vortag rutschte der Euro ordentlich ab. Bis zur Mittagszeit lag der Preis für 100 Liter Heizöl um einen knappen Euro höher als am Vortag. Bis zum Abend könnten noch ein paar Einheiten dazukommen.
weitere Infos

08.12.2016
Das Opec-Versprechen bleibt erst einmal links liegen. Nun zählt der im November aufgestellte Rekord bei der geförderten Erdölmenge. Die Preise driften wieder nach unten und bei Heizöl gleich mit. Am Donnerstag gab es zum Tagesstart einen weiteren Abschlag von rund 35 Cent bzw. 35 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

07.12.2016
Am Mittwoch gab es für die Heizölkunden einen weiteren Preisabschlag von rund 60 Cent bzw. 60 Rappen pro 100 Liter. Die Rohölmärkte gingen nach der neuerlichen Absichtserklärung der Opec in die Wartestellung.
weitere Infos

06.12.2016
Kleine Verschnaufspause für die Heizölkunden zum Auftakt in den Dienstag. 100 Liter Heizöl waren zum Tageseinstieg um rund 60 Cent bzw. 60 Rappen billiger als am Vorabend, trotz gestiegener Rohölpreise. Der Euro vollzog einen Sprung nach oben und landete direkt oberhalb von 1,07 US-Dollar.
weitere Infos

05.12.2016
Am Montag markierte der Heizölpreis gleich den nächsten Jahres-Zenit, obwohl die Welt kurz vor dem Wochenende noch ganz anders aussah. Italiens Bürger haben gegen die Verfassungsreform gestimmt. Der Euro wurde sogleich ins Tal geschickt. Die Rohölpreise zeigten nur eine vorübergehende Abwärtsbewegung. Die Heizölpreise starteten in den Montag mit einem Aufschlag von 85 Cent / 85 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

02.12.2016
Die Rohölpreise legten kräftig zu. Heizöl eilte mit Verzögerung hinterher. Am Freitag gab es einen weiteren Aufschlag von 1,05 Euro / 1,05 Franken pro 100 Liter. Am zweiten Dezembertag wurde ein neuer Jahreshöchststand markiert. Allerdings weicht der Druch aus den Rohölmärkten. Es geht nach unten.
weitere Infos

01.12.2016
Die Opec sorgte für hochmotivierte Marktteilnehmer. Das Ölkartell einigte sich auf eine konkrete Produktionsdrosselung. Die Preise schossen sogleich nach oben und hoben die Heizölpreise zum Start in den Dezember um rund 1,70 Euro / 1,70 Franken pro 100 Liter an.
weitere Infos

30.11.2016
Es geht rund am letzten Novembertag. Die Rohölpreise schnellen nach oben und werden die Heizölpreise bis zum heutigen Handelsschluss noch ordentlich mitziehen. Die Marktteilnehmer blicken nach Wien, wo gerade die Opec wieder mit Aussagen um sich wirft.
weitere Infos

27.11.2016
Am Dienstag starteten die Heizölpreise mit rund 1,05 Euro / 1,05 Franken Aufschlag. Die Rohölnotierungen schlugen noch am Vortag einen Haken. Die Marktteilnehmer scheinen durch die fortgesetzten Verhandlungen der Opec-Länder wieder an Zuversicht zu gewinnen.
weitere Infos

26.11.2016
Sehr freundlicher Auftakt in die letzte November-Woche. Die Heizölpreise erhielten einen Abschlag von rund 1,40 Euro / 1,40 Franken pro 100 Liter. Die Marktteilnehmer trauen der Opec nicht mehr über den Weg. Die Rohölpreise rutschen trotz laufender Verhandlungen nach unten ab.
weitere Infos

25.11.2016
Die Heizölpreise befinden sich am Freitag wieder auf dem Rückzug. Rohöl schwächelt und der Euro holte gegenüber den US-Dollar wieder etwas auf. Bis Freitagmittag kosteten 100 Liter Heizöl rund 35 Cent / 35 Rappen weniger als am Vorabend.
weitere Infos

24.11.2016
Ruhiger Start in den Donnerstag mit guten Chancen auf einen ebenso ruhigen Tagesverlauf. Zum Einstieg kosteten 100 Liter Heizöl rund 10 Cent / 10 Rappen mehr als am Vorabend. In den USA ist heute ein offizieller Feiertag. Die Handelsplätze vor Ort bleiben geschlossen.
weitere Infos

23.11.2016
Am Mittwoch gab es nach Tagen der steilen Preisanstiege wieder einen Preisnachlass. 100 Liter Heizöl kosteten gegen die Mittagszeit rund 30 Cent / 30 Rappen weniger als am Vorabend. Der Preisvorteil verjüngt sich allerdings. Die Ölpreise ziehen wieder an.
weitere Infos

22.11.2016
Die Marktakteure sind bester Laune und sorgten für einen deutlichen Auftrieb bei den Rohölpreisen. 100 Liter Heizöl kosteten zum Auftakt in den Dienstag knapp 1,80 Euro / 1,80 Franken mehr als am Vorabend. Der Aufwärtstrend könnte sogar anhaltend sein.
weitere Infos

21.11.2016
Mit einem Aufschlag endete die letzte Woche und ein weiterer Aufschlag auf die Heizölpreise folgte sogleich zum Start in die neue Woche. Rund 60 Cent / 60 Rappen mehr kosteten 100 Liter Heizöl am Montag gegen die Mittagszeit. Die Rohölpreise streben derzeit deutlich nach oben.
weitere Infos

18.11.2016
Der Euro dominiert derzeit, allerdings nur zur Bildung der Heizölpreise, nicht jedoch aufgrund seiner vermeintlichen Stärke. Der US-Dollar erhielt durch die wachsende Wahrscheinlichkeit steigender US-Zinsen erneut Auftrieb. Die Rohölpreise verhalten sich eher zurückhaltend.
weitere Infos

17.11.2016
Die Rohölpreise beruhigten sich im Laufe des gestrigen Tages wieder und stagnierten bei ihren bisherigen Anstiegen deutlich. Dafür landete der Euro unter die Marke von 1,07 US-Dollar und setzte einen neuen Jahres-Tiefpunkt. Unterm Strich blieb den Heizölkunden zum Auftakt in den Donnerstag dennoch ein Preisvorteil von rund 25 Cent / 25 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

16.11.2016
Am Mittwoch starteten die Heizölpreise mit einem Zuschlag von rund 1,55 Euro / 1,55 Franken pro 100 Liter. Ein eher unerwarteter Preisanstieg, offenbar geschuldet durch die unterbotene Vorstellung von Marktanalysten.
weitere Infos

15.11.2016
Der Euro schwächelt vor sich hin und landete unter der Marke von 1,08 US-Dollar. Obwohl die Rohölpreise nachließen, kletterten die Heizölpreise zum Start in den Dienstag um gut 10 Cent / 10 Rappen nach oben.
weitere Infos

11.11.2016
Noch immer herrschen an den Rohölm&auml,rkten Erstaunen und vor allem Ruhe vor. Der Wahlsieg Trumps als künftiger US-Präsident ist noch nicht in allen Köpfen der Marktteilnehmer vorgedrungen. Heizöl startete auf fast gleichem Niveau wie 24 Std. zuvor.
weitere Infos

10.11.2016
Die Befürchtungen von sehr turbulenten Märkten traten bis jetzt noch nicht ein. Die Preise für Brent und WTI bewegten sich nur minimal. Der US-Dollar zog sogar etwas an. Am Mittwoch kosteten 100 Liter Heizöl rund 30 Cent / 30 Rappen mehr als am Vortag.
weitere Infos

09.11.2016
Relativ gelassene Roh- und Heizölmärkte nach dem Ausgang der US-Wahlen. Heizöl kostete gegen Mittwochmittag um rund 30 Cent / 30 Rappen pro 100 Liter weniger als am Vortag. Die Ruhe vor dem Sturm?
weitere Infos

08.11.2016
Es scheint derzeit nichts zu gehen. Heizöl kostete nach einem sehr ruhigen Vortag zum Start in den Dienstag lediglich 8 Cent / 8 Rappen mehr als am Vorabend. Die US-Präsidentenwahl scheint die Märkte derzeit zu dominieren.
weitere Infos

07.11.2016
Die Handelswoche startete für die Heizölpreise in aller Ruhe. Bis Montagmittag kosteten 100 Liter Heizöl 3 Cent / 3 Rappen weniger als zum Wochenende. Bis zum Abend könnte das „Minus“ wieder ausgeglichen werden.
weitere Infos

04.11.2016
Nach einer steilen Talfahrt bei den Heizölpreisen innerhalb einer Handelswoche darf es am Freitag auch mal etwas weniger sein. Bis zur Mittagszeit lag der Preis für 100 Liter Heizöl um gut 10 Cent / 10 Rappen niedriger als am Vorabend.
weitere Infos

03.11.2016
Die Preise für Heizöl rutschen weiter ab. Am Donnerstag kosteten 100 Liter Heizöl um weitere rund 50 Cent / 50 Rappen pro 100 Liter weniger als am gestrigen Abend. Die Talfahrt könnte aus zwei Gründen für eine Weile weitergehen.
weitere Infos

02.11.2016
Die Luft aus den „spekulativen Köpfen“ der Ölmarktteilnehmer scheint nun endgütig zu entweichen. Die Opec sowie Russland bringen eine Förderdrosselung nicht auf die Reihe. Mit den Ölpreisen geht es abwärts, mit den Heizölpreisen ebenfalls.
weitere Infos

01.11.2016
Ernüchterung in den Ölmärkten. Die Opec ist sich uneins und die Ölpreise rutschen ab. Heizöl startete in den November mit einem weiteren Abschlag von 60 Cent / 60 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

31.10.2016
Die Rohölmärkte scheinen am letzten Oktober-Tag ziemlich motivationslos zu sein. Bis zu Mittagszeit rutschte der Preis für Brent um 0,09 US-Dollar ab. 100 Liter Heizöl kosteten zur Mittagszeit rund 60 Cent / 60 Rappen weniger als zum Stand am Wochenende.
weitere Infos

28.10.2016
„In der Ruhe liegt die Kraft“. Nach diesem Motto scheinen die Heizölpreise das letzte Wochenende im Oktober angehen zu wollen. Gestern fast nichts los und am Freitagmorgen ein Preisaufschlag von rund 35 Cent / 35 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

27.10.2016
Nichts los in den Märkten. Die Rohölpreise torkeln um die Marke von 50 US-Dollar herum und der Euro fängt derzeit leichte Preisanstiege auf. Bis zum Donnerstagmittag lagen die Heizölpreise gerade mal um 5 Cent / 5 Rappen höher als am Vorabend.
weitere Infos

26.10.2016
Die Heizölpreise waren zum Auftakt in den Mittwoch weitaus freundlicher gestimmt als noch am Abend zuvor. Fallende Rohölpreise und ein leicht gestiegener Euro sorgten für einen Preisabschlag um gut 80 Cent / 80 Rappen.
weitere Infos

25.10.2016
Am Dienstag starteten die Heizölpreise mit exakt 0 Veränderung. Die Rohölmärkte gaben Preisminderungen vor und der schwache Euro Preiserhöhungen. Unterm Strich blieb ein Nullnummern-Spiel übrig.
weitere Infos

24.10.2016
Der Preisaufschlag bei Heizöl fiel bis Montagmittag mit 12 Cent / 12 Rappen pro 100 Liter relativ harmlos aus. Geschuldet ist die Verteuerung vor allem dem weiterhin nachgelassenen Eurokurs gegenüber dem US-Dollar.
weitere Infos

21.10.2016
Auf einen ruhigen Donnerstag folgte ein ebenso ruhiger Einstieg in den Freitag. Zum Tagesauftakt kosteten 100 Liter Heizöl knapp 25 Cent / 25 Rappen weniger als am Vorabend. Tendenziell geht es weiter nach unten, zumindest bis die US-Märkte mit einsteigen.
weitere Infos

20.10.2016
Die US-Lagerbestände sanken in der vergangenen Woche ab. Marktexperten rechneten mit einem Anstieg. Schon gingen die Preise für Brent und WTI nach oben. Heizöl wurde mitgezogen. Am Donnerstag gab es zum Tagesauftakt einen weiteren Zuschlag um 12 Cent bzw. 12 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

19.10.2016
Am Mittwoch eilten die durchschnittlichen Heizölpreise zum Tagesstart auf deutlich über 55 Euro pro 100 Liter hinaus. Rohöl startete im Plus und der Euro hangelt wieder im Bereich von weniger als 1,10 US-Dollar umher.
weitere Infos

18.10.2016
Ruhiger Montag und ebenso ruhiger Einstieg in den Dienstag. Die Heizölpreise lie&zlig;en um gut 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter nach. An den Märkten macht sich offenbar Ernächterung über ausbleibende Aktivitäten rund um die Opec breit.
weitere Infos

17.10.2016
Die Heizölpreise starteten in die neue Handelswoche mit einem kleinen Minus um rund 25 Cent / 25 Rappen pro 100 Liter. Die Ölpreise gingen noch bis zum Eintritt ins Wochenende zurück, allerdings driftete der Euro gegenüber dem US-Dollar ebenso nach unten ab.
weitere Infos

14.10.2016
Zur Monatsmitte hin ziehen die Heizölpreise wieder an. Der Stand zum Wochenende könnte sich durchaus oberhalb von 55 Euro pro 100 Liter bewegen. Die Opec sieht die Nachfrage nach Öl im kommenden Jahr wieder ansteigen. Die Markt-Akteure nehmen dies für bare Münze.
weitere Infos

13.10.2016
Am Donnerstag ließen die Heizölpreise bis kurz vor Mittag weitere 60 Cent / 60 Rappen auf der Strecke. Die Roölpreise bewegen sich weiter nach unten. Lediglich der „starke“ US-Dollar stellt sich quer und drückte den Euro unter die Marke von 1,10 US-Dollar.
weitere Infos

12.10.2016
Die Heizölpreise haben sich in der Nacht zum Mittwoch faktisch nicht verändert. Obwohl die Rohölpreise noch am Vorabend nach unten gingen, rührte sich Heizöl nicht von der Stelle. Dafür sorgte der Euro.
weitere Infos

11.10.2016
Die Ölm&auml,rkte folgen den „Rufen aus Moskau“. Russland signalisierte die Bereitschaft, ebenfalls an der Drosselung der Fördermengen teilzunehmen. Die Preise gingen noch am Vorabend in die Höhe und Heizöl zog zum Einstieg in den Dienstag mit einem Aufschlag von rund 0,75 Euro / 0,75 Franken pro 100 Liter nach.
weitere Infos

10.10.2016
Entwarnung an den Heizölmärkten zum Start in den Montag. Die durchschnittlichen Preise lagen um 95 Cent / 95 Rappen unter dem Niveau vom Wochenende. Bis zum Abend kann der Wind allerdings noch einmal wenden.
weitere Infos

07.10.2016
Nachdem die Heizölpreise bis zum frühen Freitagnachmittag auf über 54,60 Euro pro 100 Liter hochkletterten, können Heizölkunden froh auf das kommende Wochenende sein. Eine Verschnaufspauise folgt. Das Potenzial nach oben ist noch groß.
weitere Infos

06.10.2016
Der Preis für Heizöl ist schon am Vortag über die Marke von 53 Euro hinausgestiegen. Am Donnerstag kamen weitere 35 Cent dazu. Die Ölmärkte legten allerdings eine Pause ein. Derzeit bewegt sich fast nichts.
weitere Infos

05.10.2016
Am Mittwoch legten die Heizölpreise zum Auftakt um weitere 35 Cent / 35 Rappen pro 100 Liter zu. Die neuen Prognosen des IWF könnten den Ölpreisanstieg jedoch sehr schnell wieder ausbremsen.
weitere Infos

04.10.2016
Die Heizölpreise haben nach einem weiteren Aufschlag zum Start in den Oktober den neuen Jahreshöchststand erreicht. Noch sind die Märkte von der Aussicht auf eine Fördermengen-Drosselung im Aufwind. Die Opec muss nun langsam in der Praxis aktiv werden.
weitere Infos

30.09.2016
Zum Abschluss September gab es für die Heizölpreise noch etwas oben drauf, rund 80 Cent / 80 Rappen pro 100 Liter bis zum Nachmittag. Die Rohölpreise fallen jedoch wieder ab. Dafür stellt sich der Euro quer.
weitere Infos

29.09.2016
Die Opec-Länder überraschten noch am Vortag mit einer Einigung auf eine echte Drosselung der Fördermengen. Die Märkte quittierten diese Botschaft mit „eilig“ angehobenen Ölpreisen. 100 Liter Heizöl kost eten bereits zum Auftakt in den Donnerstag mehr als 50 Euro.
weitere Infos

28.09.2016
Am Mittwoch sieht die Welt für Heizölkunden wieder freundlicher aus. Die Preise purzelten noch am Vortag bis zum Handelsschluss nach unten um am Mittwoch gab es einen weiteren Preisabschlag.
weitere Infos

27.09.2016
Der Dienstag startete für die abwartenden Heizölkunden mit einem Paukenschlag. Rund 1,70 Euro bzw. 1,70 Franken pro 100 Liter Preisaufschlag. Antreiber sind die Opec-Länder mit ihrer eingesetzten Diskussion zur Förderbegrenzung.
weitere Infos

26.09.2016
Die letzte Handelswoche September 2016 startete für die Heizölpreise mit einem ordentlichen Preisabschlag von rund 1,10 Euro / 1,10 Franken pro 100 Liter. Die kleine Klettertour in der vergangenen Woche ist damit wieder aufgehoben worden.
weitere Infos

23.09.2016
Die Handelswoche klingt „doch noch“ mit einem weiteren Preisaufschlag von rund 25 Cent / 25 Rappen pro 100 Liter Heizöl aus. Die Ölmärkte drehten gestern ab und holten dafür am Freitag wieder auf. Ein klarer Aufwärtstrend ist es allerdings noch nicht.
weitere Infos

22.09.2016
Die Heizölpreise legten am Donnerstag tatsächlich noch rund 20 Cent oben drauf. Ein Resultat der gestiegenen Ölpreise am Vortag, allerdings ausgebremst durch einen schwachen US-Dollar.
weitere Infos

21.09.2016
Gestern gingen die Preise runter, nur logisch dass die Heizölpreise am Mittwoch wieder nach oben eilten. Bis zum Nachmittag kosteten 100 Liter Heizöl rund 1,20 Euro mehr als am Vorabend. Zwei aufeinanderfolgene Preisänderungen in die gleiche Richtung kam schon länger nicht mehr vor.
weitere Infos

20.09.2016
Fast mit Ansage rutschten die Heizölpreise zum Auftakt in den Dienstag um gut 70 Cent bzw. 70 Rappen nach unten. Eine konsquente Verfolgung des seit Tagen anhaltenden Zick-Zack-Kurses.
weitere Infos

19.09.2016
Der Preisaufschlag am Montag um rund 60 Cent / 60 Rappen pro 100 Liter war fast „logisch“. Nach einer Phase der Abwärtsbewegung musste direkt wieder ein Preisanstieg folgen. Die Märkte wissen derzeit nicht wohin es gehen soll.
weitere Infos

16.09.2016
Am Freitag lagen die Heizölpreise zum Tageseinstieg rund 30 Cent / 30 Rappen höher als am Vorabend. Kurz nach Mittag lag der Abstand bereits bei 50 Cent. Die Rohölmärkte driften allerdings wieder nach unten. Der Preisaufschlag für Heizölkunden könnte noch nach unten korrigiert werden.
weitere Infos

15.09.2016
Nach einer Phase der Bewegungslosigkeit ging es in den Ölmärkten doch noch nach unten. Die Preise für Brent und WTI rutschten deutlich ab. Heizöl kostete Donnerstagmittag rund 90 Cent / 90 Rappen weniger als am Vorabend.
weitere Infos

14.09.2016
Die Roh- und Heizölmärkte waren bis zum Mittwochnachmittag fast regungslos. Zum Tageseinstieg gab es für Heizöl einen Abschlag von 10 Cent pro 100 Liter und bis zum Abend könnte der Wert auch so verbleiben.
weitere Infos

13.09.2016
Es geht auf und ab. Am gestrigen Handelstag holten die Ölmärkte noch kräftig auf. Heizöl zog nach und bescherte den Kunden einen Aufpreis von rund 70 Cent / 70 Rappen pro 100 Liter. Der überwiegend spekulative Anteil bei den Rohölpreisen ebbt am Dienstag allerdings wieder ab.
weitere Infos

12.09.2016
Kurz vor dem Wochenende eilten die Heizölpreise den Vorgaben aus den Rohölmärkten nach und drifteten steil nach unten ab. Am Montag gab es einen weiteren Abschlag von rund 20 Cent / 20 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

09.09.2016
Der Preisaufstieg bei den Ölsorten war knackig aber kurz. Nachdem DOE den massiven Abbau der Lagerbestände fr Rohöl mitteilte, gingen die Preise steil nach oben. Am Freitag hat sich die Lage wieder beruhigt, aber dennoch kassierte Heizöl einen Preisaufschlag um rund 60 Cent / 60 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

08.09.2016
Am Vortag schrumpfte der Preisvorteil bei Heizöl bis zum Handelsschluss ab und am Donnerstag gab es zum Tageseinstieg einen Aufschlag von rund 20 Cent / 20 Rappen pro 100 Liter. Die weitreichenden Impulse bleiben derzeit jedoch aus.
weitere Infos

07.09.2016
Ölpreise und Eurokurs zum Dollar tauschten die Rollen. Die Preise in den Rohölmärkten zogen an und der Euro zur Abwechslung ebenso. Am Ende sprangen für die Heizölkunden knapp 30 Cent / 30 Rappen pro 100 Liter günstigere Heizölpreise raus.
weitere Infos

06.09.2016
Der Anstieg bei den Heizölpreisen hielt nur für kurze Zeit an. Der Aufschwung wurde bereits zum Start in den Dienstag gestoppt. 100 Liter Heizöl kosteten zum Tageseinstieg rund 0,45 Cent bzw. 0,45 Rappen weniger als am Vorabend.
weitere Infos

05.09.2016
Der G20-Gipfel wurde von Russland und Saudi-Arabien als Plattform genutzt, um wiederholt Ma&zslig;nahmen für eine „Beruhigung“ der Ölmärtke anzukündigen. Damit wurden die Preise prompt angetrieben. Heizöl kostete am Montagnachmittag rund 1,30 Euro / 1,30 Franken pro 100 Liter mehr.
weitere Infos

02.09.2016
Der Wochenabschluss sieht für Heizölkunden sehr freundlich aus. Es gab weitere gut 90 Cent bzw. 90 Rappen pro 100 Liter Preisabschlag. Mit einem „freien Fall“ wird es aber nichts werden. Die Rohölpreise ziehen inzwischen wieder etwas an.
weitere Infos

01.09.2016
So wie der August endete, begann auch der September. Die Heizölpreise sind zum Start in den neuen Handelsmonat deutlich gesunken. Rund 1 Euro / 1 Rappen kosteten bis zur Mittagszeit 100 Liter Heizöl weniger als am Vorabend. Ein Aufwärtstrend ist derzeit noch nicht in Sicht.
weitere Infos

31.08.2016
Zum Monatsausklang bewegen sich die Heizölpreise weiter abwärts und scheinen den Trend in den nächsten Monat mitnehmen zu wollen. Rund 65 Cent / 65 Rappen kosteten 100 Liter Heizöl am frühen Nachmittag weniger als am Vorabend. Die Rohölsorten Brent und WTI driften derzeit nach unten.
weitere Infos

30.08.2016
Am Dienstag zeigten die Heizölpreise wiederholt kaum Motivation für Bewegung. Rund 12 Cent / 12 Rappen kosteten 100 Liter Heizöl bis zur Mittagszeit mehr als am Vorabend. Die Rohölmärkte schlendern derzeit nur vor sich hin.
weitere Infos

29.08.2016
Kaum Bewegung an den Heizölmärkten zum Wochenauftakt. 100 Liter Heizöl kosten am Montagnachmittag gerade mal um 1 Cent mehr als zum Stand Wochenende. Tendenziell geht es allerdings nach unten.
weitere Infos

26.08.2016
Bis zum frühen Nachmittag lagen die Heizölpreise um rund 50 Cent / 50 Rappen pro 100 Liter höher als am Vorabend. Die Rohölmärkte bewegten sich kaum von der Stelle. Am Abend könnte es dennoch zu leichten Turbulenzen kommen.
weitere Infos

25.08.2016
Der Donnerstag startete für Heizölkunden ziemlich ruhig. Kaum Preisveränderung bei Heizöl. Gerade mal 5 Cent / 5 Rappen kosteten zum Einstieg in den Tag 100 Liter weniger. Scheinbar warten die Marktteilnehmer das Notenbanker-Treffen am Freitag ab.
weitere Infos

24.08.2016
Die Schaukelbewegung der Heizölpreise ging am Mittwoch wieder nach oben. Am Nachmittag kosteten 100 Liter Heizöl rund 60 Cent / 60 Rappen mehr als am Vorabend. Noch am gestrigen Handelstag sorgte Iran für beflügelte Marktteilnehmer.
weitere Infos

23.08.2016
Die Heizölpreise driften auch am Dienstagvormittag weiter abwärts. Heizöl kostete um rund 70 Cent / 70 Rappen weniger als am Vorabend. Die Krisenstimmung scheint wieder die Oberhand zu gewinnen. Der Dollar zeigt Schwächen.
weitere Infos

22.08.2016
Etwas Entspannung am Montag. Zum Wochenstart lagen die Heizölpreise um rund 20 Cent / 20 Rappen pro 100 Liter unter dem Niveau vom Wochenende. Die Rohölmärkte zeigen erneut Schwächen.
weitere Infos

19.08.2016
Am Freitag fehlte es nicht mehr viel bis zu einem neuen Jahreshoch. Gegenüber dem Vorabend kletterten die Heizölpreise um weitere 80 Cent / 80 Rappen pro 100 Liter nach oben. Kurz vor dem Wochenabschluss tendieren die Preise an den Rohölmärkten wieder abwärts.
weitere Infos

18.08.2016
Am Donnerstag starteten die Heizölpreise mit einem fetten Preisaufschlag von gut 1,40 Euro / 1,40 Franken pro 100 Liter. Am Vortag blieb US-Öl WTI aufgrund des schwachen Dollars fast regungslos, aber dafür zog Nordsee-Öl Brent nach oben.
weitere Infos

17.08.2016
Der Mittwoch gibt noch einen Aufschluß darüber, ob die Ölmärkte eine Ruhepause einlegen oder am Anfang einer Abwärtsbewegung sind. Die Preise für Brent und WTI lie&zlig;en etwas nach. Heizöl kostet am Mittwoch rund 5 Cent / 5 Rappen mehr als am Vorabend.
weitere Infos

16.08.2016
Nach einem weiteren Aufschlag um rund 50 Cent pro 100 Liter nähern sich die Heizölpreise wieder der Marke von 50 Euro. Die Ölmarkt-Teilnehmer scheinen an ein Phantom zu glauben. Steigende Nachfrage in Aussicht und neue Verhandlungsbereitschaft zwischen Russland und Saudi-Arabien.
weitere Infos

15.08.2016
Zum Wocheneintritt &uum;lberwiegen im Heizölmarkt nach wie vor die Auftriebskräfte. Am Montag starteten die Heizölpreise mit weiteren 85 Cent bzw. 85 Rappen Aufschlag.
weitere Infos

12.08.2016
Die Heizölpreise stiegen kurz vor dem Wochenende um rund 1,90 Euro / 1,90 Franken gegenüber dem Preis vom Vorabend. Die Ölmärkte sind offensichtlich beflügelt von spekulativen Optimismus-Prognosen.
weitere Infos

10.08.2016
Die Euphorie der Händler und Investoren am Ölmarkt ließ nach. Erneute Aussichten auf eine Drosselung der Fördermengen sind die eine Seite der Medaille. Die andere Seite sollte irgendwann Taten aufzeigen. Heizöl startete in den Mittwoch um rund 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter günstiger.
weitere Infos

09.08.2016
Neuer Hoffnungsschimmer für die Ölmarktteilnehmer auf eine Reduzierung der Fördermengen trieb die Preise nach oben. Heizöl legte bereits am Vortag ordentlich zu und startete in den Dienstag mit einem weiteren Preisaufschlag um gut 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

08.08.2016
Die Heizölpreise waren bereits über das Wochenden potenziell angestiegen. Kurz vor Wochenabschluss drehten die Rohölpreise wieder nach oben. Der leicht angestiegene Euro bremste den Aufschlag bei Heizöl etwas aus. Dennoch lagen die Preise am Montagmorgen um rund 60 Cent / 60 Rappen höher als am Freitagabend.
weitere Infos

05.08.2016
Heizölkunden müssen am Freitag weitere 60 Cent / 60 Rappen pro 100 Liter mehr bezahlen. Der erneute Preisrückgang bei den Rohölsorten WTI und Brent wurde durch den abgerutschten Euro mehr als kompensiert.
weitere Infos

04.08.2016
Der Preisvorteil am gestrigen Handelstag ist mehr als ausgeglichen. Am Donnerstag starteten die Heizölpreise um gut 1 Euro bzw. 1 Franken pro 100 Liter Aufschlag. Im Laufe des Handelstages könnten die Preise noch weiter anziehen.
weitere Infos

03.08.2016
Nach den deutlichen Preisabschlägen in den ersten beiden Tagen im August 2016 könnte die Richtung am Mittwoch ins Gegenteil drehen. Noch profitieren die Heizölkunden von einem weiteren Preisabschlag um rund 10 Cent / 10 Rappen. Allerdings ziehen die Rohölpreise an.
weitere Infos

29.07.2016
Die Preise für WTI und Brent sinken weiter ab und ziehen die Heizölpreise kräftig mit. Der Juli klingt für die Heizölkunden sehr freundlich aus. Weiterer Preisabschlag um 70 Cent bzw. 70 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

28.07.2016
Die Rohölpreise sanken auf ein neues 3-Monats-Tief ab und der Euro kletterte auf ber 1,11 US-Dollar hoch. Beide Faktoren sorgten fr die Heizölkunden um weitere rund 70 Cent / 70 Rappen gefallene Preise.
weitere Infos

27.07.2016
Die Ölpreise befinden sich noch immer auf Rückwärtsfahrt. Heizöl erhielt dennoch nur einen Preisabschlag von knapp 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter, da der Euro ebenfalls auf Rückzug ist. Am Mittwochabend verkündet die US-Notenbank Fed ihre Entscheidung zur Geldpolitik. Es könnte noch unruhig werden.
weitere Infos

26.07.2016
Am Dienstag starteten die durchschnittlichen Heizölpreise um gut 80 Cent / 80 Rappen pro 100 Liter günstiger als am Vorabend. Die Opec legte die Preise fest und diese lagen „unter Niveau“. Der Euro half ein wenig mit.
weitere Infos

25.07.2016
Am Montagnachmittag liegen die durchschnittlichen Heizölpreise um lediglich einen Cent günstiger als zum Wochenende. Die Rohölpreise streben nach oben und haben den morgendlichen Preisvorteil wieder ausgeglichen.
weitere Infos

22.07.2016
Nach einem „Doppel-Preisanstieg“ foglte am Freitag ein merklicher Preisrückgang um gut 80 Cent / 80 Rappen pro 100 Liter. Die Heizölpreise gehen somit versöhnlich ins Wochenende.
weitere Infos

21.07.2016
Der Donnerstag startete mit einer „Ausnahme“ bei den Heizölpreisen. Zum zweiten Mal in Folge gab es einen Preisaufschlag, statt dem „erwarteten“ Nachlass. 100 Liter Heizöl kosteten zum Tageseinstieg rund 60 Cent mehr als am Vorabend.
weitere Infos

20.07.2016
Am Mittwoch gingen die Heizölpreise zum Tageseinstieg „logischerweise“ wieder nach oben. Rund 70 Cent / 70 Rappen kosteten zum Handelsstart 100 Liter Heizöl mehr als noch gestern Abend. An den Rohölpreisen kann die Entwicklung allerdings nicht auf den ersten Blick festgemacht werden.
weitere Infos

19.07.2016
Das Geschaukel geht weiter. Die Ölmärkte haben noch immer keine klare Richtung gefunden. Brent, WTI und Co. drifteten am Vortag wieder nach unten ab. Brent startete in den Dienstag mit einem weiteren Preisabschlag. Heiz¨l kostete zum Tagesauftakt rund 95 Cent / 95 Rappen pro 100 Liter weniger als am Vorabend.
weitere Infos

18.07.2016
Bis zum Wochenabschluss kamen die Ölmärkte doch noch etwas in Bewegung. Brent startete in den Montag mit einem weiterem Preisaufschlag. Heizöl kostete zum Tageseinstieg rund 70 Cent / 70 Rappen pro 100 Liter mehr als zum Wochenende.
weitere Infos

15.07.2016
Am Vortag ging es mit den Heizölpreisen bis zum Handelsschluss wieder leicht nach oben. Dafür erscheinen die Ölmärkte am Freitag wie erstarrt. Heizöl kostet am Freitagnachmittag rund 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter weniger als am Vorabend.
weitere Infos

14.07.2016
Gut 1,40 Euro / 1,40 Franken kosten zum Auftakt in den Donnerstag 100 Liter Heizöl weniger als nur ein paar Stunden zuvor. Die Rohölnotierungen kannten lediglichen den Rückwärtsgang und der Euro kam „endlich“ mal wieder in Bewegung.
weitere Infos

13.07.2016
Am Mittwochnachmittag liegen die Heizölpreise um rund 50 Cent / 50 Rappen höher als am Vorabend. Die Preise an den Ölmärkten rutschen allerdings schon wieder ab. Der Euro blieb fast regungslos.
weitere Infos

12.07.2016
Der gestrige Nachmittag verlief relativ ruhig. In der Tagessumme wiesen Brent und WTI jeweils ein Minus auf und der Euro holte gegenüber dem US-Dollar ein paar Punkte auf. Die Heizölpreise starteten in den Dienstag mit rund 0,10 Euro / 0,10 Franken pro 100 Liter Aufschlag.
weitere Infos

11.07.2016
Weiterhin freundlicher Kurs bei den Heizölpreisen. Am Montagnachmittag kosten 100 Liter Heizöl rund 30 Cent weniger als zum Wochenende. Die Rohölpreise driften voraussichtlich noch weiter ab, während sich der Euro gegenüber dem US-Dollar passiv verhält.
weitere Infos

08.07.2016
Die Heizölpreise rutschten bis zum Freitagnachmittag um rund 1,35 Euro / 1,35 Franken pro 100 Liter nach unten. Die Ölmärkte gaben den Ton an, der Euro hielt sich fast heraus. Für Heizölkunden ist es allemal ein freundlicher Wochenausklang.
weitere Infos

07.07.2016
Überraschender Tagesendspurt bei den Ölpreisen am Vortag. Aus einem Tagesminus bis zum Nachmittag wurde ein Tagesplus. Die Heizölpreise zogen zum Start in den Donnerstag um rund 75 Cent bzw. 75 Rappen pro 100 Liter an.
weitere Infos

06.07.2016
Die Heizölpreise rutschten bereits bis zum Dienstagabend deutlich ab. So blieb offenbar am Mittwoch nur noch ein kleiner „Rabatt“ von weiteren 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter übrig. Die Ölpreise rutschen weiter ab und der Euro erlitt einen Schwächeanfall.
weitere Infos

05.07.2016
Dienstagfrüh kosteten 100 Liter Heizöl um rund 90 Cent / 90 Rappen weniger als am Vorabend. Die Preise in den Rohölmärkten drehten bereits am Vortag ab und sind mit weiteren Abschlägen in den neuen Handelstag gestartet.
weitere Infos

04.07.2016
Am Montag geht es mit den Heizölpreisen genauso weiter bis zum letzten Wochenende. Dieses Mal kletterte der Preis für 100 Liter Heizöl um rund 55 Cent / 55 Rappen nach oben. Der Euro erscheint gegenüber dem US-Dollar fast wie eingefroren.
weitere Infos

01.07.2016
Auf und Ab in den letzten Tagen, so auch zum Start in den Juli. Die Heizölpreise rutschten am Freitag um rund 70 Cent / 70 Rappen pro 100 Liter nach unten. Die Märkte sind nach wie vor unentschlossen.
weitere Infos

30.06.2016
Am letzten Handelstag im Juni 2016 legten die Heizölpreise wiederholt um rund 60 Cent / 60 Rappen pro 100 Liter zu. Der Euro erholte sich lediglich „unscheinbar“, dafür kletterte der Preis für Nordsee-Öl Brent wieder über die 50-Dollar-Marke hinaus.
weitere Infos

29.06.2016
Das gestrige Minus bei den Heizölpreisen wurde am Mittwoch mehr als ausgeglichen. Der Preisaufschlag um rund 60 Cent / 60 Rappen pro 100 Liter ist lediglich eine Fortsetzung des bereits gestern eingesetzten Aufwärtskurses.
weitere Infos

28.06.2016
Die Rohölpreise rutschten über den gesamten gestrigen Handelstag nur so dahin. Der Euro holte nach dem Rücksetzer gegenüber dem US-Dollar wieder etwas auf. Die Heizölpreise sanken dadurch wieder unter den Bereich von 50 Euro pro 100 Liter ab.
weitere Infos

27.06.2016
Als wenn es die Brexit-Entscheidung nicht geben würde, zumindest was die Entwicklung der Heizölpreise betrifft. Die Rohölnotierungen gleiten nach unten ab und der Euro gegenüber dem US-Dollar ebenso. Am Ende kam doch ein Zuschlag von rund 35 Cent pro 100 Liter heraus.
weitere Infos

24.06.2016
Die Heizölpreise bewegten sich kaum von der Stelle. Wie eine Schockstarre nach dem Brexit-Entscheid. An den Finanzmärkten sowie in Brüssel herrscht panische Stimmung. Es geht drunter und drüber.
weitere Infos

23.06.2016
Schon am gestrigen Nachmittag legten die Ölmärkte wieder den Rückwärtsgang ein. Der Euro zog gegenüber dem US-Dollar wieder ordentlich an. Die Heizölpreise fielen ab und starteten in den Donnerstag mit einem weiteren Abschlag von rund 15 Cent / 15 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

22.06.2016
Die Analysten irrten sich und prompt ziehen die Preise für Brent und WTI nach oben. Die Ölvorräte in den USA sind stärker gesunken als es die Markt-Propheten überblickten. Die Heizölpreise zogen gegenüber dem Vorabend um mehr als 50 Cent / 50 Rappen pro 100 Liter an.
weitere Infos

21.06.2016
Am Dienstag starteten die Heizölpreise mit rund 35 Cent / 35 Rappen pro 100 Liter Aufschlag. Die Ölmärkte profitierten vom Aufwind und der Euro verharrte auf relativ hohem Niveau.
weitere Infos

20.06.2016
Rund 90 Cent / 90 Rappen kosteten am Montagnachmittag 100 Liter Heizöl mehr als noch zum Wochenende. Der auf über 1,13 Dollar angestiegene Euro hat einen noch deutlicheren Preisanstieg ausgebremst.
weitere Infos

17.06.2016
Die Heizölpreise könnten auf gleicher Höhe wie am Vorabend ins Wochenende gehen. Die Rohölmärkte streben nach oben und der Euro kennt seine Richtung noch nicht so genau.
weitere Infos

16.06.2016
Am Donnerstag starteten die Heizölpreise um weitere 60 Cent / 60 Rappen pro 100 Liter günstiger als am Vorabend. Die US-Notenbank Fed mischte wieder mal kräftig mit.
weitere Infos

15.06.2016
Es bleibt ruhig, aber zielgerichtet nach unten. Die Rohölpreise zieht es auch am Mittwoch nach unten. Der durchschnittliche Heizölpreis liegt am frühen Mittwochnachmittag um rund -25 Cent / -25 Rappen unter dem Niveau vom Vorabend.
weitere Infos

14.06.2016
Mit den Rohölpreisen ging es am Vortag behäbig nach unten. Viel Bewegung war im Laufe des Nachmittags nicht im Spiel. Die Heizölpreise starteten in den Dienstag um rund -25 Cent / -25 Rappen günstiger als am Vorabend.
weitere Infos

13.06.2016
Die Rohölpreise bauen auch am Montag weiter ab. Der Euro holte nach einem Abrutscher weider ein paar Punkte auf. Der Abwärtstrend bei den Heizölpreisen findet somit am Montag eine Fortsetzung. Kurz nach Mittag kosteten 100 Liter Heizöl rund 45 Cent / 45 Rappen weniger als zum Wochenende.
weitere Infos

10.06.2016
Das derzeitige Jahreshoch 2016 war am Vortag bereits abgehandelt. Im Anschluss ging es mit den Heizölpreisen wieder nach unten, inkl. Fortsetzung zum Start in den Freitag. 100 Liter Heizöl kosteten zum Einstieg rund 60 Cent / 60 Rappen weniger als noch am Vorabend.
weitere Infos

09.06.2016
Es geht mit großen Schritten voran. Am Donnerstag legten die Heizölpreise zum Tagesstart weitere gut 80 Cent / 80 Rappen oben drauf. Ein nächster Jahres-Topwert wurde gesetzt. Tendenziell drängen die Preise noch weiter aufwärts.
weitere Infos

08.06.2016
Am Mittwochnachmittag lagen die Heizölpreise um rund 70 Cent / 70 Rappen höher als noch am Vorabend. Die Ölsorten gewinnen wieder Land. Der relativ schwache US-Dollar verindert noch deutlichere Preisaufschläge.
weitere Infos

07.06.2016
Die Preise an den Rohölmärkten gingen etwas hoch und der Eurokurs gegenüber dem US-Dollar ebenso. Am Ende kam für die Heizölkunden zum Auftakt in den Dienstag ein unveränderter Preis heraus.
weitere Infos

06.06.2016
Noch profitieren die Heizölkunden von den schlechten Daten aus dem US-Arbeitsmarkt. Der Schrecken steckt den Marktteilnehmern noch in den Knochen. Der US-Dollar ging in die Knie und sorgte f&uum;lr rund 90 Cent / 90 Rappen billigeres Heizöl. Doch die Dinge erholen sich wieder.
weitere Infos

03.06.2016
Die Ölmärkte halten sich aus dem heutigen Tagesgeschäft eher raus. Der Preisanstieg bei Heizöl um rund 30 Cent / 30 Rappen pro 100 Liter ist dem schwachen Euro und dem gleichzeitig gestärkten US-Dollar zu verdanken.
weitere Infos

02.06.2016
Nicht viel los auf den Heizölmärkten. Gestern ging es im Tagesverlauf etwas abwärts und am Donnerstag lagen die Heizölpreise zum Tageseinstieg um rund 10 Cent höher.
weitere Infos

01.06.2016
Gestern ging es hoch, am Mittwoch wieder runter. Der Juni startete für die Heizölkunden mit einem „freundlichen“ Abschlag von rund 40 Cent / 40 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

31.05.2016
Der letzte Handelstag im Mai 2016 wird von Heizöl mit einem Preisaufschlag von rund 60 Cent / 60 Rappen pro 100 Liter betreten. Die Rohölmärkte befinden sich derzeit noch in Ruhe. Mit Ausschlägen ist nicht mehr zu rechnen.
weitere Infos

30.05.2016
Die letzte Mai-Woche begann im Heizölmarkt relativ ruhig. Bis Montagmittag legten die Heizölpreise um rund 30 Cent / 30 Rappen pro 100 Liter zu. Tendenziell geht die kleine Klettertour bis zum Tagesabschluss noch weiter.
weitere Infos

27.05.2016
Am Freitag driften die Heizölpreise synchron mit den Rohölpreisen nach unten. Bis kurz nach Mittag lagen die durchschnittlichen Preis für 100 Liter Heizöl um rund -0,70 Euro / -0,70 Franken unter dem Stand vom Donnerstagabend.
weitere Infos

26.05.2016
Leicht gefallene &OUml;lpreise und ein leicht gestiegener Euro sorgten bei den Heizölpreisen für ein Nullnummern-Spiel. Am Donnerstagmorgen lag der Preis für 100 Liter Heizöl gleich auf mit dem Stand vom Vorabend.
weitere Infos

25.05.2016
Deutlicher Preisaufschlag von 1,60 Euro / 1,60 Franken pro 100 Liter Heizöl. Die US-Notenbank Federal Reserve und die „US-Ölaufsicht“ API sorgten gemeinsam für einen kräftigen Schub.
weitere Infos

24.05.2016
Gestern um 10 Cent hoch, im Laufe des Tages wieder um 10 Cent runter und zum Einstieg in den Dienstag weitere 10 Cent weg. Die Märkte für Roh- und Heizöl sind derzeit sehr behäbig unterwegs.
weitere Infos

23.05.2016
Ruhig ins Wochenende und auch ruhig in die neue Handelswoche. Die Heizölpreise starteten am Montag mit rund 10 Cent pro 100 Liter Aufschlag und blieben bis zur Mittagszeit annähernd unverändert.
weitere Infos

20.05.2016
Zum Wochenabschluss kommen rund 60 Cent bzw. 60 Rappen pro 100 Liter Heizöl oben drauf. Ein Trostpflaster ist der um gut 40 Cent abgerutschte Preis bis zum gestrigen Handelsschluss. Die Rohölmärkte scheinen derzeit ein wenig orientierungslos unterwegs zu sein.
weitere Infos

19.05.2016
Der Ball wird in den Ölmärkten wieder etwas flacher gehalten. Der Preisanstieg ist ausgebremst, ebenso bei Heizöl. Am Donnerstag starteten die Heizölpreise um rund 12 Cent / 12 Rappen pro 100 Liter günstiger als noch am Vorabend.
weitere Infos

18.05.2016
Die Heizölpreise haben die Marke von 50 Euro pro 100 Liter überschritten und es geht voraussichtlich noch weiter aufwärts. Der Schwung in den Rohölmärkten scheint so schnell nicht mehr abzuflauen. Der Euro rutschte ab und unterstützte den Preisaufschlag von 70 Cent / 70 Rappen am Mittwoch.
weitere Infos

17.05.2016
Goldman Sachs sprach und die Ölmärkte folgten. Neue Analysen der US-Investmentbank brachten die Rohölmärkte in Wallung und die Heizölpreise um fast 1,70 Euro / 1,70 Franken nach oben.
weitere Infos

13.05.2016
Trotz der rund 35 Cent / 35 Rappen pro 100 Liter Mehrkosten für 100 Liter Heizöl zum Start in den Freitag, dürften die Märkte am letzten Handelstag der Woche relativ ruhig bleiben. Gestern rutschten die Heizölpreise immerhin auch deutlich ab.
weitere Infos

12.05.2016
Am Vortag ging es mit den Heizölpreisen noch etwas abwärts. Am Donnerstag in der Früh umso deutlicher nach oben. Der Preisaufschlag von 1,55 Euro / 1,55 Franken pro 100 Liter ist deutlich.
weitere Infos

11.05.2016
Am Mittwoch starteten die durchschnittlichen Heizölpreise um knapp 1 Euro / 1 Franken pro 100 Liter Aufschlag. Die Brände in Kanada werden für die angestiegenen Rohölnotierungen als treibende Kraft ausgemacht.
weitere Infos
10.05.2016
Gestern um 70 Cent hoch, heute wieder um 70 Cent runter. Abrutschende Ölpreise sorgten für einen Rückgang bei den Bestellpreisen für Heizöl. Der nachlassende Euro wirkte als eine „natürlich“ Preisfallbremse.
weitere Infos

09.05.2016
Die Heizölpreise starteten in den Montag mit rund 70 Cent / 70 Rappen Aufschlag, nachdem kurz vor dem letzten Wochenabschluss Rohölpreise hochgeklettert und der Euro runtergerutscht sind.
weitere Infos

06.05.2016
Gestern ging es um 20 Cent / 20 Rappen hoch und am Freitag ging es gleich wieder um den gleichen Betrag zurück. Viel Bewegung scheint am letzten Wochentag nicht mehr aufzukommen. Der Heizölmarkt geht gemülich ins Wochenende.
weitere Infos

05.05.2016
Am gestrigen Handelstag lief es für die durchschnittlichen Heizölpreise relativ ruhig. Über Christi Himmelfahrt, bzw. Vatertag liegt der durchschnittliche Preis für 100 Liter Heizöl um rund 20 Cent / 20 Rappen höher als noch zum Einstieg in den Mittwoch.
weitere Infos

04.05.2016
Der Euro verbockte einen weitaus deutlicheren Preisvorteil bei Heizöl als 25 Cent / 25 Rappen pro 100 Liter. Die Gemeinschaftswährung rutschte nach einem Ausflug überhalb 1,16 auf weniger als 1,15 Dollar ab.
weitere Infos

03.05.2016
Die Heizölpreise rutschten zum Einstieg in den Dienstag um weitere 50 Cent / 50 Rappen pro 100 Liter ab. Die Rohönotierungen schwächeln und der Euro „erstürmte“ die Region von über 1,15 US-Dollar. An den Märkten braut sich etwas zusammen.
weitere Infos

02.05.2016
Nachdem der Euro aus eigenen Kräften neue Höhen gewann, rutschte der durchschnittliche Heizölpreis zum Auftakt in den Mai um gut 1,40 Euro / 1,40 Franken pro 100 Liter nach unten. Die Rohölpreise legten kurz vor dem Wochenende den Rückwärtsgang ein.
weitere Infos

29.04.2016
Die Rohölpreise scheinen viel Energie in Petto zu haben. WTI sprang über 45 Dollar hinweg und Brent nimmt sich die 50-er Marke ins Visier. Die Heizölpreise folgten jedoch nur zögerlich. Der Aufpreis zum Freitagseinsteig betrug 35 Cent bzw. 35 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

28.04.2016
Mit den Heizölpreisen scheint es nun klar aufwärts zu gehen. Die Zone von 48 Euro pro 100 Liter wurde zurück erobert. Der ebenfalls nach oben gekletterte Euro bremste die Preisaufschläge zum Start in den Donnerstag auf gut 50 Cent / 50 Rappen pro 100 Liter aus.
weitere Infos

27.04.2016
Die Heizölpreise lagen zum Start in den Mittwoch um rund 1,05 Euro / 1,05 Franken höher als noch am Vorabend. Die Ölmärkte scheinen ihre Position über 40 US-Dollar zu sichern.
weitere Infos

26.04.2016
Am Vortag ging der Heizölpreis um 20 Cent pro 100 Liter rauf und zum Start in den Dienstag lag der Preis um den gleichen Betrag wieder drunter. In die Märkte war gestern die Ruhe eingekehrt.
weitere Infos

25.04.2016
Die ersten 25 Cent / 25 Rappen zum Einstieg in die letzte April-Woche sind vom Heizölpreis schon weg. Tendenziell geht es weiter abwärts, denn Doha ist Geschichte und die Hoffnung auf Förderdrosslung schwindet dahin.
weitere Infos

23.04.2016
Ruhiger Ausklang einer dynamischen Handelswoche für die Heizölpreise. Es ging final noch um rund 30 Cent / 30 Rappen abwärts. Tendenziell streben die allgemeinen Ölpreise jedoch nach oben.
weitere Infos

22.04.2016
Die Heizölpreise verließen bereits am Vortag wieder die Zone von 47 Euro pro 100 Liter. Zum Einstieg in den letzten Tag der Handelswoche kam gleich ein weiterer Preisabschlag von rund -0,45 Euro bzw. -0,45 Franken pro 100 Liter hinzu. Es sieht nach einem ruhigen Wochenausklang nach einigen turbulenten Tagen aus.
weitere Infos

21.04.2016
Satte 2,50 Euro bzw. 2,50 Franken lautet der Preisaufschlag auf 100 Liter Heizöl am Donnerstagmorgen. Damit wurde auch ein neuer Jahreshöchststand 2016 markiert. Synchron angestiegene Preise für WTI und Brent, sowie ein zurückgefallener Euro spielten den Heizölkunden einen „bösen Streich“.
weitere Infos

20.04.2016
Die Ruhe ist in den Heizölmärkten vorerst wieder eingekehrt. Nach der Doha-Enttäschung folgt offenbar die Neuorientierung für die Markt-Aktivisten. Die Heizölpreise starteten in den Mittwoch mit einem Preisabschlag von rund 50 Cent / 50 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

19.04.2016
Dicke Überraschung an den Rohöl und Heizölmärkten. Statt ordentlich weiter abwärts ging es richtig steil nach oben. Die Marktteilnehmer haben sich nach der Doha-Schlappe schnell erholt. Die Heizölpreise starteten in den Dienstag mit rund 1,20 Euro,bzw. 1,20 Franken pro 100 Liter Aufschlag.
weitere Infos

18.04.2016
Das Ergebnis nach den Doha-Gesprächen hinterließ die Marktteilnehmer im Schockzustand. Saudi-Arabien schlug einen Haken und fordert nun die Teilnahme des Opec-Landes Iran ein. Das Thema Drosselung Ölförderung scheint vorerst beerdigt worden zu sein. Die Heizölpreise lagen bereits zum Einstieg in den Montag um gut 1,65 Euro / 1,65 Franken niedriger als zum Wochenende.
weitere Infos

15.04.2016
Am Freitag startete Heizöl mit einem nachgeeilten Preisaufschlag von knapp 0,25 Cent / 0,25 Franken pro 100 Liter. Enttäschte Analysten wegen überraschend hohe Ölbevorratungen in den USA ließen die Rohölpreise rückwärts schreiten. Im Laufe des Tages könnten die Heizölpreise etwas fallen.
weitere Infos

14.04.2016
Die Rohölpreise wissen offenbar nicht wohin. Gestern Vormittag abwärts und bis zum Tagesabschluss dann doch knapp im Plus. Der Euro sackte wieder unter 1,13 US-Dollar ab. Heizöl startete in den Donnerstag um rund 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter günstiger.
weitere Infos

13.04.2016
Der Mittwoch startete mit einem ordentlichen Aufschlag von gut 1,40 Euro pro 100 Liter Heizöl. Saudi-Arabien gab den ausschlaggebenden Funken, um die Märkte fröhlich zu stimmen.
weitere Infos

12.04.2016
Die Rohölsorten WTI und Brent eroberten sich nun gemeinsam die 40-Dollar-Zone zurück. Das Resultat: Rund 70 Cent bzw. 70 Rappen Preisaufschlag auf 100 Liter Heizöl. Der Euro zeigte sich stur und bewegte sich kaum vom Platz. Die Märkte warten auf Doha-Verhandlungen.
weitere Infos

11.04.2016
Nach hochmotivierten Ölmärkten noch kurz vor dem Wochenende starteten die Heizölpreise am Montag mit rund 1,10 Euro / 1,10 Franken pro 100 Liter Aufschlag. Der Treffpunkt der Ölländer in Doha rückt näher und die Marktteilnehmer blicken den Verhandlungsergebnissen offenbar mit viel Optimismus entgegen.
weitere Infos

08.04.2016
Vorzeitiger Wochenausklang für die Heizölmärkte. Freitagfrüh kosteten 100 Liter Heizöl rund 10 Cent / 10 Rappen mehr als am Vortag. Mit den Rohölpreisen ging es nach unten, mit dem Euro allerdings ebenso. Unterm Strich überwog der etwas schlechterer Wechselkurs gegenüber dem US-Dollar.
weitere Infos

07.04.2016
Es ging doch noch ziemlich lebhaft zu. WTI und Brent holten deutlich auf und zogen die Heizölpreise mit in die Höhe. Der aufstrebende Euro bremste die Preiszuschläge jedoch aus. Am Donnstagmorgen kosteten 100 Liter Heizöl rund 1,55 Euro / 1,55 Franken mehr als noch am Vorabend.
weitere Infos

06.04.2016
Die Ölmärkte haben sich wieder beruhigt und ließen die Preise kaum von der Stelle. Dafür sorgten die „relativ guten“ Nachrichten aus dem US-Dienstleistungssektor für einen aufstrebenden US-Dollar. Unterm Strich stiegen die Heizölpreise um rund 25 Cent / 25 Rappen pro 100 Liter an.
weitere Infos

05.04.2016
Fortgesetzte Rutschpartie der Heizölpreise auch am Dienstag. Um rund -1,30 Euro / -1,30 Franken kosteten 100 Liter zum Einstand in den Dienstag weniger als noch am Vorabend. Der Streit um die Fördermengen schlägt den Marktteilnehmern sichtlich auf den Magen.
weitere Infos

04.04.2016
Die Heizölpreise rutschten zum Einstieg in den Montag um rund -1,75 Euro bzw. -1,75 Franken pro 100 Liter ab. Russland förderte im vergangenen Monat Öl in Rekordmenge. Die Märkte reagierten allergisch und schickten die Preise für WTI und Brent auf Talfahrt.
weitere Infos

01.04.2016
Kaum Bewegung am Heizölmarkt zum Einstieg in den April 2016. Lediglich 10 Cent Preisaufschlag für 100 Liter Heizöl, resultiert aus leicht gestiegenen Preisen in den Ölmärkten und dem weiterhin schwachen US-Dollar. Der Euro verfehlte die Marke von 1,14 Dollar nur knapp.
weitere Infos

31.03.2016
Heizöl startete in den letzten Handelstag im März 2016 um weitere 50 Cent / 50 Rappen Abschlag. Rohöl rührte sich am Vortag kaum von der Stelle, dafür der US-Dollar um so mehr. Der Euro holte sich die Zone von mehr als 1,13 Dollar zurück.
weitere Infos

30.03.2016
Am Mittwoch starteten die Heizölpreise dank der „messerscharfen Prognosen“ der US-Notenbank-Chefin Yellen mit weiteren Abschlägen. Fallende Rohölnotierungen und ein auf Tauchstation gegangener US-Dollar resultierten in rund – 45 Cent / -45 Rappen pro 100 Liter günstigeres Heizöl.
weitere Infos

29.03.2016
Der Heizölmarkt startet nach Ostern mit leicht gesunkenen Preisen. Heizöl kostete zum Einstieg in den Dienstag knapp 50 Cent, bzw. 50 Rappen pro 100 Lier weniger als zum Handelsschluss vor Karfreitag.
weitere Infos

24.03.2016
Zum Tageseinstieg in den Donnerstag lagen die Heizölpreise wieder um gut 85 Cent / 85 Rappen unter dem Preis vom Vorabend. Rohöl weiß derzeit überhaupt nicht, wohin es gehen soll. Diesesmal funkte allerdings der aufstrebende US-Dollar dazwischen.
weitere Infos

23.03.2016
Die Attentatsserie in Brüssel hinterließ auch an den Rohöl- und Heizölmärkten deutliche Spuren. Für die Heizölkunden ergab sich allerdings aus abdriftenen Ölpreisen und einem abrutschenden Euro fast ein Null-Nummern-Spiel.
weitere Infos

22.03.2016
Der Ölmarkt wusste gestern lange nicht wohin und entschied sich final doch für einen Preisanstieg. Heizöl kostete Dienstagfrüh rund 30 Cent / 30 Rappen mehr als noch am gestrigen Abend. Offenbar sorgte die Opec mit Zweckoptimismus für etwas Marktbelebung.
weitere Infos

21.03.2016
Die Ölpreise gingen mit negativem Vorzeichen ins Wochenende. Der Euro driftete inzwischen wieder unter 1,13 Dollar ab. Dennoch starteten die Heizölpreise im Schnitt um -50 Cent bzw. -50 Rappen pro 100 Liter günstiger.
weitere Infos

18.03.2016
Ein Duell zwischen gestiegenen Rohölpreisen und einen gefallenen US-Dollar. Knapp verloren haben die Heizölkunden. Sie müssen zum Einstieg in den Freitag rund 25 Cent / 25 Rappen pro 100 Liter mehr bezahlen.
weitere Infos

17.03.2016
Den Rohölm&auml:rkten kam die Fed-Entscheidung gerade recht und der US-Dollar reagierte beleidigt. Für die Heizölkunden brachte der Fed-Beschluss zum Start in den Donnerstag rund 70 Cent / 70 Rappen pro 100 Liter Preisaufschlag ein.
weitere Infos

16.03.2016
Bis zum gestrigen Abend ging es um weitere 50 Cent pro 100 Liter Heizöl nach unten. Am Mittwoch kommen zum Start wiederum 10 Cent oben drauf. Bis zu den Fed-Verkündungen am Mittwochabend dürften die Märkte inne halten.
weitere Infos

15.03.2016
Die Heizölpreise sind am Dienstag erneut mit einem Sprung um -50 Cent / -50 Rappen pro 100 Liter günstiger in den Tag gestartet. WTI und Brent verließen wieder die Zone von 40 Dollar mit weiterhin abwärtsgerichteten Tendenzen.
weitere Infos

14.03.2016
Bis zum Eintritt ins vergangene Wochenende legten die Heizölpreise noch spürbar zu und knackten die Marke von 45 Euro pro 100 Liter. Am Montag startete Heizöl mit einem durchschnittlichen Preisabschlag um 0,50 Euro, bzw. 0,50 Franken. Der Euro kann sich nach wie vor gut über 1,11 US-Dollar halten.
weitere Infos

11.03.2016
Zum Einstieg in den Freitag kosteten 100 Liter Heizöl rund 50 Cent / 50 Rappen weniger als noch am Vortag, allerdings mit ansteigenden Tendenzen bis zum Eintritt ins Wochenende. Der Euro sprang über 1,11 US-Dollar hinaus und trug zum billigeren Heizöl am meisten bei.
weitere Infos

10.03.2016
Nach der steilen Klettertour noch am Vortag stiegen die Heizölpreise mit einem weiteren Plus um 35 Cent / 35 Rappen pro 100 Liter nur noch moderat teurer in den Handelstag ein. Die Ölförderländer treffen sich am 20. März und wollen die künftig zu produzierenden Ölmengen festlegen.
weitere Infos

09.03.2016
Die Preise für Brent und WTI legten noch am Vortag den Rückwärtsgang ein. Die Nordsee-Ölsorte verließ die 40-Dollar-Zone umgehend nach unten. Die Heizölpreise starteten in den Mittwoch mit einem Abschlag von durchschnittlich -0,25 Euro / -0,25 Franken pro 100 Liter. Der ebenfalls abgerutschte Euro verhinderte jedoch weitere Preisvorteile.
weitere Infos

08.03.2016
Heizöl kostete auch zum Start in den Dienstag um ein ganzes Stück mehr als noch zum Handelsschluss am Vortag. Nachdem Brent die 40-Dollar-Marke überwandt, erhielten die Heizölpreise zum Tagesauftakt einen Zuschlag von 2 Euro, bzw. 2 Franken pro 100 Liter.
weitere Infos

07.03.2016
Die Heizölpreise starteten in die zweite Märzwoche mit einem deutlichen Preisaufschlag. Rund 1,30 Euro, bzw. 1,30 Franken kosteten zum Einstieg 100 Liter Heizöl mehr als noch zum letzten Wochenabschluss. Die Rohölsorten Brent und WTI befinden sich derzeit auf Erholungskurs.
weitere Infos

04.03.2016
Die Rohöllager in den USA platzen. Am Donnerstag legten die Preise für WTI und Brent eine Vollbremsung ein, nachdem die neuen Rekordbestände bei den Bevorratungen bekannt gegeben wurden. Heizöl startete in den Freitag trotz eines schwachen Dollars um rund 0,20 Euro, bzw. 0,20 Franken teurer als noch gestern Abend.
weitere Infos

03.03.2016
Nach dem die Preise für Heizöl am Vortag um ein paar Einheiten zulegten, kamen zum Einstieg in den Donnerstag weitere rund 50 Cent / 50 Rappen pro 100 Liter oben drauf. Noch immer fehlen die „Botschaften“ und Impulse für einen belebteren Markt.
weitere Infos

02.03.2016
Am Mittwoch liegen die durchschnittlichen Heizölpreise um lediglich 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter unter dem Vorabend-Preis. Die Rohölmärkte legten nach Tagen der unruhigen Stürne eine vorl&aum;lufige Ruhepause ein.
weitere Infos

01.03.2016
Der März startete mit Preisaufschlägen bei Heizöl. WTI und Brent ging am Vortag nach oben und die maue Inflation im Februar innerhalb der Eurozone zog den Euro kräftig nach unten. Der durchschnittliche Heizölpreis pro 100 Liter lag zum Monatseinstieg um +1,05 Euro / +1,05 Franken höher als noch am Vortag.
weitere Infos
29.02.2016
Am Freitag war Ruhe an den Ölmärkten angesagt. Der Euro sackte unter 1,09 Dollar ab und bei Brent, WTI und Co. ging es kaum von der Stelle. Am Montag starteten die Heizölpreise um rund 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter günstiger als zum Abschluss der vergangenen Handelswoche.
weitere Infos

26.02.2016
Am Verhandlungstisch der Ölförderländer ist etwas Ruhe eingekehrt. Der Rohölmarkt dankte es mit weiter ansteigenden Preisen für Brent und WTI. Heizöl startete in den Freitag mit rund 60 Cent / 60 Rappen pro 100 Liter Aufschlag.
weitere Infos

25.02.2016
Saudi-Arabien bringt Schwung ins trübe Spiel. Das Königreich sorgte nach einem erneuten Wendemanöver fr ansteigende Heizölpreise. Riad sagte einem Einfrieren der Ölfördermengen auf den Januar-Stand zu. Heizöl startete am Donnerstag mit einem Aufpreis von rund 1 Euro / 1 Franken pro 100 Liter.
weitere Infos

24.02.2016
Der Umschwenker Saudi-Arabiens zu den Verhandlungen für die Fördermengen-Reduzierungen sorgte für erneut absackende Ölnotierungen. Heizöl kostete zum Start in den Mittwoch rund 80 Cent / 80 Rappen pro 100 Liter weniger als zum gestrigen Handelsschluss..
weitere Infos

23.02.2016
Gestern Hui und heute wieder Pfui. Die Rohölmärkte fülten sich offenbar von den Verlautbarungen der Internationalen Energieagentur beflügelt und schoben die Preis am Montag noch ordentlich in die Höhe. Die Preiszuschläge für Heizöl hielten sich mit 0,25 Cent / 0,25 Franken pro 100 Liter dennoch in Grenzen. Die Rohölpreise befinden sich wieder auf dem Rückzug.
weitere Infos

22.02.2016
Die Heizölpreise lagen zum Start in die neue Handelswoche erneut etwas niedriger als zum vergangenen Wochenabschluss. Rund 1 Euro bzw. 1 Franken pro 100 Liter zum Tageseinstieg. Die Ölförderländer sind noch dabei, einen gemeinsamen Nenner zur Reduzierung der Fördermengen zu finden. Russland nannte zum anvisierten Ziel konkrete Zahlen.
weitere Infos

19.02.2016
Wieder einmal übten sich die Ölförderländer bei ihren Verhandlungen als eine Marktbremse. Nachdem der Iran Kooperation verkündete ging es steil nach oben. Am Donnerstag „muffelte“ Saudi-Arabien und zog das Angebot von einer Reduzierung der Ölfördermengen zurück. Die Märkte scheinen frustriert. Heizöl startete in den Freitag um rund 50 Cent / 50 Rappen günstiger als am Vorabend.
weitere Infos

18.02.2016
Die Dinge überschlagen sich und Heizöl muss dem Fahrwasser folgen. Die Verhandlungen zu gedrosselten Ölfördermengen erhielten einen neuen Zwischenstand. Iran sagte zu, die Fördermengen einfrieren zu wollen. Die Märkte jubelten und ließen Brent & WTI in die Höhe eilen. Heizöl kostete zum Start in den Donnerstag rund 2,10 Euro / 2,10 Franken pro 100 Liter mehr als noch am Vorabend.
weitere Infos

17.02.2016
Die Ölmarkt-Akteure wollten mehr, bekamen es nicht und reagierten mit Enttäschung. Die Förderländer kamen bisher nur zu einem unbefriedigenden Ergebnis. Die Rohöl- und somit auch Heizölpreise zogen sich zurück. Am Mittwoch starteten 100 Liter Heizöl um rund -1,40 Euro bzw. -1,40 Franken billiger.
weitere Infos

16.02.2016
Die Ölpreise stiegen weiter und der Euro rutschte noch mehr in die Tiefe. Das Resultat am Dienstag sind erneut angestiegene Heizölpreise. Der Zuschlag gegenüber dem Level am Vorabend betrug zum Tageseinstieg durchschnittlich 1,10 Euro, bzw. 1,10 Franken pro 100 Liter.
weitere Infos

15.02.2016
Am Montag starteten die Heizölpreise nach erneut gestiegenen Rohölnotierungen und einen abgerutschten Euro mit klaren Aufschlägen. Zum Einstieg in die neue Woche kosteten 100 Liter Heizöl im Schnitt 1,30 Euro bzw. 1,30 Franken mehr als noch am Freitag.
weitere Infos

12.02.2016
Die durchschnittlichen Heizölpreise liegen zum Wochenabschluss moderat höher als noch am Vorabend. Gut 1,55 Euro / 1,55 Franken kosteten 100 Liter Heizöl mehr. WTI und Brent zogen leicht an. Der über 1,13 Dollar gestiegenen Euro milderte die Preisanstiege etwas ab.
weitere Infos

11.02.2016
Nach einem ordentlichen Preisabrutsch am gestrigen Tag, ließen es die Rohöl- und Heizölmärkte zum Einstieg in den Donnerstag sehr ruhig angehen. Heizöl ist am Morgen um rund 35 Cent bzw. 35 Rappen pro 100 Liter günstiger, allerdings nach einem Anstieg wärend des gestrigen Tagesverlaufs.
weitere Infos

10.02.2016
Am Aschermittwoch starteten die durchschnittlichen Heizölpreise um rund 2 Euro / 2 Franken pro 100 Liter günstiger als am Vorabend. Brent, WTI und Co. rutschten kräftig ab. Gleichzeitig zog der Euro fast bis 1,13 US-Dollar nach oben.
weitere Infos

09.02.2016
Der Faschingsdienstag startete für die Heizölkunden noch freundlicher als am Wocheneinstieg. Rund 70 Cent, bzw. 70 Rappen pro 100 Liter günstiger. Rohöl WTI und Brent schlittern wieder nach unten. Für das US-Öl kommt die Marke von 30 Dollar wieder sehr nahe. Der Euro hangelte sich inzwischen über 1,12 US-Dollar hinaus.
weitere Infos

08.02.2016
Am Rosenmontag starteten die durchschnittlichen Heizölpreise um rund 10 Cent / 10 Rappen pro 100 Liter günstiger als zum vergangenen Wochenabschluss. Die Rohölmärkte sowie der Wechselkurs zwischen Euro und US-Dollar verhielten sich im Vorfeld sehr ruhig.
weitere Infos

05.02.2016
Am Freitag liegen die durchschnittlichen Heizölpreise um rund -50 Cent / -50 Rappen pro 100 Liter unter dem Preis vom Vorabend. Ausschlaggebend war der neu definierte Referenzkurs des Euros durch die EZB. Die Rohölmärkte hielten sich eher zurück.
weitere Infos

04.02.2016
Zum Einstieg in den Donnerstag liegen die Heizölpreise um rund 1,50 Euro bzw. 1,50 Franken höher als noch am Vortag. Die Rohölnotierungen zogen noch am Vortag ordentlich an. Der in die Knie gegangene US-Dollar sorgte jedoch für eine „Schadensbegrenzung“.
weitere Infos

03.02.2016
Ruhiger Start in den Mittwoch. Für die Heizölkunden lag der durchschnittliche Preis zum Tageseinstieg um gut 45 Cent, bzw. 45 Rappen günstiger als noch am Vorabend. Der Euro profitierte von der ziemlichen schlechten Laune an den internationalen Handelsplätzen. Die Preise für Brent und WTI legten in den ersten Morgenstunden etwas zu.
weitere Infos

02.02.2016
Russlands Bem¨hungen, die Fördermengen zu reduzieren, ließen die Ölpreise nach oben schnellen. Chinas Konjunkturdaten holten die Preisausflüge wieder auf den Boden zurück. Heizöl startete in den Dienstag um rund -1,30 Euro / -1,30 Franken pro 100 Liter billger.
weitere Infos

01.02.2016
Der Heizölmarkt beginnt der Februar in aller Ruhe. Der Preisunterschied gegenüber dem Freitag beträgt lediglich rund +5 Cent bzw. +5 Rappen pro 100 Liter. WTI und Brent gingen final noch unterschiedliche Richtungen und der Euro rutschte wiederum unter 1,09 US-Dollar ab.
weitere Infos

29.01.2016
Zum Einstieg in den Freitag nahmen die Heizölpreise noch einmal richtig Schwung. Die Preisbremse ist jedoch schon in Sichtweise. Die Preise der Rohölsorten WTI und Brent driften inzwischen wieder abwärts. Der um rund 80 Cent / 80 Rappen höhere Heizölpreis zum Tageseinstieg könnte bis zum Feierabend etwas geringer ausfallen.
weitere Infos

28.01.2016
Kaum stehen die Zeichen auf Reduzierung der Ölfördermengen, schon klettern die Preise ordentlich nach oben. Russland verhandelt mit der Opec um die Drosselung der Ölförderung. Das letzte Wort ist noch lange nicht gesprochen, aber den Marktteilnehmern gefallen derartige Nachrichten. Heizöl kostet rund 1,60 Euro / 1,60 Franken pro 100 Liter mehr als noch am Vortag.
weitere Infos

27.01.2016
Die Heizölpreise wissen derzeit ganz und gar nicht, wohin die Fahrt gehen soll. Am Vortag deutlich günstiger und zum Start in den Mittwoch wiederrum mit deutlichen Preisaufschlägen um knapp 1,20 Euro / 1,20 Franken pro 100 Liter.
weitere Infos

26.01.2016
Der Höhenflug der Ölpreise ist beendet. Die harten Fakten der weltweiten Wirtschaft holten die Preise für Brent und WTI wieder auf den Boden zurück. Heizöl kostete bereits am Montagabend rund 1 Euro weniger als zum Tageseinstieg. Am Dienstag starteten die Heizölpreise mit weiteren -1,05 Euro / -1,05 Franken pro 100 Liter Abzug.
weitere Infos

25.01.2016
Die Richtung der Ölpreise bis zum letzten Wochenabschluss hatten es bereits angekündigt. WTI und Brent ergatterten die Zone über 30 US-Dollar zurück und zogen schon dabei die Heizölpreise ordentlich mit. Der Einstieg in den Montag erfolgt mit einem Aufschlag von +215 Cent, bzw. +215 Rappen pro 100 Liter Heizöl.
weitere Infos

22.01.2016
Am Freitag lagen die Heizölpreise zum Tageseinstieg um rund 2 Euro, bzw. Franken pro 100 Liter höher. Die EZB schickte den Euro noch am Vortag nach unten und gleichzeitig zogen die Ölnotierungen an den Märkten deutlich an.
weitere Infos

21.01.2016
Heizöl startete in den Donnerstag besonders günstig. Weniger als 35,5 Euro pro 100 Liter zum Tageseinstieg. Die Ölmärkte scheinen sich allerdings wieder etwas zu fangen. Am Abend könnten die Preise wieder etwas angehoben sein.
weitere Infos

20.01.2016
Ein einziges Auf und Ab der Rohölmärkte. Letztendlich sorgte aber der US-Dollar für die klar billigeren Heizölpreise zum Einstieg in den Mittwoch. 100 Liter sind zum Tageseinstieg um rund 1,20 Euro bzw. 1,20 Franken günstiger.
weitere Infos

19.01.2016
Am Dienstag startete Heizöl um rund 50 Cent bzw. 50 Rappen pro 100 Liter teurer als noch am Vortag. Zwischenzeitlich legen die Preise an den Rohölmärkten wieder etwas zu. Dafür zeigt der Euro um so deutlichere Schwächen, dank Brüssel und Berlin.
weitere Infos

18.01.2016
Iran kehrt an die Rohölmärkte zurück uns sorgte für einen weiteren Einsturz bei den Ölpreisen. Heizöl startete am Montag um rund -1,05 Euro, bzw. -1,05 Franken günstiger als noch zum Wochenende. Der Euro erhielt allerdings einen kräftigen Seitenhieb aus eigenen Reihen.
weitere Infos

16.01.2016
An den Rohölmärkten ging es am Freitag noch richtig zur Sache, vor allem aber nach unten. Brent landete im Bereich von weniger als 30 US-Dollar. Heizöl folgte dem Trend und zum Start ins Wochenende kosteten 100 Liter rund 60 Cent bzw. 60 Rappen weniger als zum Tageseinstieg.
weitere Infos

15.01.2016
Zur Abwechslung liegen die Heizölpreise zum Einstieg in den Freitag etwas höher als am Vortag. Rund 25 Cent, bzw. 25 Rappen pro 100 Liter mehr. Die Rohölpreise lagen bis zum gestrigen Handelsschluss leicht im Plus.
weitere Infos

14.01.2016
Nachdem die Rohölpreise wieder steil auf die 30-Dollar-Marke zusteuerten, starteten die Heizölpreise am Donnerstag um rund -1,20 Euro, bzw. -1,20 Franken günstiger als noch am Vortag. Der Druck auf die Rohölmärkte steigt noch weiter an.
weitere Infos

13.01.2016
Nach einem kurzfristigen Erholungsausflug für die Ölpreise geht es am Mittwoch auch schon wieder abwärts. Heizöl wurde mitgezogen und so starten die Einheitspreise um rund 10 Cent, bzw. 10 Rappen günstiger als noch zum Handelsschluss am Vortag.
weitere Infos

12.01.2016
Am Vortag rutschten die Rohölpreise der 30-er Marke um ein ganzes Stück näher. Die Preise für WTI und Brent schweben nur noch knapp über der psychologisch wichtigen Grenze. Die Heizölpreise eilten zwar nach, wurden aber vom erstarkten US-Dollar klar ausgebremst. Dennoch kosten 100 Liter Heizöl weniger als 39 Euro.
weitere Infos

11.01.2016
Nach dem erneuten Preisrückgang um rund 1,20 Euro pro 100 Liter zum Wochenstart wurde die Marke von 40 Euro pro 100 Liter nur knapp verfehlt. Die Zeichen stehen auf weiter fallende Heizölpreise.
weitere Infos

09.01.2016
Abweichungen zwischen Fantasien und Realität schockierten die verträten Marktteilnehmer. Chinas Konjunktur scheint doch nicht auf „ewig wachsen“ zu wollen und die marode US-Wirtschaft kommt immer mehr zum Vorschein. Die Heizölpreise folgten den eingebrochenen Rohölnotierungen und dem kränkelnden US-Dollar.
weitere Infos

06.01.2016
Fallende Rohölnotierungen sorgten in „erster Instanz“ für nachlassende Heizölpreise. Die folgende Instanz, der Euro-Wechselkurs zum US-Dollar, verhinderte jedoch ein Abfallen der Heizölkosten zum Start in den Mittwoch. Mit dem Einknicken der Gemeinschaftswährung folgte auch ein Preisaufschlag von rund 12 Cent, bzw. 12 Rappen pro 100 Liter.
weitere Infos

05.01.2016
Bisher blieben die Heizölkunden von stark ansteigenden Kosten zum Jahresbeginn verschont. Die „Saudi-Provokation“ verpuffte vorübergehend. Riad könnte allerdings weitere Aktionen starten, um die Rohölpreise nachhaltig in die Höhe zu treiben.
weitere Infos

04.01.2016
Ein nicht wirklich gelungener Start ins Jahr 2016. Die Heizölpreise drohen von den Streitigkeiten zwischen Saudi Arabien und Iran in Mitleidenschaft gezogen zu werden. Zum Jahreseinstieg starteten die Kosten für 100 Liter Heizöl um rund 70 Cent / 70 Rappen teurer.
weitere Infos

Heizölpreise vergleichen  Heizölpreisvergleich  –  Heizölpreise AT Österreich  –  Heizölpreise CH Schweiz  –  Aktuelle Heizöltrends

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.