Test Smart-Payment – Die besten Anbieter Anfang 2019

Test Zahlungsanbieter –


Ein Test zeigt die zu Beginn 2019 besten Anbieter des „Smart-Payments“ auf. Eine Untersuchung nahm neben Komfort und Zahlungsablauf auch den Kundenservice unter die Lupe.

Mobilephone-Apps

Anstatt mit Bargeld über App auf Mobilgerät bezahlen

Ein ähnlicher Test für Bargeld käme kaum in Frage

Die Befürworter der Bargeldabschaffung argumentieren u.a. mit hohen Verwaltungskosten und dem hohen Nutzen von Bargeld für Kriminelle und Terroristen. Die Gegner der Bargeldabschaffung fürchten um ihre Freiheiten und sehen sich ohne Bargeld als einen gläsernen Kunden. So stehen sich in ihren jeweiligen Positionen z.B. die Organisation Bitkom und die Deutsche Bundesbank gegenüber. Für die Vereinigung zahlreicher Online-Unternehmen befinde sich die bargeldlose Bezahlung auf einem aufsteigenden Ast, während die Bundesbank erst kürzlich herausfand, dass Bargeld (fast) die günstigste und auch schnellste Bezahlmethode darstellte. Dazwischen steht der Konsument, der sich je nach seiner eigenen Vorliebe Lob und Schelte von beiden Seiten einholen darf.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) untersuchte im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv 15 Anbieter des sog. Smart-Payment („Schlaue Bezahlung“) aus der Sicht des Kunden. Was bei Bargeld überhaupt kein Thema ist, kann bei bargeldloser Bezahlung jedoch von großer Bedeutung sein. Neben den Sicherheiten bei den durchgeführten Transaktionen zählen auch die Handhabe und auch irgendwann der Service, falls es zu Rückfragen oder Problemen kommen sollte.

Insgesamt ein „gutes“ Ergebnis

Bargeldzahler haben nicht die „Qual der Wahl“, wogegen bei den inzwischen zahlreichen Anbietern des „smarten Bezahlens“ der vermeintlich falsche Griff für Frust und Ärger sorgen könnte. DISQ kam mit dem Blick auf das Gesamtergebnis der 15 untersuchten „Smart-Payment“-Anbieter auf ein gutes Ergebnis. Viele Varianten erwiesen sich „inzwischen als praxistauglich“. Neun von 15 Anbietern erreichten in der Analyse der Kunden-Erfahrungen das Qualitätsurteil „gut“ oder „sehr gut“. Mit dabei ist auch das erst vor kurzer Zeit gestartete „Apple Pay“.

Die befragten Kunden bewerteten anteilig zu 87 Prozent den Registrierungsablauf sowie die erhältlichen Informationen als positiv. In etwas mehr als 90 Prozent der Fälle habe die Transaktion problemlos funktioniert. Darüber hinaus bewerteten die Nutzer die Bezahlmethode meist als einfach. Gegenüber dem Jahr 2017 ein großer Fortschritt. Lt. DISQ verlief fast die Hälfte aller Zahlungsvorgänge nicht ohne irgendwelche Komplikationen. Dazu zählten u.a. verzögerte Freigaben und komplett fehlgeschlagene Zahlungen.

Beim Service zeigen sich deutliche Mängel

Der Qualitäts-Schwerpunkt der Anbieter scheint im Zahlungsverkehr zu liegen, da die Online-Auftritte der Anbieter digitaler Zahlungsmethoden insg. mit „befriedigend“ abschnitten und im Bereich Kontaktinformationen deutliche Mängel aufzeigten. Weniger als die Hälfte der getesteten „Smart-Payment“-Anbieter weise eine Postanschrift oder E-Mail-Adresse auch außerhalb des Impressums bzw. der AGB aus. Nur zwei Anbieter stellen für ihre Kunden eine Kontaktaufnahme per Chat an. Die Nummer für die Hotline sei teils nur über Umwege zu finden.

Test „Smart-Payment“ – Die besten Anbieter

Von den insg. 15 untersuchten „Smart-Payment“-Anbietern holte sich mit einem Qualitätsurteil „sehr gut“ Kwitt (Sparkassen und Volksbanken) den Platz auf dem Siegerpodest. Platz 1 sicherte sich dieser Anbieter aufgrund der jeweiligen Testsiege im Gesamtergebnis und in der Kategorie „Zahlung unter Freunden“. Der Einstieg in dieses Bezahl-System fiel einfach aus, u.a. aufgrund des vergleichsweise geringen Registrierungsaufwands. Der Kundenbereich erscheint übersichtlich, die Nutzung des Bezahlvorgangs erfolge intuitiv und dies bei gleichzeitig angemessenen Gebühren.

Paydirekt landete mit einem „gut“ auf den 2. Platz. Die Bezahlung über diesen Anbieter erfolgt sehr schnell, bei einem vorangegangenen problemlosen Ablauf. In der Kategorie „Online-Zahlung“ holte sich Paydirekt den 1. Platz.

Auf dem 3. Platz landete der Anbieter Barzahlen. Punkten konnte das Unternehmen mit dem einfachen und verständlichen Internetauftritt für den Zugang zu den Dienstleistungen. Vertrauensfördernd wirkten die gute Aufklärung über Sicherheiten und eine transparente Gebührenübersicht.

In der Teilkategorie „Im Geschäft bezahlen“, setzte sich der Anbieter Blue Code („gut“) gegen alle weiteren Testkandidaten durch. Gute Ergebnisse erzielte dieser Zahlanbieter in den Bereichen Nutzererlebnis, Internetauftritt, Einstieg und Informationen.




Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.