Postbank korrigiert Basis-Zins Tagesgeldanlage nach unten

Tagesgeldzinsen Postbank Mai 2012-

Die Rutschpartie der Zinssätze macht auch vor der Postbank nicht Halt. Zum 15. Mai 2012 senkte das „gelbe Geldinstitut“ den Zinssatz zum Tagesgeldkonto auf 0,75% p.a.

Am Neukunden Zinssatz hält Postbank nach wie vor fest
Postbank
Postbank senkt Basiszins

Der abgesenkte Tagesgeldzinssatz betrifft Konten, deren Eröffnung bereits länger als 6 Monate zurück liegt, bzw. für Einlagebeträge zwischen 10.000,01 und unter 500.000,- Euro.

Nach wie vor gilt zum Postbank Girokonto + Tagesgeldkonto für Neukunden mit einem Einlagebetrag bis 10.000,- Euro der derzeitige Vorteils-Zins in Höhe von 2,50% p.a. Der Zins bleibt für 6 Monate nach Kontoeröffnung garantiert.

Ältere Konten, bzw. höhere Einlagebeträge rentieren seit dem 15.05.2012 nur noch mehr mit 0,75% p.a. (vorher 1,10% p.a.).

Der Abwärtsstrom wird schneller und breiter
Im Herbst 2011 wurde die Zinsrutsche bewässert und auf die große Abwärtsfahrt ließ nicht lange auf sich warten.

Auffällig ist jedoch der massive Zinsverfall seit Anfang April. Tages- und Festgeldzinsen scheinen ungebremst abwärts zu rutschen. Eine Bank nach der anderen korrigiert die Renditen teils kräftig nach unten.

Der Trend zieht alle mit
Die Postbank kann sich den Marktentwicklungen nicht entziehen. Ein zwischenzeitliches Hoch vollzog die Postbank im September 2011. 1,50% p.a. für den „Basis-Zinssatz“ und kurzfristig 5,00% p.a. Aktionszins. Die Werte wurden jedoch rasch korrigiert. Seit Jahresanfang fährt auch die Zinsentwicklung der Postbank in der gemeinsamen Einbahnstrasse.


Mehr Infos Postbank GirokontoInfo Postbank Girokonto

Weiterführende Informationen zum Thema Girokonto



Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.