Onlinebanking immer beliebter – 53% gehen ins Internet

Internetbanking-


Immer mehr Menschen in der Bundesrepublik nutzen das Onlinebanking. Im Jahr 2016 lag der Anteil derer, die ihre Geldgeschäfte über das Internet abwickeln bereits höher als der EU-Durchschnitt.

Bulgarien und Rumänien sind Schlusslichter

Smartphone
Bequemes Onlinebanking mit Smartphone

Mehr als die Hälfte der Bundesbürger nutzt für alltägliche Zahlungsvorgänge das Onlinebanking. 53 Prozent der Bundesbewohner im Alter zwischen 16 und 74 Jahren sind im Jahr 2016 für Geldtransfers bzw. -aufträge ins Internet gegangen, so die Statistikbehörde Destatis am Mittwoch.

Das Onlinebanking wird demnach immer öfters genutzt. Im Jahr 2010 griffen lt. Destatis 43 Prozent der Bundesbürger über das Internet auf die Konten zu. Im gleichen Zeitraum stieg der Durchschnitt für die EU von 36 Prozent auf 49 Prozent an.

Damit nutzen in der Bundesrepublik anteilig mehr Menschen das Online-Banking als im EU-Durchschnitt. In Dänemark ist das Internetbanking mit 88 Prozent bereits sehr verbreitet, gefolgt von Finnland (86 %) und Holland (85 %). Den geringsten Nutzen von Onlinebanking ziehen die Menschen in Bulgarien (4 %) und Rumänien (5 %).

Die Altersgruppe zwischen 25 und 34 Jahren nutzten Onlinebanking mit 74 Prozent am meisten. Die ältere Generation von 65 bis 74 Jahren scheint mit 28 Prozent noch eher skeptisch eingestellt zu sein.

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.