Dispo & Ratenkredit: Niedriger Zins verliert Kampf gegen Bürokratie

Dispo vs. Ratenkredit-


Vermeintliche Hindernisse und Umstände halten die Verbraucher davon ab, statt zum zinsgünstigen Ratenkredit dann doch lieber zum „schnellen“ Dispo zu greifen. Obwohl die Mehrheit niedrige Zinsen wünscht, hält sie die Sorge vor Bürokratie davon ab, deutlich Geld zu sparen.

Vermeintliche Hürden und Bürokratie werden gemieden

Sparen mit Ratenkredit
Bewusster Griff zum teuren Dispo-Kredit?

Solange teils als lästig empfundene Aufwände umgangen werden können, ist der Deutsche offenbar dazu bereit, mehr Geld dafür auszugeben, obwohl der vermeintlich schwerere Weg sogar erheblich günstiger sein könnte.

Die Vermutung trifft zumindest für 74 Prozent der Bürger zu, die eine Wahl zwischen einem Dispo und einem Ratenkredit hätten, um eine kurzfristige Finanzierung zu realisieren. Barclaycard beauftragte das Forschungsinstitut Ipsos die Verbraucher zu befragen, zu welcher Kreditform sie eher greifen würden und vor allem weshalb.

Demnach kennt zwar mit 74 Prozent eine überwiegende Mehrheit der Verbraucher die Möglichkeit, mit einem zinsgünstigen Ratenkredit gegenüber dem Dispo-Zinssatz deutliche Vorteile zu erhalten, scheut aber dennoch diesen Weg aufgrund der vermeintlich zu überwindenden bürokratischen Hindernisse. Mit 49 Prozent kennt knapp die Hälfte der befragten Bürger den Dispo-Zinssatz des eigenen Girokontos nicht, oder geht von einem Zinssatz aus, der erheblich vom tatsächlichen durchschnittlichen Dispozinssatz abweicht.

„Der (Irr-?) Glaube der Verbraucher“
Es gibt zahlreiche Gründe, schnell verfügbares Geld in Anspruch zu nehmen. Das gilt selbst dann, wenn das eigene Guthaben nicht ausreichen sollte, um die Notwendigkeit bezahlen zu können. Die Banken und Sparkassen räumen ihren Girokonto-Kunden je nach Bonität, Höhe des regelmäßigen Einkommens sowie der Dauer der bisherigen Kontoführung, einen gewissen Kreditrahmen als
sog. Dispo ein.

Fakt ist die tatsächlich schnelle Verfügbarkeit eines bereits gewährten Dispos. Braucht dazu das Konto lediglich über das Guthaben hinaus bis zur maximalen Dispo-Grenze „abgeräumt“ zu werden. In manchen Fällen duldet das Finanzinstitut sogar noch einen gewissen Betrag über den Disporahmen hinaus, aber ab diesem Punkt wird es richtig teuer.

Zu diesem Schluss kommt auch die von Barclaycard beauftragte Ipsos-Umfrage. Die Befragten sind überwiegend der Meinung, dass das Überziehen des Girokontos vermeintlich mehr Vorteile als z.B. ein alternativer Ratenkredit bietet. Diese Einstellung zeigten sowohl Verbraucher, die bereits Erfahrungen mit Dispo oder Ratenkredite sammeln konnten, als auch Bankkunden, die eine Finanzierung in Erwägung ziehen.

Die Hauptargumente für den „schnellen Weg über einen Dispo“ betrafen mit 73 Prozent der Befragten die „einfache und kurzfristige Verfügbarkeit“, mit 63 Prozent die „flexible Finanzierung“ und mit 55 Prozent die Möglichkeiten für eine „schnelle Rückzahlung“.

„Scheuklappen durch das schnelle Angebot“
Offenbar verleiht der schnelle Blick auf die letzten Kontoauszüge, auf denen meist der verfügbare Disporahmen abzulesen ist, einen gewissen Tunnelblick. Das kritische Augenmerk auf die Konditionen, sprich die Höhe der Dispozinsen wird schlicht übersehen. So kam die Studie auch zum Ergebnis, dass fast jeder Zweite beim Schätzen des durchschnittlichen Dispo-Zinssatzes daneben liegt oder überhaupt keine Antwort weiß.

Die Barclaycard Bank hält die Inanspruchnahme des Dispos für durchaus sinnvoll, wenn z.B. ein einmaliger finanzieller Engpass aufgefangen werden soll, aber der genutzte Dispokredit durch das bereits folgende Einkommen wieder vollständig getilgt werden kann. Über einen oft schleichenden Prozess kann sich der über Monate hinweg genutzte Dispo jedoch anhäufen und falls die regelmäßigen Rückzahlungen einst ins Stocken geraten sollten, steht der Kunde am Ende vor einer hohen Schuldensumme. Die in der Regel hohen Dispozinsen wirken sich spätestens ab diesem Zeitpunkt einschneidend aus.

Am Ende käme dann doch ein Ratenkredit in Frage

So einfach und „unbürokratisch“ ein gewährter Dispo auch erscheinen mag, die Fangstricke sind dennoch nicht zu übersehen. Die schnelle Finanzierung über den Disporahmen vom Girokonto findet durchaus seine Berechtigung, kann jedoch zu einem „Gewohnheitsrecht“ umschlagen und damit gleichzeitig die Basis für künftige Probleme bereiten.

Ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen und die monatlichen Einkommen können den bereits in Anspruch genommenen Dispokredit nur noch in kleinen Schritten ausgleichen, zahlt der Kunde in der Regel zu hohe Zinsen dafür. Sofern die Vermeidung „bürokratischer Hürden“ der Grund für den Griff zum Dispo und die Ablehnung des Ratenkredits gewesen sein sollte, stellt sich an diesem Punkt heraus, dass sich der Kreditnehmer in einer Schleife befindet. Denn die Umschuldung auf einen zinsgünstigeren Ratenkredit erscheint nun doch als äußerst attraktiv.

Barclaycard hat anlässlich zur Verbraucherumfrage gleich eine beispielhafte Kostenaufstellung erarbeitet.

„Bei einer Kreditsumme von 5.000,- Euro und einer Laufzeit von zwölf Monaten fallen bei einem durchschnittlichen Dispokredit mit 10,9 Prozent effektiver Jahreszins* 545 Euro Zinsen an. Bei gleicher Kredithöhe und -laufzeit schlägt der Barclaycard Ratenkredit mit Festzins nur mit 4,75 Prozent effektivem Jahreszins und 127 Euro Zinsen zu Buche. Das ergibt eine satte Ersparnis von 418 Euro** gegenüber dem Dispo“.

* Quelle: FMH Finanzberatung, Stand: 31.01.13, durchschnittlicher Dispozins der letzten 12 Monate
** Bei einer Rückführung des Disposaldos fällt die Ersparnis geringer aus.

Diskrepanz in der Einstellung zu den Kreditkonditionen?

Besonders interessant ist der Punkt, dass lt. dem Umfrageergebnis für 83 Prozent der Verbraucher eine niedrige Verzinsung wichtig wäre und 86 Prozent nicht gerne auf Zusatzkosten wie Bearbeitungsgebühren stoßen würden. Für flexible Rückzahlungen sprechen sich 82 Prozent der Befragten aus. Eine schnelle und unbürokratische Abwicklung des Ratenkredits wünschten sich 71 Prozent der befragten Bürger.

Dem gegenüber stehen jedoch die 74 Prozent, die sich bewusst für einen teureren Dispokredit entscheiden.

Barclaycard Festzins RatenkreditKreditrechner



Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.