Risikoklassen zum netbank Depot – Trader Veranlagungen

netbank Depot – Risikoklassen & Traderveranlagungen-

Die netbank stuft zum Depot die Trader-Veranlagungen in Risikoklassen ein

netbank Depot
netbank Aktiendepot

Unterschiedliche Ziele, verschiedene Charaktäre und differenzierte Risikobereitschaft. Diese Eigenheiten gelten uneingeschränkt für den Trader zum Wertpapierhandel. Es wäre jedoch höchst “bedenklich”, dem blutigen Einsteiger mit seiner hohen Risikobereitschaft ein Depot in einer hohen Risikoklasse führen zu lassen. Ein angehender Pilot fängt mit Simulationen an, danach über einen längeren Zeitraum Übungen mit kleineren Flugzeugen.

Es gehört viel Ausbildung und Erfahrung dazu, bevor der Pilot erstmals einen Jumbo über das Rollfeld bewegen darf. Zum eigenen finanziellen Schutz sollte eine ehrliche Selbsteinschätzung die Grundvoraussetzung für eine Depoteröffnung sein. Die Klassifizierung der Risikoklasse zum Depot ist obligatorisch und wird auch angewendet. Die netbank teilt die Risikoklassen zwischen RK 1 und RK 5 ein.

Risikoklasse RK 1 – Die Sparanlage mit etwas “Nervenkitzel”

Das “konservative” Depot mit RK 1 ist geeignet für eine stabile und beständige Wertentwicklung. Das Gewicht liegt auf Risikominimierung. Die Ertrags-Chancen sind im moderaten Bereich. Mit der Risikoklasse RK 1 steht die Sicherheit im Vordergrund.

Die Anlagen beschränken sich auf die Euro-Geldmarktfonds und weitere innereuropäische Fonds. Geeignet für einen grundsoliden Fonds-Sparplan über langfristige Zeit.

Risikoklasse RK 2 – Es darf bereits etwas “riskanter” sein

Etwas erhöhte Renditen darf der Anleger mit der Risikoklasse RK 2 erwarten. Zwar wird der Depotinhaber noch als “risikoscheu” eingestuft, aber die Ertrags-Chancen sind spürbar höher.

RK 2 orientiert sich an Anlagen in Form von ausländischen Geldmarkt-Fonds mit mäßigen Schwankungen.

Gemischte Fonds mit geringen Aktienanteile des Direkthandels sind ebenfalls möglich. RK 2 ist ebenfalls für Sparer geeignet, die über einen langen Zeitraum hinweg Kapital Schritt für Schritt aufbauen wollen. Bei RK 2 sollten die Marktentwicklung nicht ignoriert werden.

Ein Blick auf Depotbestand und Werte sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen und ggf. auch die Fonds-Zusammenstellungen der neuen Marktsituation anpassen.

Risikoklasse RK 3 – “Goldener Mittelweg” zwischen Renditen & Risiken

Schon etwas mehr Risikobereitschaft verlangt die Risikoklasse RK 3 zum netbank Depot.

Wem als Sparer die durchschnittlichen Renditen vom Kapitalmarkt nicht ausreichen und deshalb Tages- und Festgeldanlagen scheut, findet mit der Risikoklasse RK 3 deutlich erhöhte Ertragschancen. Erhöhte Wertschwankungen müssen bereits in Kauf genommen werden.

Der Aktienanteil in den gemischten Fonds ist erhöht. Der Handel mit Wandel- und Optionsanleihen, sowie Anteile von Rentenfonds mit Hochzins- und Unternehmensanleihen ist bereits ein Bestandteil der RK 3 -Klasse.

In dieser Kategorie sollten Anleger und Sparer echtes “Interesse” am Marktgeschehen haben. Verpasste Chancen könnten ärgerlich sein, aber Verlustrechnungen würden noch mehr schmerzen.

Risikoklasse RK 4 – Das Adrenalin darf schon eine Rolle spielen

Erfahrungen oder zumindest die Unterstützung von erfahrenen Tradern, setzt die Risikoklasse RK 4 voraus.

Ab der Risikoklasse 4 wird es für den Trader schon “hoch spekulativ”. Ertragsstarke Anlageformen mit erhöhtem Risiko. Zum RK 4 Bereich gehören u.a. Themen-, Branchen- und Regionfonds, sowie Länder-Aktienfonds der etablierten Märkte.

Die Investitionen dieser Fonds-Zusammensetzungen erfolgen überwiegend in den Standardwerten.

Risikoklasse RK 5 – Sehr spannend aber nichts für schwache Nerven

Sehr gutes Rüstzeug aus Erfahrungsschatz, den richtigen Riecher und soliden Kapitalpuffer sind Voraussetzungen für die Risikoklasse RK 5.

Trader die das Depot in dieser Kategorie führen, bleiben beständig am Ball, ein Auge bleibt permanent auf die Märkte gerichtet. Die Risikoklasse 5 ist ganz klar das falsche “Spielfeld” für den blutigen Einsteiger.

Die RK 5 bietet durch große Hebel sehr hohe Rendite-Chancen, aber das Verlustrisiko steigt proportional mit an. Dominant in dieser Anlegerklasse sind besonders hohe Werteschwankungen.

Wen von “Durchhalten”, “Geduld” und “starke Nerven” innerhalb der Wertpapiergeschäfte gesprochen wird, dann handelt es sich in der Regel um die Risikoklasse RK 5. Hochspekulative Emerging-Market-Fonds und sog. Schwellenmärkte sind die fokussierten Bereiche.

Weitere Stichwörter für die RK 5 lauten Optionsschein-Fonds und Hedge-Fonds.

Die Infos zum netbank Depot  netbank Wertpapierdepot

Die netbank Finanzprodukte: Geld, Sparen und Ratenkredite

Ratenkredit Ratenkredit Freiberufler Girokonto & Tagesgeld
Festgeldkonto Depot


Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.