Zögerlicher Goldkurs hat etwas Fuß gefasst

Goldmarkt Januar 2017-


Der Goldkurs scheint nach dem zögerlich begangenen Jahresauftakt wieder etwas Fuß gefasst zu haben. Unterstützung leistet die schwächelnde US-Währung.

Zögerlicher Aufwärtstrend bis knapp 1.180 US-Dollar

Goldbarren
Goldkurs könnte am Freitag beschleunigt werden

Das gelbe Edelmetall setzte im Jahr 2017 zum ersten Mal einen etwas deutlicheren Aufstieg an. Am Donnerstag berührte der Goldkurs nach einer langen Zeit der Zurückhaltung immerhin die Marke von 1.800 Dollar.

Der Auftrieb für Gold kam vor allem durch den schwächelnden US-Dollar, abzulesen am Wechselkurssprunges des Euros auf über 1,05 Dollar hinaus.

Das „letzte Wort der Handelswoche“ wird allerdings erst am Freitag gesprochen. Es stehen die Konjunkturdaten zum US-Arbeitsmarkt vom vergangenen Dezember an. Die Analysten halten Bleistift und Radiergummi bereit, um ihre vorangegangenen Prognosen zu korrigieren. Je nach Einsatz der Korrektur-Mittel wird auch der Goldkurs reagieren.

Der Goldpreis startete am Donnerstag bei einem Stand von knapp 1.174 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) und beendete den Handelstag bei 1.180 US-Dollar.

  Goldanbieter


Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.