Zinspolitik Fed: Sitzungsergebnis brachte Goldkurs kaum aus der Ruhe

Goldmarkt Januar 2015-


Der Goldkurs hat sich von der neusten Botschaft der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Zinsen in den USA bleiben so wie sie sind.

Feingold

Zinsanhebungen in den USA bis auf Weiteres in die Zukunft verschoben

Fed sprach von „Geduld“ – Abwarten und Tee trinken

Es müsste schon lichterloh brennen, damit die US-Notenbank Fed zu einer klaren Entscheidung kommt und den Zeitpunkt der Umsetzung exakt definiert. So bleibt die fiktive Zinsanhebung auch nach der Fed-Sitzung in der Zukunft und so gut wie sicher nicht vor Sommer dieses Jahres.

Der Goldkurs quittierte die Aussagen der Fed-Chefin Janet Yellen mit scheinbarer Regungslosigkeit. Zumindest kann bei den Preisschwankungen der letzten Tage kein Ausreißer festgestellt werden.

Die Fed gibt sich positiver zu den Entwicklungen in der US-Konjunktur als es die letzten veröffentlichten Daten offenbarten. Der Arbeitsmarkt befinde sich allerdings auf einem sehr guten Weg. Der Goldpreis hängt scheinbar zwischen Konjunktur-Fakten (negativ) und Fed-Zinsaussagen („nichts Genaues“) fest. Weitere Zinsentscheide werden auch in Abhängigkeit mit den Auswirkungen der EZB-Maßnahmen gebracht. Ein zu starker US-Dollar will vermieden werden.

Gold startete am Mittwoch bei einem Preis von gut 1.290 US-Dollar und beendete den Handelstag mit rund 1.283 US-Dollar.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.