Unruhiger Goldmarkt am letzten Handelstag Juni 2016

Goldmarkt Juli 2016-


Der Goldmarkt ging etwas unruhig aus dem Handelsmonat Juni, war allerdings „guter Dinge“. Der Goldpreis legte am letzten Juni-Tag etwas zu.

Nach turbulenten Tagen etwas mehr Gelassenheit

Goldbarren
Auftakt in den Juli 2016 - Spannung bleibt

Der Übergang vom Juni in den Juli verlief für den Goldmarkt auf relativ unruhigen Pfaden. Allerdings war die gestrige „Sägezahn-Bewegung“ des Goldkurses im Gesamten aufwärts gerichtet.

Nach turbulenten Tagen scheinen die Goldmarktteilnehmer auf ein etwas ruhigeres Gemüt umgeschaltet zu haben. Die in den USA veröffentlichten Zahlen zum Arbeitsmarkt brachte den Edelmetallmarkt nicht aus der Ruhe. Die Zahl der neu gestellten Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe lag mit rund 268.000 Anträgen ohnehin nur etwas über den „Erwartungen“ der Marktbeobachter.
Am Freitagnachmittag stehen die aktuellen Zahlen zu den Ausrichtungen der Terminmarkt-Teilnehmer auf dem Plan. Vor allem die kommerziellen Goldspekulanten hatten allen Grund, sich ihre Wunden zu lecken. Die Entscheidung der Briten für einen Ausstieg aus der EU passte den Strategien der „Großen“ überhaupt nicht ins Konzept.

Der Goldpreis startete in den letzten Handelstag im Juni bei rund 1.315 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) und ging bei etwas über 1.322 Dollar aus dem Handelstag.

  Goldanbieter


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.