TARGOBANK streicht und beendet – Fallende Zinsen führen zu Konsequenzen

Festgeldzinsen – Fallende Werte-

Aktionszinssätze Festgeld und Tagesgeld werden ein Ende bereitet


Alles hat irgendwann ein Ende. So auch das Aktions-Festgeld der TARGOBANK. Bereits im September startete TARGOBANK die Sonderzinssätze zur Festgeldanlage (Infos).

Im November gab es Änderungen in den Zinssätzen und den gültigen Laufzeiten (Infos). Heute am 13.03.2012 läuten die („Alarm-„) Glocken für eine letzte Chance, ab Mittwoch, den 14.03.12 wird es kein Aktions-Festgeld mehr geben.

TARGOBANK
TARGOBANK Geldanlagen

Die TARGOBANK stellt die Aktionszinsen ein und läßt zukünftige Kontoeröffnungen in ein tieferes Niveau als noch heute rutschen. Die Standard-Zinssätze zum Festgeldangebot werden zusätzlich in weiten Bereichen gekürzt.

Die 1-jährige Festzinsanlage rentiert ab Mittwoch mit 1,30% p.a. (statt 1,70% p.a.). Dass auch die TARGOBANK nicht gegen den Strom der Zinsvorgaben schwimmen kann, wird anhand der deutlichen Abstriche sehr deutlich vor Augen gehalten.

Die Zinsänderungen zum TARGOBANK Festgeldkonto

Gültig ab 14.03.2012

  • Laufzeiten 1 Woche bis 9 Monate: keine Änderung
  • Laufzeit 1 Jahr: -0,40%
  • Laufzeit 2 Jahre: -0,30% (zum Aktions-Festgeld: -1,00%)
  • Laufzeit 4 Jahre: -0,30%
  • Laufzeit 5 Jahre: -0,20% (zum Aktions-Festgeld: -0,90%)
  • Laufzeit 6 Jahre: -0,30%

Dem nicht genug – Aktions-Tagesgeld fällt ebenfalls weg

TARGOBANK scheint alle Aktions-Türen zu schliessen. Mit einem Tag Verzögerung wird der Vorteils-Zins zur Tagesgeldanlage ebenfalls beendet. Ab dem 15.03.2012 gilt für Tagesgeldeinlagen lediglich der Standard-Zinssatz in Höhe von 1,60% p.a. (variabel für Einlagen bis 250.000,- Euro).

Bestandskunden der TARGOBANK die bereits ein Tagesgeldkonto laufen haben, berührt die Abschaffung des Bonus-Zinssatzes nicht. Nur wer als Neukunde frisches Kapital zur TARGOBANK mitbringt, kann von 2,50% p.a. Zinsen profitieren, für 6 Monate nach Kontoeröffnung garantiert.

Wer heute noch das TARGOBANK Festgeldkonto eröffnet, kann die Aktionszinsen noch mitnehmen. Wer morgen auf die Idee kommt, Kapital festverzinst bei der TARGOBANK anzulegen, hat noch eine kleine „Gnadenfrist“ durch den Festgeld-Charakter einer Zinsgarantie für das Tagesgeldkonto.

2,5% p.a. Tagesgeldzinsen für ein halbes Jahr lang garantiert, kommt einer sehr attraktiven Festzinsanlage gleich. Die TARGOBANK selbst bietet für die 6-Monats-Anlage lediglich 1,05% p.a. an. Zumindest ist spätestens am Donnerstag, den 15.03.12 der Zug vollständig abgefahren.

Top-Tagesgeld- oder Top-Festgeldzinsen sind relative Begriffe

Die Betrachtungsweise macht den Unterschied. Vergleiche ich das „schlechteste Festzinsangebot“ zeitgleich mit dem „besten Festgeldkonto“, dann ist der Begriff „Top-Festgeld“ schnell zugeteilt. Nehme ich heute das „beste Angebot“ und stelle es einem Festzinsangebot gleicher Laufzeit vor rund 3 Jahren gegenüber, ist das „Flop-Festgeld“ auch sehr schnell gefunden.

Bei mickrigen Zinssätzen wenigstens über der Inflation bleiben

Privatanleger sind längst sensibilisiert darauf zu achten, was im Hintergund die Teuerungsrate so treibt. Das Leben im Februar ’12 war um 2,3% teurer als Februar ’11. Das gesamte Jahr 2011 wurde für Verbraucher ebenfalls um 2,3% teurer als die Durchschnittskosten im Vorjahr.

Festgeldanlagen mit einem Zinsangebot um die 2,5% p.a. sind in Bereichen der 2- bis 3-Jahres-Laufzeiten zu finden. Eine mehrjährige Festgeldanlage zu wählen, deren Zinssatz bereits heute die Teuerungsrate nur unwesentlich überragt bietet lediglich den Risikoschutz vor Totalverlust aber nicht vor Realwert-Verluste.

Nur eine geringfügige Erhöhung der Inflation während der Festgeldlaufzeit ließe das Kapital um Null zuwachsen, oder sogar schrumpfen. Der Anleger hat keine weiteren Möglichkeiten, als mit einer Träne im Auge zuzusehen. Eine vorzeitige Auflösung einer Festgeldanlage ist bei aller Kulanz einer Bank stets mit einem Rückfallzins verbunden. Rückwirkend gerechnet immer ein schlechtes Geschäft.

Vermeintlich Eisenhartes ist in der Hitze der Finanzmärkte eingeweicht

Die Zinssituation ganz speziell in Deutschland ist bisher einmalig. Steigende Inflation und fallende Zinsen. Sogar Inhaber der deutschen Staatsanleihen haben allen Grund zum Jammern.

Diese können zwar stolz darauf sein, 5- oder 10-jährige Papiere des einzig noch großen EU-Wirtschaftslandes mit einem „AAA“ zu besitzen, aber sie bezahlen dafür, mit nicht zu knappen Realwertverlusten. Die vermeintlich „bombensichere“ Anlage hat sich zu einer teuren Eintrittskarte für ein unfreiwillig besuchtes Premiere-Schauspiel entwickelt.

Renditen
Wer um Renditen würfeln will,
muss an die Börse

Noch ist nicht alle Hoffnung vergebens

2,40% p.a. für die 3-Jahres- und 2,70% p.a. Zinsen für die 4-Jahres-Festgeldanlage der TARGOBANK ab dem 14.03.2012 sind nicht gerade „berauschend“. Viele Anleger habe die Finanzmarktentwicklung seit 2011 intensiv beobachtet und werden sich hüten, ihr Geld für längere Zeit als 1 oder 2 Jahre aus den Händen zu geben.

Tatsächlich bieten einige Banken Festgeldkonten mit durchaus attraktiven Zinskonditionen im „Standard-Modus“ an. Moneyou mit 12 Monate 3,05% p.a., VTB Direktbank 12 Monate 3,00% p.a. SWK Bank 12 Monate 2,90% p.a., um die ersten drei zu nennen.

Eine Übersicht der aktuellen Top-Zinssätze Festgeld 12 und 24 Monate gibt es hier.

Die Rechnung ist einfach. Wer sein Geld irgendwo unverzinst auf einem Konto lagern hat, könnte es ebenso in die Sparsocke stecken und dabei zusehen, wie es an Wert verliert. Selbst geringfügige Real-Renditen haben immer noch ein positives Vorzeichen.

Infos zum Moneyou FestgeldMoneyou      Infos TARGOBANK FestgeldTARGOBANK

Kapital-Themen Festgeldanbieter Anlagen mit höheren Renditechancen
Wertpapierdepots



Include Me shortcode: file not found

Bild: tarifometer24.com

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.