TARGOBANK erfüllt die Erwartungen – Zinssenkung zum Tagesgeld

Tagesgeld-

In der aktuellen Marktsituation sind Banken und Sparkassen geradezu gezwungen, die Zinsen für Sparanlagen abzusenken. Ein Halten von Zinssätzen wäre bereits eine Ausnahmeerscheinung. Von einer Anhebung geht niemand mehr aus.

Nach gut zweieinhalb Monaten senkt TARGOBANK wiederholt den Zinssatz zur Tagesgeldanlage. „Pünktlich“ zum Monatsanfang Juni 2012 wird der Zins um -0,3% auf 1,30% p.a. festgelegt. Nach den teils massiven Abschnitten zur Festgeldanlage eine logische Konsequenz.

Zinserholung ist nicht in Sicht
TARGOBANK
Zinssenkung zum
01. Juni 2012

Mitte März endete bereits der Neukunden-Zinssatz (2,50% p.a.) ersatzlos. Ab diesem Zeitpunkt galt für Neu- und Bestandskunden ein Tagesgeldzins in Höhe von 1,60% p.a. für Einlagebeträge bis zu 250.000,- Euro.

Mit dem neuen Wert ab 01.06.12 erreicht der Zinssatz beinahe das Niveau von Februar 2010 (1,25% p.a.). Lediglich die Neukundenvorteile ließen das TARGOBANK Tagesgeldkonto gegenüber den Mitbewerbern hervorstechen.

TARGOBANK Tagesgeldzinsen ab dem 01.06.2012
  • Zinsen für Einlagen bis 250.000,- Euro: 1,30% p.a. (vorher 1,60% p.a.)
  • Zinsen für Einlagen über 250.000,- Euro: 0,50% p.a.

Zinssätze sind jeweils variabel

„Noch die Ruhe vor dem Sturm“

Mit dem Start der Neukundenvorteile ab Februar 2011 hob sich die Tagesgeldanlage vom Nachfolger der Citibank deutlich hervor. Die „Hochära“ fand jedoch nach beinahe 13 Monate ein Ende. Seit dem 15. März gilt ausschließlich der variable Standard-Zinssatz und mit dem heutigen Zeitpunkt können Neukunden noch maximal bis Mitte September davon profitieren (6-monatige Zinsgarantie).

Für den rechtzeitigen Rückzug aus dem garantierten Hochzins-Bereich, bedarf es mindestens den Weitblick über ein halbes Jahr. Die TARGOBANK zog sich bereits zurück. Die Aussichten für die noch folgenden drei Monate stehen allesamt auf Abwärtstrend.

Spanien steht erst am Anfang
Die ersten Hiobs-Botschaften aus Spanien sind bereits an die Öffentlichkeit getreten. Lediglich (unabhängige) Ökonomen, Banken und Marktbeobachter wissen genau, dass die bisher an die Öffentlichkeit getretenen „Tatsachen“ allenfalls nur die Oberfläche anritzen.

Die noch kommenden Probleme durch die spanische Bankenkrise werden ein Vielfaches an Unruhen hervor rufen, als Griechenland jemals dazu imstande wäre.
Sparer und Anleger werden es mehr als deutlich zu spüren bekommen.

Mehr Infos zum TagesgeldkontoTARGOBANK Tagesgeld

Thema Tagesgeld



Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.