Tagesgeldzinsen sanken im dritten Quartal 2012 erheblich

Tagesgeldzinsen drittes Quartal 2012-


Die Abwärtsbewegung der Tagesgeldzinsen im 3. Quartal 2012 ist nicht ohne die Kenntnisnahme der Sparer vorbei gegangen. Aus dem Pool der ausgewählten Tagesgeldanbieter zeichnet sich zwischen Juli und September 2012 eine deutliche Abnahme der Tagesgeldrenditen ab.

Die Sommerpause 2012 im August „half nicht viel“

Tagesgeldentwicklung
Tagesgelddurchschnitt Q3 2012

Markante Abwärtsbewegung zu den Tagesgeldzinsen innerhalb der letzten drei Monate. Der Durchschnittswert der ausgesuchten Tagesgeldanbieter liegt nur noch mehr zum Zeitpunkt 01.10.12 bei 1,58% p.a. Durch weitere Korrekturen im laufenden Oktober hat der Durchschnittszins inzwischen einen niedrigeren Wert erreicht.

Zum Jahresanfang konnte der Tagesgelddurchschnitt noch 2,27% p.a. erreichen, sank aber bis zum 01.07. auf 1,93% p.a. ab. Ausschlaggebend für den fortgesetzten Zinsverfall waren auch die Einstellungen zu Aktionszinsen, die in der Auswertung mit eingeflossen waren.

Etwas Ruhe zu den Zinsbewegungen kehrte im August ein, wurde aber durch erhöhte „Absenkungs-Aktivitäten“ im September wieder ausgeglichen. Die Teuerungsrate in Deutschland hielt sich im Sommer auf einem relativ stabilen Niveau (1,7 bis 2,0%). Unterm Strich geht aber durch den weiteren Abstieg der Tagesgeldzinsen die Schere zwischen Zinsausschüttungen und Real-Renditen weiter auseinander.

Wer als Sparer gerne von Positiv-Renditen profitieren möchte, hat immer weniger Auswahl. Zu den Anbietern mit Zinsen von derzeit noch 2% oder mehr zählen u.a. DAB bank (in Verbindung mit Depot), Moneyou, 1822direkt (Aktion), Cortal Consors (Aktion) und ING (Aktion).

Die Tagesgeld Zinsentwicklung drittes Quartal 2012

Die folgende Tagesgeldentwicklung stellt den Durchschnitt der o.g. Tagesgeldbanken dar.

Tagesgelddurchschnitt Q3 2012

Tagesgeldentwicklung


– 01.07.12: 1,93
– 01.08.12: 1,74
– 01.09.12: 1,64
– 01.10.12: 1,58

Angaben in % und p.a.

Durchschnittlicher Tagesgeldzins
01.07.12 – 01.10.12

Relevant sind die o.g. Durchschnittswerte für Neukunden einer Tagesgeldbank. Aktionszinsen sind zeitlich begrenzt und fallen nach Ablauf auf den gültigen Standard-Zinssatz zurück. Für Alt- bzw. Bestandskunden muss mit einem erheblich niedrigerern Durchschnittszins gerechnet werden.

Ausgewählte Tagesgeldbanken: Moneyou, Cortal Consors, VW Bank, 1822direkt, Bank of Scotland,
ING, VTB Direktbank, comdirect, IKB Direkt, Mercedes Bank, netbank, Crediteurope Bank, Targobank

Weitere Entwicklungen zum Tagesgelddurchschnitt

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.