Szene Cryptowährungen erneut Opfer eines Angriffs

Geldanlagen-


Die Szene der Cryptowährungen ist wiederholt Opfer eines Angriffs geworden. Wieder gelang es Hackern einer südkoreanischen Handelsplattform die Konten leer zu räumen. Der Schaden beläuft sich dieses Mal auf rund 30 Millionen US-Dollar.

Bereits routinierte Angriffe auf Crypto-Plattform

Bitcoins
Wiederholt Crypto-Konten leergefegt

Erneut gab es einen herben Schlag gegen Investoren in Crypto-Währungen und damit auch gegen den hiesigen Markt. Nur kurze Zeit nach dem Cyber-Angriff auf eine südkoreanische Plattform für Cryptowährungen gelang es erneut einem Hacker, bzw. einer Hackergruppe die Konten von Crypto-Investoren leer zu räumen. Dieses Mal traf es die Handelsplattform Bithumb und wieder in Südkorea.

Der Schaden beläuft sich auf ersten Angaben der Handelsplattform via Twitter-Account auf 30 Millionen Euro (ca. 27 Mio. Euro). Weiterhin teilte Bithumb mit, dass sämtliche Kontoaktivitäten auf der Plattform gesperrt bzw. ausgesetzt seien.

Zuletzt im großen Stil traf es die südkoreanische Handelsplattform Coinrail. Der Schaden nach dem Angriff vor rund 2 Wochen belief sich auf rund 31 Millionen Euro.

Die Märkte werden diesen erneut „erfolgreichen“ Hackerangriff auf eine Crypto-Plattform entsprechend quittieren. Nach dem Angriff vor rund 2 Wochen ging der Preis für Bitcoin auf rasante Talfahrt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.