Spekulativer Goldmarkt: Vor Ostern positive Stimmung

Goldmarkt April 2017-


Die Stimmung der spekulativen Goldmarkt-Teilnehmer war vor den Osterfeiertagen überwiegend positiv. Lediglich die kleinen Terminmarkt-Teilnehmer setzten auf einen fallenden Goldpreis.

Groß-Spekulanten legten mit Zuversicht deutlich zu

Goldbarren
Goldkurs in österlicher Stimmung

Ginge es nach den Vorstellungen der spekulativen Terminmarkt-Teilnehmern, müssten der Goldkurs noch weiter ansteigen. Zumindest zeigte der am Karfreitag von der US-Aufsichtsbehörde CFTC veröffentlichte CoT-Report mit Stichtag 11. April eine deutliche Zunahme der optimistisch eingestellten Groß-Spekulanten, wobei die kleinen Teilnehmer eher Zweifel an den Tag legten.

Kleine wie auch große Terminmarkt-Teilnehmer erhöhten ihre anteiligen Netto-Long-Positionen um 9,6 Prozent, von 171.016 auf 187.364 Kontrakte. Dieser augenscheinliche Optimismus-Anstieg ist jedoch nur bei den großen Spekulanten zu finden. Sie erhöhten ihren Überhang der Netto-Long-Positionen um 11,1 Prozent, bzw. von 155.436 auf 172.666 Kontrakte. Die kleinen Spekulanten gaben die optimistischen Papiere im Gesamten jedoch ab und reduzierten ihre Position um -5,7 Prozent, bzw. von 15.580 auf 14.698 Kontrakte.

Mehr Optimismus auch in der Sparte der Open Interest (offene Kontrakte). Die Marktteilnehmer stockten ihre Gold-Futures in der erfassten Handelswoche um 6,6 Prozent, von 427.808 auf 456.131 Futures auf.

Der Goldpreis erreichte noch die Marke von gut 1.285 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm), zeigte allerdings zum Einstieg in den Dienstag mit Abstrichen leichte Schwächen.

  Goldanbieter


Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.