Spannung am Goldmarkt durch gehobenen Optimismus und Analysten-Befragung

Goldmarkt Mai 2015-


Spannender Auftakt der Gold-Handelswoche des noch jungen Mai 2015. Nach dem kräftigen Rücksetzer auf 1.178 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) zum Ende der vergangenen Woche könnte der gestiegene Optimismus der „kleinen“ Gold-Spekulanten für eine gehobene Stimmung am Goldmarkt sorgen.

Goldbarren

Anfang Mai steht wiederholt die 1.200-Dollar-Marke als erste zu überwindende Hürde

Arbeitsmarktdaten und Analysten könnten in der Woche viel bewirken

Der Optimismus stieg bei den kleinen Gold-Spekulanten in der Woche zum 28. April markant an, so zumindest die Auswertung der US-Aufsichtsbehörde CFTC.

Innerhalb des Erfassungszeitraumes legten die kleinen Spekulanten bei den Netto-Long-Positionen kräftig drauf und erweiterten die Bestände von 3.761 auf 5.624 Futures. Ein sattes Plus von 49,5 Prozent.

Groß-Spekulanten zeigten sich lt. dem Commitments of Traders-Report dagegen deutlich zurückhaltender und erhöhten ihre „optimistischen Future-Bestände“ von 101.245 auf 101.257 nur minimal.

In den USA reiben sich derzeit die negative Interpretation der US-Konjunktur durch die Notenbank Fed sowie die positiven Zahlen aus dem Arbeitsmarkt. Die Fed sieht eine Zinsanhebung eher in der ferneren Zukunft als zum kommenden Sommer, während die Goldmarkt-Teilnehmer und weitere Marktbeobachter von ihrer eigenen Fehleinschätzung zu den neu gestellten Anträgen auf Arbeitslosenhilfe überrascht wurden.

Man wird dennoch nicht müde, die Analysten weiterhin zu ihrer Einschätzung zu befragen. Wall Street Journal brachte in Erfahrung, dass die Marktbeobachter für den kommenden April-Bericht zur Arbeitslosenquote in den USA einen Rückgang von 5,5 auf 5,4 Prozent erwarteten.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.