Spannende Woche für Goldkurs – Pessimisten dominieren den Markt

Goldmarkt August 2015-


Für den Goldmarkt bahnt sich wieder eine spannende Woche an. Die Richtung für den kommenden Goldkurs ist alles andere als klar. Nach den Wochen der Niedergänge überwiegt bei den spekulativen Marktteilnehmern nach wie vor der Pessimismus.

Feingold

Die Spannung für den Goldmarkt steigt mit dem Näherrücken des Septembers

An den Goldmärkten herrscht nach wie vor die Trauerstimmung

Der finale Report der US-Aufsichtsbehörde für die Handelswoche zum 04. August zeigt bei den nicht-kommerziellen Großspekulanten und den kleinen Spekulanten einen weiter wachsenden Pessimisimus. Auch die im Goldmarkt aktiven Banken blieben mit ihren Positionen auf der Short-Seite.

Innerhalb der Handelswoche reduzierten die spekulativen Marktteilnehmer ihre kumulierten Netto-Long-Positionen (Optimismus) um -2,9 Prozent auf 14.820 Kontrakte. Das gilt allerdings nur auf den Blick auf die gesamte Entwicklung. Wiederholt sind die kleinen und großen Marktteilnehmer unterschiedlicher Meinung. Die Gruppe der Großakteure legten auf ihre Bestände der Long-Positionen anteilig um 22,1 Prozent zu. Die kleinen Teilnehmer zogen dagegen mit ihren Short-Positionen kräftig nach und bauten ihre Bestände auf minus 15.080 Kontrakte aus.

Die Banken stehen noch ganz klar auf der pessimistischen Seite, reduzierten allerdings ihre Short-Positionen um 17 Prozent.

In den folgenden Wochen droht das Damokles Schwert der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) über den Köpfen der Goldmarktteilnehmer arg ins Schwingen zu geraten. Der September gilt bereits als der mögliche Monat für die seit 10 Jahren ausgebliebene Zinsanhebung. Auftrieb für den US-Dollar bei gleichzeitiger Druckerhöhung auf den Goldpreis.

Am Freitag ging das gelbe Edelmetall nach einem kleinen Anstieg um rund 5 US-Dollar mit einem Preis 1.094,21 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) ins Wochenende.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.