Ruhe im Goldmarkt ist nach Fed-Gerüchten zurückgekehrt

Goldmarkt August 2016-


Relative Ruhe im Goldmarkt. Am Dienstag bewegte sich der Preis für das gelbe Edelmetall kaum von der Stelle. Immerhin holte sich Gold ein Tagesplus von rund 2 US-Dollar nachhause.

Goldmarkt hat sich nach Fed-Gerüchten beruhigt

Goldmünzen
Gelbes Edelmetall zwischen Glauben und Fakten

Nach einer ausgiebigen Zickzack-Bewegung kratzte der Goldpreis während des Tagesverlaufs die Marke von 1.345 US-Dollar an. Nicht gerade berauschend, aber ein Anzeichen dafür, dass der Druck von oben deutlich nachgelassen hat. Die über das letzte Wochenende erfolgte Gerüchte-Streuung durch einige Sprachrohre der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat sich als nicht sehr nachhaltig erwiesen.

Die Angst vor baldigen Zinserhöhungen ist bei den Goldmarkt-Teilnehmern relativ schnell verflogen. Wer auf die Fakten und Daten über den Zustand der US-Wirtschaft blickt, wird ohnehin sehr schnell von der Realität eingeholt. Nach „Fed-Statuten“ dürfte eine Zinsanhebung eigentlich überhaupt nicht zur Debatte stehen. Allerdings wird in besonderen Zeiten auch ganz gerne „ganz besonders“ gehandelt.

Am Ende der Woche meldet sich wieder Fed-Chefin Janet Yellen zu Wort. Sie trifft mit weiteren Zentralbankern aus aller Welt zusammen und wird ihre aktuellen Ansichten zum Besten geben. Die Finanzmarktteilnehmer werden mit weit aufgesperrten Ohren lauschen.

Am Dienstag startete der Goldkurs bei 1.336 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) und ging bei 1.338 Dollar aus dem Handelstag.

  Goldanbieter


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.