Rentner investieren in Gold zur Sicherung Altersversorgung

Gold-Investition-


Das Edelmetall Gold findet auch bei Rentner und Senioren einen relativ großen Zulauf zur Sicherung der Altersversorgung. Der Hang zum gelben Edelmetall ist in den einzelnen Bundesländern jedoch sehr unterschiedlich ausgeprägt.

Im Norden und Süden ausgeprägter Hang zum Gold

Goldbarren
Gold als solide Sicherung der Altersversorgung

Die deutschen Rentner sehen in Gold eine durchaus sichere Altersversorgung. Die Senioren nutzen das gelbe Edelmetall u.a. zur Absicherung ihres Einkommens. Rund sechs Prozent der Rentner setzen bundesweit auf den traditionell sicheren Hafen, so die repräsentative Umfrage des Versicherungskonzerns Axa zum Thema Gold im Rahmen des „Deutschland Reports 2016“.

In den 16 Bundesländern wurden Rentner und Erwerbstätige nach ihren Goldbeständen in Form von Münzen und Barren befragt, bzw. wie sie es künftig mit dem Erwerb von Gold handhaben wollten. Am meisten Ausgeprägt ist der Hand nach Gold in den Bundesländern Schleswig-Holstein (13%) und Bayern (11%). An dritter Stelle rangieren mit einem Anteil von 10 Prozent die Rentner in Bremen.

Der Hang zu Gold ist in den neuen Bundesländern schwächer ausgeprägt. Jeweils nur 3 Prozent der Rentner in Thüringen , Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern investierten ins Edelmetall. Im Bereich der künftigen Gold-Investitionen stehen die Ruheständler in Bremen, Hamburg und im Saarland ganz vorne an. Dort zeichnet sich offenbar ein „Nachholfeffekt“ ab. Die geringsten Ambitionen für einen Goldkauf zeigen die Senioren in Berlin, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

  Goldanbieter


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.