Renditen Bundesanleihen im Tiefflug – Sparer müssen verzichten

Niedrigzinsen-


Mit den Renditen der deutschen Staatsanleihen geht es weiter kräftig abwärts. Die 10-jährigen „Bundesschatzbriefe“ legten am Mittwoch einen neuen Minus-Rekord hin.

Bund spart Zinsen und der Sparer verzichtet darauf

Euro-Flucht
Renditen Bundesanleihen sinken weiter ab

Es brodelt und köchelt ganz gewaltig in der Eurozone. Abzulesen ist diese nicht mehr unsichtbar zu haltende Eurokrise u.a. am weiter abfallenden Kurs der 10-jährigen Bundesanleihe. Am Mittwoch startete die einstige „solide Anlage“ mit einer Rendite von -0,19 Prozent.

Der Ausstieg der Briten aus der EU liegt den EU- und Euro-Akteuren schwer in der Magengrube, den Finanzmarktteilnehmern sowieso. Sicherheit ist wieder gefragt. Angesichts der Turbulenzen rund um Brexit und dem Bankensektor Italiens nicht verwunderlich. Nach wie vor gelten die Bundesanleihen neben Gold als ein sicherer Hafen. Investoren vollen ihr Kapital vor potenziell ausufernden Schäden in Sicherheit bringen und sind sogar bereit, dafür einen Preis zu bezahlen.

Den Ausgleich erbringen mit traumwandlerischer Sicherheit die „kleinen Sparer“. Die Kreditinstitute werden nicht lange zögern, um die Renditen ihrer Sparanlagen den Vorgaben der Finanzmärkte anzupassen. Die Einsparungen des Bundes an Zinszahlungen sind der Zinsverzicht der Sparer.

DKB-Broker 728x90


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.