Papiergold-Spekulanten mit sehr viel Zuversicht

Goldmarkt Oktober 2015-


Unter den Papiergold-Spekulanten sind es vor allem die großen Teilnehmer, die ihre Zuversicht durch den massiven Ausbau der Netto-Long-Positionen zum Ausdruck brachten. Der IWF und die Fed selbst geben ihnen die notwendige Motivation.

Feingold

Zinswende im Jahr 2015 wird immer unwahrscheinlicher

Goldpreis relativ stabil in höherer Lage

Die Gold-Spekulanten zeigten in der Handelswoche zum 13.10.15 lt. CFTC noch mehr Zuversicht als eine Woche zuvor und die auf die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) einprasselnden Ratschläge geben noch mehr Grund für steigenden Optimismus.

Groß- und Kleinspekulanten legten innnerhalb der erfassten Handelswoche noch eine ganze Palette von „Optimismus-Papiere“ oben drauf. Die Anzahl der kumulierten Netto-Long-Positionen stieg um knapp 34 Prozent auf 118.494 Kontrakte. Wieder einmal waren es die Klein-Spekulanten, die dem Frieden nicht so recht Vertrauen schenken wollten und die Netto-Long-Positionen um gut 19 Prozent schrumpfen ließen.

Eigentlich gäbe es für den Goldmakt ausreichend Gründe für einen steigenden Optimismus. Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnte die Fed vor zu „ruppigen“ Zinsanhebungen zu einem verfrühten Zeitpunkt und die Fed selbst ist sich über dieses Thema intern alles andere als einig. Die Wahrscheinlichkeit von Zinsanhebungen noch im Jahr 2015 schrumpft so langsam dem Nullpunkt entgegen.

Gold ging bei einem Preis von knapp 1.177 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) ins Wochenende.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.