Mehr Zuversicht im Goldterminmarkt – Fed eher unsicher

Goldmarkt August 2016-


Am Goldterminmarkt zeigten die Spekulanten wieder etwas mehr Zuversicht. Der verhaltene Zuwachs der optimistisch ausgerichteten Anteile brachte den Goldkurs jedoch kaum in Aufwärtsbewegung.

Terminmarkt-Teilnehmer in „weiser Voraussicht“?

Goldbarren
Gold ging mit leichtem Auftrieb ins Wochenende

Am vergangenen Freitag fiel das Ergebnis des „großen Notenbanker-Treffens“ nicht gerade zufriedenstellend für die auf Zinsanhebung hoffenden Finanzmarkt-Akteure aus. Wie gewohnt hielt sich die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) mit klaren Verlautbarungen über ihre künftige Geldpolitik zurück. Als wenn die Terminmarkt-Teilnehmer den Braten schon gerochen hätten, zeigten sie in der Handelswoche zum 23. August auch einen gestiegenen Optimismus auf steigende Goldpreise.

Lt. US-Aufsichtsbehörde CFTC stieg der Anteil der kumulierten Netto-Long-Positionen (Optimismus) der Goldterminmarkt-Spekulanten von 310.993 auf 317.750 Kontrake an. Immerhin ein Plus um 2,1 Prozent. Dabei zeigten lediglich die großen Marktteilnehmer eine angewachsene Zuversicht. Ihr Beitrag bestand aus einem anteiligen Zuwachs um 3,8 Prozent, während die kleinen Spekulanten mit einem Rückgang von 27.142 auf 22.866 Kontrakte eher pessimistisch eingestellt waren.

Der Goldpreis wurde von der Rede der Fed-Chefin Janet Yellen am Freitag nicht in eine klare Richtung geschickt. Es war eher ein Auf und Ab. Der Goldpreis ging am Freitag bei gut 1.321 US-Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) ins Wochenende.

  Goldanbieter


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.