Herbststimmung am Goldmarkt – Ende September fallende Tendenzen

Goldmarkt-


Herbstliche Stimmung am Goldmarkt. Der September 2014 könnte durchaus mit einem Goldpreis von weniger als 1.200 Dollar abschließen.

Goldkurs Fall

Die letzten Züge im September 2014 lassen den Goldmarkt sehr herbstlich aussehen

In dieser Woche könnte vom Gold die 1.200-er Marke unterboten werden

Die neue Handelswoche zum Goldmarkt dürfte zum Trend kaum Veränderungen mit sich bringen, stets unter dem Vorbehalt der nicht „ausschließbaren Überraschungen“. Sofern keine dramatischen Entwicklungen in den geopolitischen Krisenherden, oder eine „endgültig geplatzte Blase“ in einen der aufgeblähten Papiermarkt-Sparten für Unruhe sorgen, wird der Goldpreis seinen leicht nach unten gerichteten taumelnden Weg fortsetzen.

Dem Goldkurs wurde der Boden auch in der Woche zum 23. September wiederholt abgegraben. Die Optimisten ziehen nach und nach ab. Nun schon zum sechsten Mal in Folge, lt. Commitments of Traders-Report (CFTC) am Freitagabend. Bei den gehaltenen Gold-Futures wurden die Bestände um -0,1 Prozent reduziert, von 386.080 auf 385.788 Futures.

Sehr viel deutlicher der abermals festgestellte Rückgang bei den Optimisten. Um -15,6 Prozent schrumpften die Netto-Long-Positionen (Optimismus) der Gold-Spekulanten. Anteilig um -16,2 Prozent bei den Groß-Investoren (von 72.187 auf 63.884 Futures) und von 4.056 auf 435 Futures bei den kleinen Gold-Spekulanten.

Der relativ niedrige Goldpreis scheint zumindest dem Goldhandel in Shanghai wieder Leben eingehaucht zu haben. In der vergangenen Woche stieg der Goldumsatz gegenüber der Vorwoche um +12,9 Prozent. Doch auch das gestiegene Goldinteresse in Fernost dürfte den Druck von oben kaum ausgleichen können. Der bange Blick ist auf die Marke bei 1.200 Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm) gerichtet. Einmal nach unten durchbrochen, ist die derzeitige „Psychologie-Grenze“ von 1.190 Dollar auch nicht mehr weit.

In der vergangenen Woche wurde die 1.200-er Marke noch nicht unterschritten. Der schwache Einstieg zum Handelsbeginn am Montag deutet darauf hin, dass dies in den kommenden Tagen durchaus der Fall sein kann. Der Start am Montagmorgen zeigte bereits ein Minus von rund 1,80 Dollar.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.