Goldpreis trotz sinkender Inflation auf stabilem Kurs

Goldmarkt August 2014-


Der Goldpreis könnte trotz niedriger Inflationszahlen im Euroraum mit einer Seitwärtsbewegung ins Wochenende starten. Der Kurs wird durch schlechte Nachrichten aus dem US-Arbeitsmarkt in der Waagerechten gehalten.

Goldmünzen

Goldpreis bleibt trotz Annäherung an Deflation auf stabilem Kurs

Inflationsschutz kein Thema, jedoch die US-Konjunktur

Derzeit kann Gold nicht mit dem Argument Inflationsschutz in Verbindung gebracht werden. Das Statistische Bundesamt (Destatis) meldete für Deutschland eine Rate von moderaten 0,8% und die Kollegen vom Europäischen Statistikamt (Eurostat) mussten für den Juli 2014 das „Leichtgewicht“ von gerade 0,4% (Jahresinflation) an die Öffentlichkeit tragen. Gegenüber den Vormonat gab es sogar eine negative Inflationsrate mit -0,7%.

Flucht ins Gold aufgrund einer zu ausgeprägten Inflation fällt definitiv aus. Dennoch hielt sich der Goldpreis am Donnerstag auf einer stabilen Bahn bei rund 1.310 Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm). Nach Tagesabschluss notierte der Preis bei 1.312,85 Dollar.

Der Start in den Freitag deutet noch in den frühen Morgenstunden auf eine fortgesetzte Seitwärtsbewegung hin. Leichter Abschlag um rund 1 Dollar, aber ohne Anzeichen für deutliche Impulse.

Die äußerst niedrigen Inflationsraten und der einhergehende Druck auf den Goldpreis dürften von den enttäuschenden Daten vom US-Arbeitsmarkt ausgeglichen worden zu sein. Experten schätzten vorab, die US-Behörden lieferten die Daten ab und überraschten die Marktbeobachter abermals mit Zahlen, die „so nicht erwartet wurden“. Rund 311.000 neue Arbeitslose überstiegen die „Schätzleisten“ der Analysten.



  Goldanbieter

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.